2. Herren Vor- und Spielberichte 2004/05 Hinrunde
Es wäre schön, wenn die Vor- und Spielberichte immer hier
erscheinen könnten. Ich fänd auch es gut, wenn jemand aus der
2. Herren-Mannschaft mal ein paar Zeilen aus seiner Sicht schreibt.
Bitte mir einfach zumailen! LS
Bericht über das Spiel vom 12.12.2004 gegen TTG Rosendahl I
Merfeld (mast). Mit einer Niederlage hat sich die zweite Tischtennis-Mannschaft von Jugend 70 Merfeld in die Winterpause verabschiedet. Am elften Kreisliga-Spieltag kassierte das Sextett beim Bezirksklassen-Absteiger TTG Rosendahl eine 1:9-Packung. Trotz der sechsten Saisonniederlage bleibt der Aufsteiger mit 57:88 Partien und 8:14 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

Die Vorentscheidung in Rosendahl fiel bereits in den Eingangsdoppeln, denn Dominik Ebbing/Marco Steinbrenner, Michael Temming/Hans-Jürgen Bienert und Friedhelm Kruse/Stefan Lewe waren ohne Siegchance. Den Ehrenpunkt für die Gäste erspielte sich Ebbing durch einen Vier-Satz-Erfolg und verkürzte auf 1:3. In den anschließenden sechs Einzeln hatten die Jugend 70-Akteure keine Siegchance und verloren deutlich.
Vorbericht für das Spiel am 12.12.2004 gegen TTG Rosendahl I
Merfeld (mast). Zum Abschluss der Hinrunde in der Tischtennis-Kreisliga wartet auf Jugend 70 Merfeld II am Sonntag um 10 Uhr ein harter Brocken. Der Aufsteiger gastiert beim Bezirksklassen-Absteiger und Tabellenvierten TTG Rosendahl. Wie schon vor einer Woche bei der 0:9-Heimpackung gegen die TSG Dülmen II befinden sich die Jugend 70-Akteure, die mit 56:79 Partien und 8:12 Punkten auf Position acht platziert sind, in der Außenseiterrolle. „Vielleicht können wir dem Favoriten ein Bein stellen“, traut Spitzenspieler Dominik Ebbing seinem Team allenfalls Außenseiterchancen zu. „Wir haben nichts zu verlieren und wollen versuchen, unsere Minimalchance auf einen Punktgewinn zu nutzen“: Hinter Ebbing kommen Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe zum Einsatz.
Bericht über das Spiel vom 05.12.2004 gegen TSG Dülmen II
Merfeld (mast). Nach nur 87 Minuten war das Lokalderby in der Tischtennis-Kreisliga zwischen Jugend 70 Merfeld II und der TSG Dülmen II entschieden. Die Verbandsliga-Reserve behielt mit 9:0 die Oberhand und verteidigte den zweiten Tabellenplatz (87:39 Begegnungen/17:3 Punkte) erfolgreich. Das Jugend 70-Sextett büßte dagegen einen Rang ein und fiel auf die achte Position (56:79/8:12) zurück.

Bereits in den Eingangsdoppeln zeichnete sich ein schnelles Ende zu Gunsten der Gäste ab, denn sowohl Matthias Walther/Martin Töns, Markus Reuter/Jan Lindner als auch Sven Wissmann/Wolfgang Jung setzten sich mühelos durch. Die anschließenden Einzel verliefen ebenfalls für die Blau-Gelben erfolgreich. Walther sowie Töns punkteten im oberen Paarkreuz und sorgten für eine beruhigende 5:0-Führung. Nach den Siegen von Wissmann, Reuter und Jung musste lediglich Youngster Lindner gegen Friedhelm Kruse über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, um letztlich den neunten und entscheidenden Siegpunkt zu holen. Im Team der Gastgeber waren neben Kruse noch Dominik Ebbing, Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert und Ersatzspieler Tobias Siever aktiv.
Vorbericht für das Spiel am 05.12.2004 gegen TSG Dülmen II
Merfeld (mast). Die Ausgangssituation vor dem Lokalderby am Sonntag um 10 Uhr in der Tischtenis-Kreisliga ist eindeutig. Der Tabellensiebte Jugend 70 Merfeld II empfängt in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule den Zweitplatzierten TSG Dülmen II. „Wir sind am zehnten Spieltag krasser Außenseiter. Alles andere als eine deutliche Niederlage wäre eine große Überraschung“, so Jugend 70-Kapitän Dominik Ebbing, der die Partie schon als verloren abgehakt hat.

Die Gäste haben sich durch den 9:5-Sieg am vergangenen Sonntag gegen den Dritten SuS Legden auf Rang zwei verbessert und weisen nur noch einen Punkt Rückstand zum Spitzenreiter Team Coesfeld auf. „Wir erwarten deshalb sicherlich einen hoch motivierten Gegner“. Auf der anderen Seite verbesserte sich die Bezirksklassen-Reserve durch den 9:5-Erfolg gegen den TV Borken III auf Position sieben. Hinter Ebbing kommen Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Ersatzspieler Tobias Siever zum Einsatz, der Stefan Lewe (private Gründe) ersetzen wird.
Bericht über das Spiel vom 27.11.2004 gegen TV Borken III
Merfeld (mast). Die zweite Tischtennis-Mannschaft von Jugend 70 Merfeld kann doch noch gewinnen. Nach fünf Spielen ohne Sieg behauptete sich das Sextett am neunten Kreisliga-Spieltag 9:5 gegen den TV Borken III. Durch den dritten Saisonsieg hat sich der Aufsteiger mit 56:70 Partien und 8.10 Punkten auf den siebten Tabellenplatz verbessert.

Gegen den Vorletzten aus der Kreisstadt zeichnete sich frühzeitig ein Sieg ab. Von den drei Eingangsdoppeln behielten Dominik Ebbing/Marco Steinbrenner und Michael Temming/Hans-Jürgen Bienert die Oberhand. Lediglich Friedhelm Kruse/Stefan Lewe mussten sich geschlagen geben. In den anschließenden Einzeln punkteten Ebbing und Steinbrenner jeweils zweifach. Einen Sieg steuerten Temming, Kruse und Lewe bei.
Vorbericht für das Spiel am 27.11.2004 gegen TV Borken III
Merfeld (mast). Die Luft im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga wird für Jugend 70 Merfeld II im dünner. Nach der 1:9-Niederlage am vergangenen Samstag beim Spitzenreiter SuS Legden II ist die Bezirksklassen-Reserve mit 47:65 Partien und 6:10 Punkten auf den achten Tabellenplatz zurückgefallen. Am Samstag steht um 17.30 Uhr das Heimspiel gegen den Vorletzten TV Borken III (32:66/4:12) auf dem Programm. „Ein Sieg ist in unserer momentanen Situation Pflicht“, stellte Kapitän Dominik Ebbing heraus, der vor Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe die Spitzenposition einnimmt.
Bericht über das Spiel vom 20.11.2004 gegen SuS Legden I
Merfeld (mast). Nach der dritten Niederlage in den vergangenen vier Spielen rutscht Jugend 70 Merfeld II in der Tischtennis-Kreisliga immer weiter in den Tabellenkeller. Der Aufsteiger verlor nach nur 90 Minuten beim Tabellenführer SuS Legden 1:9 und belegt mit 47:65 Partien sowie 6:10 Punkten den achten Rang. „Wir waren ohne Chance. Besser einmal eine deutliche Packung kassieren, als mehrfach knapp zu verlieren“, stellte Kapitän Dominik Ebbing fest, der als einziger Akteur zwei Einzel verlor. Für den Ehrenpunkt der Gäste sorgten Michael Temming/Hans-Jürgen Bienert, die sich zu Beginn sensationell deutlich in drei Sätzen gegen das SuS-Spitzendoppel Daniel Matschke/Oliver Schwede behaupteten.
Vorbericht für das Spiel am 20.11.2004 gegen SuS Legden I
Merfeld (mast). Die Ausgangssituation vor dem Gastspiel am achten Spieltag der Tischtennis-Kreisliga ist für Jugend 70 Merfeld II eindeutig. Als krasser Außenseiter geht der Aufsteiger am Samstag um 17.30 Uhr in die Partie beim Tabellenführer SuS Legden. „Wir haben nichts zu verlieren. Alles andere als eine deutliche Niederlage wäre eine Überraschung“, verdeutlicht Kapitän Dominik Ebbing, der mit seiner Truppe den siebten Platz einnimmt. Die Gastgeber verloren bislang erst eines ihrer sieben Pflichtspiele und sind punktgleich mit dem Team Coesfeld an der Spitze zu finden.

Ebenso wie am vergangenen Freitag gegen den VfL Billerbeck II werden hinter Ebbing Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe auf Punktejagd gehen. In den Doppeln kommen Ebbing/Steinbrenner, Temming/Bienert und Kruse/Lewe zum Einsatz.
Bericht über das Spiel vom 12.11.2004 gegen VfL Billerbeck II
Merfeld (mast). Die kleine Negativserie von Jugend 70 Merfeld II ist am siebten Spieltag der Tischtennis-Kreisliga gestoppt worden. Nach zwei Niederlagen am Wochenende zuvor sprang gegen den VfL Billerbeck II nach über dreistündiger Spielzeit ein 8:8-Unentschieden heraus, „wobei wir aufgrund des Spielverlaufs einen Punkt verloren haben“, stellte Kapitän Dominik Ebbing fest.

Das Jugend 70-Spitzendoppel Dominik Ebbing/Marco Steinbrenner bewies im letzten Spiel Nervenstärke und sicherte durch einen Fünf-Satz-Erfolg doch noch den Punktgewinn. Bereits zu Beginn hatte das Duo die Partie gewonnen. Auch Michael Temming/Hans-Jürgen Bienert siegten knapp. In den anschließenden Einzeln verließ lediglich Steinbrenner den Tisch zweimal als Sieger. Ebbing, Temming und Bienert waren einmal erfolgreich. Die beiden Jugend 70-Spieler des unteren Paarkreuzes, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe, blieben ohne Sieg. In der Tabelle bleibt das Sextett mit 46:56 Partien sowie 6:8 Punkten auf dem siebten Rang.
Vorbericht für das Spiel am 12.11.2004 gegen VfL Billerbeck II

Merfeld (mast). Nach den beiden Niederlagen gegen den TTV Heiden (5:9) und Brukteria Rorup (6:9) befindet sich Jugend 70 Merfeld II mitten im Kreisliga-Abstiegskampf. „Wir haben nun schon seit drei Spielen nicht mehr gewonnen und müssen jetzt unbedingt wieder doppelt punkten“, fordert Kapitän Dominik Ebbing vor der nächsten Partie am Freitag um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Schule einen Sieg gegen den VfL Billerbeck II.

Die Gastgeber belegen mit 38:48 Partien und 5:7 Punkten den achten Tabellenplatz. Direkt ein Rang darunter ist die Bezirksliga-Reserve mit einem Zähler weniger zu finden. Im direkten Abstiegsduell kann das Jugend 70-Sextett im Vergleich zum vergangenen Wochenende wieder in Bestbesetzung antreten. Hinter Ebbing kommen Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe zum Einsatz. Kruse setzte zuletzt zwei Partien verletzungsbedingt aus, während Lewe in der Partie gegen Brukteria Rorup parallel in der Jugend 70-Erstvertretung aushelfen musste.

Bericht über die Spiele vom 06. u. 07.11.2004

Merfeld (mast). Spätestens nach dem sechsten Spieltag in der Tischtennis-Kreisliga sind die Spieler von Jugend 70 Merfeld II auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Durch die beiden Niederlagen beim TTV Heiden (5:9) und im Nachholspiel gegen Brukteria Rorup (6:9) fiel das Sextett mit 38:48 Partien sowie 5:7 Punkten auf den achten Tabellenplatz zurück und befindet sich damit mitten im Abstiegskampf.

„In beiden Partien war für uns mehr möglich“, resümierte Kapitän Dominik Ebbing. In Heiden reichten jeweils ein Sieg von Ebbing, Michael Temming, Marco Steinbrenner und Hans-Jürgen Bienert im Einzel nicht aus. Von den drei Eingangsdoppeln wurde nur die Partie von Stefan Lewe/Tobias Siever gewonnen. Im unteren Paarkreuz gewannen Lewe und Siever keine Begegnung.

Das Lokalderby gegen den Tabellennachbarn aus Rorup war an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten. Mehr als drei Stunden dauerte die Partie, in der von den 15 Partien allein neun Spiele erst im fünften Satz entschieden wurden. „In einigen Situationen hat uns das nötige Quäntchen Glück gefehlt“, meinte Ebbing. Von Beginn an liefen die Gastgeber einem Rückstand hinterher, denn wie schon tags zuvor in Heiden wurde wiederum nur ein Doppel gewonnen. Dominik Ebbing/Marco Steinbrenner gewannen mühelos gegen Gregor Brockmann/Thorsten Waltering, während die Gäste durch Helmut Drees/Marco Schikora und Olaf Meyer/Thorsten Breuer erfolgreich waren.

In den ersten sechs Einzeln gab es in jedem Paarkreuz eine Punkteteilung. Auf Seiten des Jugend 70-Teams punkteten Ebbing, Steinbrenner und Ersatzspieler Berthold Kreuznacht, während für die Gäste Drees, Waltering und Breuer erfolgreich waren. Das Schlüsselspiel schlechthin gewann im Duell der beiden Spitzenakteure Helmut Drees nach einem 0:2-Satzrückstand noch in fünf Durchgängen gegen Dominik Ebbing.

Trotz des 4:6-Rückstandes gab sich die Bezirksklassen-Reserve noch nicht geschlagen und kam durch einen Erfolg von Michael Temming in die Partie zurück. Nach den deutlichen Erfolgen von Thorsten Waltering, Gregor Brockmann und Thorsten Breuer stand jedoch fest, dass es für das Brukteria-Sextett zum zweiten Saisonsieg reichen würde. Lediglich Hans-Jürgen Bienert konnte durch seinen Erfolg über Olaf Meyer kurzzeitig noch verkürzen.

Vorbericht für die Spiele am 06. u. 07.11.2004

Merfeld (mast). Ein Doppelspieltag steht für die Tischtennis-Akteure von Jugend 70 Merfeld II am kommenden Wochenende auf dem Programm. Der Kreisliga-Aufsteiger gastiert zunächst am Samstag um 17.30 Uhr beim TTV Heiden. Einen Tag später kommt es ab 10 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule zum Lokalderby mit Brukteria Rorup. „Wenn wir zwei Punkte aus den beiden Partien erreichen sollten, wäre ich schon zufrieden“, verriet Kapitän Dominik Ebbing die Zielsetzung.

Das bisherige Überraschungssextett der Liga hat sich mit 27:30 Partien und 5:3 Punkten auf dem fünften Platz etabliert. Beim 8:8-Unentschieden am vergangenen Sonntag gegen den VfL Ahaus II verletzte sich die etatmäßige Nummer fünf, Friedhelm Kruse, so schwer, dass er für die bevorstehenden Aufgaben nicht einsatzbereit ist. Beim Viertplatzierten aus Heiden wird Tobias Siever als Ersatzspieler aushelfen, gegen den Zehnten Rorup kommt Berthold Kreuznacht (beide aus der dritten Mannschaft) zum Einsatz. Das Team wird durch Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert und Stefan Lewe komplettiert.

Bericht über das Spiel vom 31.10.2004 gegen VfL Ahaus II

Merfeld (mast). „Wir sind der FSV Mainz 05 in der Tischtennis-Kreisliga“, stellte Stefan Lewe, Nummer sechs im Trikot von Jugend 70 Merfeld II, nach dem 8:8-Unentschieden gegen den VfL Ahaus II fest. Der Aufsteiger hat seine Miniserie von drei Partien ohne Niederlage fortgesetzt und belegt mit 27:30 Partien sowie 5:3 Punkten einen sensationell guten fünften Platz.

Gegen die Bezirksliga-Reserve wäre für die Gastgeber sogar der dritte Saisonsieg möglich gewesen. Sowohl Spitzenspieler Dominik Ebbing als auch Hans-Jürgen Bienert vergaben im fünften Satz Matchbälle und unterlagen knapp. Fünf Partien wurden erst im Entscheidungsdurchgang beendet, wobei die VfL-Akteure viermal die Oberhand behielten. „Auch wenn wir zwischenzeitlich mit 4:1 in Front lagen, können wir mit dem einen Punkt sehr gut leben“, freute sich Kapitän Ebbing, der an der Seite von Marco Steinbrenner gleich zwei Doppelpartien gewann. Über den ersten Saisonsieg freuten sich Michael Temming/Hans-Jürgen Bienert, die dem Ahauser Spitzenduo keine Chance ließen. In den Einzeln blieb Lewe als einziger Jugend 70-Spieler ohne Niederlage und punktete doppelt. Einmal waren Ebbing, Temming und Bienert erfolgreich.

Vorbericht für das Spiel am 31.10.2004 gegen VfL Ahaus II

Merfeld (mast). „Hoffentlich wirkt sich die dreiwöchige Pause nicht negativ aus“. Diese Befürchtung äußerte Tischtennis-Kapitän Dominik Ebbing (Jugend 70 Merfeld II) vor dem fünften Kreisliga-Spieltag. Der Aufsteiger empfängt am Sonntag um 10 Uhr als Tabellenfünfter (19:22 Partien/4:2 Zähler) den Sechsten VfL Ahaus II (31:22 /4:4). „Wir stehen wieder vor einer Begegnung, in der wir nichts zu verlieren haben. Als Liga-Neuling können wir in diesen Partien nur gewinnen und entsprechend selbstbewusst an die Sache herangehen“.

Nach den beiden Siegen gegen den FSV Gescher (9:6) und beim VfL Ramsdorf III (9:7) will die Bezirksklassen-Reserve die kleine Erfolgsserie weiter fortsetzen. Hinter Spitzenspieler Ebbing kommen Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe zum Einsatz. In den Doppeln bieten die Gastgeber Temming/Bienert, Steinbrenner/Ebbing sowie Kruse/Lewe auf.

Bericht über das Spiel vom 08.10.2004 gegen VfL Ramsdorf III
Merfeld (mast). „Wenn doch nur jetzt die Saison schon zu Ende wäre“, meinte Dominik Ebbing, Teamsprecher der zweiten Tischtennis-Mannschaft von Jugend 70 Merfeld, bei einem Blick auf die Tabelle. Der Aufsteiger hat sich durch einen überraschenden 9:7-Auswärtssieg beim VfL Ramsdorf III mit 19:22 Partien und 4:2 Punkten auf den fünften Tabellenplatz der Kreisliga verbessert. „Im Augenblick hätten wir den Klassenerhalt geschafft. Leider müssen wir noch 19 Punktspiele bestreiten“.

In Ramsdorf nutzten die Akteure der Bezirksklassen-Reserve die Gunst der Stunde und profitierten von einer nicht kompletten Aufstellung der Gastgeber. Sowohl Dominik Ebbing als auch Marco Steinbrenner blieben in beiden Einzeln ungeschlagen. Das Jugend 70-Spitzendoppel brachte die Gäste auch mit einem mühelosen 3:0-Auftaktsieg 1:0 in Führung und bewies am Ende Nervenstärke. Mit einer 8:7-Führung im Rücken gewannen Ebbing/Steinbrenner das Abschlussdoppel nach vier Durchgängen. Für die weiteren Zähler sorgen Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe.
Vorbericht für das Spiel am 08.10.2004 gegen VfL Ramsdorf III

Merfeld (mast). Nach dem ersten Kreisliga-Sieg in der Vereinsgeschichte reist die zweite Herrenmannschaft bereits am Freitag um 19.30 Uhr zum vorgezogenen Punktspiel gegen den VfL Ramsdorf III. Die Gäste haben gegen den Tabellenzehnten nichts zu verlieren „und vielleicht gelingt uns erneut eine Überraschung. Der Druck liegt in Reihen unseres Gegners“, stellte Teamsprecher Dominik Ebbing heraus. Hinter der Nummer eins kommen Michael Temming, Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe zum Einsatz. „Wenn wir das gegen den FSV Gescher (9:6) gewonnene Selbstvertrauen mit nach Ramsdorf nehmen, können wir als Außenseiter durchaus punkten“.

Bericht über das Spiel vom 03.10.2004 gegen FSV Gescher I

Merfeld (mast). Der erste Kreisliga-Sieg innerhalb der 34-jährigen Vereinsgeschichte gelang der zweiten Herrenmannschaft mit dem 9:6-Erfolg gegen den FSV Gescher. Die Bezirksklassen-Reserve profitierte von den nicht komplett angetretenen Gästen. In Reihen des Jugend 70-Sextetts waren Friedhelm Kruse und Stefan Lewe die überragenden Akteure. Das Duo aus dem unteren Paarkreuz gewann jeweils zwei Einzel und das gemeinsame Eingangsdoppel. Für die übrigen Erfolge sorgten Dominik Ebbing (1), Marco Steinbrenner (1), Hans-Jürgen Bienert (1) und Ebbing/Steinbrenner (1). Mit 10:15 Partien und 2:2 Punkten hat sich der Aufsteiger auf den neunten Rang verbessert.

Vorbericht für das Spiel am 03.10.2004 gegen FSV Gescher I

Merfeld (mast). An den FSV Gescher haben die Spieler der zweiten Herrenmannschaft ausschließlich positive Erinnerungen. Aufgrund des besseren Ballverhältnisses wurde am 23. April das Entscheidungsspiel gewonnen und der erstmalige Aufstieg in die Kreisliga gefeiert. Am Sonntag um 10 Uhr treffen beide Teams erneut aufeinander. „Für uns zählt nur ein Sieg“, gibt Merfelds Kapitän Dominik Ebbing die eindeutige Marschroute aus. Im Kampf zweier Abstiegskandidaten hoffen die Gastgeber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Erfolg zu kommen. Hinter dem Einsatz von Michael Temming steht noch ein großes Fragezeichen. Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse und Stefan Lewe kommen hinter Ebbing auf jeden Fall zum Einsatz.

Bericht über das Spiel vom 23.09.2004 gegen Team Coesfeld I

Merfeld (mast). Nach einer Spielzeit von nur 104 Minuten war die Kreisliga-Premiere für die zweite Tischtennis-Mannschaft von Jugend 70 Merfeld beendet. In einem vorgezogenen Punktspiel unterlag das Sextett beim Mitaufsteiger Team Coesfeld 1:9. Ohne die etatmäßige Nummer zwei, Michael Temming (Bandscheibenbeschwerden), hatten die Gäste in keiner Phase der Begegnung eine Siegchance.

Bereits in den drei Eingangsdoppeln wurde die Überlegenheit des Meisterschaftsfavoriten aus Coesfeld deutlich. Hans-Jürgen Bienert/Berthold Kreuznacht und Friedhelm Kruse/Stefan Lewe kassierten 0:3-Niederlagen, während sich Dominik Ebbing/Marco Steinbrenner nach einer ausgeglichenen Partie im vierten Durchgang geschlagen geben mussten.

In den anschließenden sieben Einzeln gelang lediglich Jugend 70-Spitzenspieler Ebbing ein 3:0-Erfolg gegen den ehemaligen Verbandsliga-Akteur Stephan Schulte-Kellinghaus. Steinbrenner, Kruse, Lewe und Ebbing in seinem zweiten Spiel blieb ein Satzgewinn verwährt, während Bienert und Kreuznacht trotz der 1:3-Niederlagen Siegchancen besaßen.

Vorbericht für das Spiel am 23.09.2004 gegen Team Coesfeld I
Merfeld (mast). Als letztes Tischtennis-Team von Jugend 70 Merfeld greift die zweite Herrenmannschaft am Donnerstag in das Meisterschaftsgeschehen der Kreisliga ein. In einer vom kommenden Sonntag vorgezogenen Partie reist das Sextett um 19.30 Uhr zum Mitaufsteiger Team Coesfeld. Die Ausgangssituation vor dem ersten Saisonspiel ist klar: Während die Gastgeber als Favorit auf die Meisterschaft gelten, muss die Bezirksklassen-Reserve um den Klassenerhalt zittern. „Wir haben nichts zu verlieren und können ohne Druck aufspielen“, stellte Kapitän Dominik Ebbing fest, der das Team als Spitzenspieler anführt. Marco Steinbrenner, Hans-Jürgen Bienert, Friedhelm Kruse, Stefan Lewe und Ersatzspieler Berthold Kreuznacht kommen in Coesfeld ferner zum Einsatz.
Auf unbestimmte Zeit ausfallen wird die etatmäßige Nummer zwei, Michael Temming (Bandscheibenvorfall). Dadurch rücken Steinbrenner und Kruse in das obere sowie mittlere Paarkreuz.

Copyright © 2003/04, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld