2.Herren-Berichte-13-14-Tischtennis-Jugend70Merfeld
2. Herren - Vor- und Spielberichte 2013/14
Alle Mannschaften mit Links zu den Tabellen u. Bilanzen in "click-TT"
"2. Herren verpasst als 3. Anwärter den Aufstieg zur Bezirksklasse"
2. Mannschaft nach den Relegationsspielen am 11. Mai 2014: (v.l.) Tobias Siever, Josef Hüppe (MF), Marc Rybarczyk, Berthold Kreuznacht, Hannes Böhnlein und Stefan Lewe.
> Spielberichte in click-TT

Bericht zu den Relegationsspielen zur Bezirksklasse vom 10./11.05.2014
Aufstieg verpasst: Nach zwei Niederlagen in der Relegations-runde muss die 2. Herren weiterhin in der Kreisliga auf Punktejagd gehen.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Der Aufstieg einer zweiten Tischtennis-Mannschaft von Jugend 70 Merfeld in die Bezirksklasse bleibt weiterhin ein Traum. Erstmalig nahm das Sextett von Kapitän Josef Hüppe an der Relegationsrunde teil, belegte nach zwei Niederlagen gegen den 1. FC Gievenbeck (7:9) und Gastgeber PSV Recklinghausen II (4:9) allerdings nur den dritten Platz. Durch Rückzüge kann das Team bis zum 6. Juni zwar immer noch den Sprung schaffen, doch als dritter Anwärter sind die Chancen minimal.

Trotz der ausbleibenden Siege musste sich die Landesliga-Reserve nach den beiden Aufstiegsspielen keinen Vorwurf machen. „Gegen Gievenbeck haben wir alle gut gespielt. Auch die Stimmung war super“, berichtete Jugend 70-Spitzenspieler Hannes Böhnlein. Die Akteure aus der Merfelder Erstvertretung, eine Woche zuvor erstmals in die Landesliga aufgestiegen (wir berichteten), unterstützten die Reserve lautstark. „Es hat richtig Spaß gemacht.“

Die Hüppe-Schützlinge besaßen gegen den Dritten aus der Kreisliga Münster/Warendorf sogar Siegchancen, doch trotz einer zwischenzeitlichen 5:4-Führung musste am Ende eine 7:9-Niederlage notiert werden. Josef Hüppe behielt mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung die Ruhe und feierte im unteren Paarkreuz zwei Fünf-Satz-Erfolge. Außerdem waren Hannes Böhnlein, Marc Rybarczyk und Tobias Siever jeweils einmal erfolgreich. Einen erfolgreichen Start gab es durch die Siege von Böhnlein/Hüppe und Rybarczyk/Kreuznacht in den Anfangsdoppeln.

Einen Tag später lief gegen den PSV Recklinghausen II nicht mehr viel zusammen. Zu Beginn überzeugten die Gäste durch 3:2-Erfolge von Hannes Böhnlein/Josef Hüppe und Stefan Lewe/Tobias Siever. Dagegen verspielten Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht eine 2:1-Satzführung und verloren im Entscheidungsdurchgang mit 7:11. In den nachfolgenden Begegnungen punkteten nur noch Rybarczyk sowie Hüppe zum 4:4 Zwischenstand. Letzterer verlor als einziger Merfelder am Wochenende kein Einzel.

Vorbericht - Relegationsspiele zum Aufstieg zur Bezirksklasse am 10./11.05.2014
Spitzenspieler Hannes Böhnlein kann innerhalb von einer Woche mit zwei Jugend 70-Teams aufsteigen.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Als Ersatzspieler sprang Hannes Böhnlein, Nummer eins des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II, am vergangenen Wochenende für die Erstvertretung ein und stieg mit dem Team von Kapitän Jürgen Heilken in die Landesliga auf. Nur eine Woche später kann der Medizinstudent mit seiner Stamm-Mannschaft ebenfalls eine Klasse nach oben klettern. Die Jugend 70-Reserve hat sich als Tabellendritter der Kreisliga Westmünsterland für die Bezirksklassen-Relegationsrunde qualifiziert.

In Recklinghausen kommt es am Samstag um 18.30 Uhr zum Duell mit dem Dritten aus dem Kreis Münster/Warendorf, 1. FC Gievenbeck. Am Sonntag folgt ab 10 Uhr das Aufeinandertreffen mit dem Gastgeber PSV Recklinghausen II (Zehnter der Bezirksklasse Staffel zwei). Die Teams aus Gievenbeck und Recklinghausen bestreiten am Sonnabend um 15 Uhr das erste Spiel. Der Sieger steigt in die Bezirksklasse auf. Hinzu kommt noch der beste Zweite von insgesamt drei Gruppen, wobei nur jeweils zwei Mannschaften in den beiden Parallelstaffeln am Start sind. Das bedeutet: Ein Sieg würde der Merfelder Reserve bereits zum Aufstieg reichen.

Bislang hat in der 44-jährigen Vereinsgeschichte noch kein einziges Mal eine zweite Herrenmannschaft am Spielbetrieb des Bezirks Münster teilgenommen.
„Wir kennen unsere Gegner natürlich nicht“, verrät Böhnlein, der sich jedoch im Vorfeld schon einmal die Tischtennis-Ranglisten-Punkte der Konkurrenz angeschaut hat. „Wenn es danach geht, sind wir klarer Außenseiter.“

Für den 23-Jährigen hängt sehr viel von der Tagesform und den Spielsystemen der Gegner ab. „Da wir es nun schon bis in die Relegation geschafft haben, wollen wir natürlich auch versuchen aufzusteigen.“ Hinter Hannes Böhnlein vertraut die neue Landesliga-Reserve Stefan Lewe, Marc Rybarczyk, Tobias Siever, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht. In den Doppeln sollen es Böhnlein/Hüppe, Lewe/Siever und Rybarczyk/Kreuznacht richten.


Vier aus Neun

Insgesamt neun Mannschaften qualifzierten sich für die Relegationsrunde um den Verbleib oder Aufstieg in die Bezirksklasse. Der TTV Emsdetten und BSV Ostbevern II haben auf die Teilnahme verzichtet. Die drei Gruppensieger und der beste Zweite halten die Klasse beziehungsweise verlassen die Kreisliga.
Gruppe A: TTC Lembeck (Zehnter Bezirksklasse Gruppe eins), TV Mesum (Dritter Kreisliga Steinfurt).
Gruppe B: Jugend 70 Merfeld II (Dritter Kreisliga Westmünsterland), 1. FC Gievenbeck (Dritter Kreisliga Münster/Warendorf), PSV Recklinghausen II (Zehnter Bezirksklasse Gruppe zwei).
Gruppe C: FC Schalke 04 II (Zweiter Kreisliga Emscher-Lippe), SV Herbern (Vierter Kreisliga Südmünsterland).


Bericht zum letzten Saisonspiel vom 06.04.2014 gg TTV Krommert I
Am letzten Spieltag sicherte sich die 2. Herrenmannschaft (v. l. Stefan Lewe, Hannes Böhnlein, Josef Hüppe, Berthold Kreuznacht, Marc Rybarczyk und Tobias Siever) den dritten Platz in der Kreisliga und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrunde am 10./11.5. zur Bezirksklasse.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Bereits am Abend vor dem letzten Saisonspiel gegen den TTV Krommert erreichte Jugend 70 Merfeld II die erfreuliche Nachricht: Unabhängig vom Ausgang der abschließenden Partie war der Zweitvertretung der dritte Tabellenplatz in der Kreisliga nicht mehr zu nehmen. Der Grund: Lokalrivale Brukteria Rorup hatte sein Auswärtsspiel bei der DJK TuS Stenern mit 5:9 verloren.

Trotzdem war die Bezirksliga-Reserve bis in die Haarspitzen motiviert und ließ die überaus erfolgreiche Spielzeit mit einem 9:5-Heimsieg ausklingen. Durch Rang drei muss das Sextett von Kapitän Josef Hüppe am 10./11. Mai nachsitzen und hat sich für die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse qualifiziert. In Recklinghausen sind der PSV Recklinghausen II (Bezirksklassen-Zehnter) und 1. FC Gievenbeck (Dritter der Kreisliga Münster/Warendorf) die Gegner. Insgesamt neun Teams spielen in drei Dreiergruppe. Aktuell würden die Gruppensieger sowie der beste Viertplatzierte in der Saison 2014/15 auf Bezirksebene spielen.

Gegen den TTV Krommert wurde der Grundstein zum Erfolg durch die Siege von Josef Hüppe/Hannes Böhnlein, Stefan Lewe/Tobias Siever und Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht in den Anfangsdoppeln gelegt. In den anschließenden Einzeln bleiben Rybarczyk sowie Hüppe ungeschlagen und punkteten jeweils zweifach. Einen Erfolg steuerten Böhnlein und Siever bei.

Bericht zum Spiel vom 28.03.2014 bei Brukteria Rorup I
Merfeld (mast). Die Enttäuschung nach der 6:9-Auswärtsniederlage gegen Brukteria Rorup war bei den Spielern des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II sehr schnell verflogen. Auch wenn eine zwischenzeitliche 6:3-Führung nicht zum Sieg und dem damit verbundenen vorzeitigen dritten Tabellenplatz genutzt werden konnte, richteten Hannes Böhnlein, Stefan Lewe, Marc Rybarczyk, Tobias Siever, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht sehr schnell den Blick nach vorne.

Am letzten Spieltag erwartet die Bezirksliga-Reserve am Sonntag um 10 Uhr den Vorletzten TTV Krommert. Die Gäste müssen gewinnen, um die theoretische Möglichkeit zu wahren, die Klasse auf dem direkten Weg zu halten und nicht in die Relegation gehen zu müssen. Auf der anderen Seite belegen die Jugend 70-Akteure mit einem Sieg sicher Rang drei und dürften dann an der Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse teilzunehmen. Das Hinspiel ging allerdings mit 6:9 verloren, wobei mit Tobias Siever ein Stammspieler nicht zur Verfügung stand.

Bericht zum Spiel vom 23.03.2014 gg Westfalia Gemen II
Großen Anteil am 9:4 Sieg der 2. Herren hatte Hannes Böhnlein bei seinem 250. Mannschaftseinsatz für Jugend 70, der sowohl beide Einzel und das Doppel an der Seite von Josef Hüppe gewann.
< Fotos mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Ein Sieg aus den letzten zwei Spielen und es wäre geschafft: Tischtennis-Kreisligist Jugend 70 Merfeld II steht mit einem Bein in der Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse. Das Sextett von Kapitän Josef Hüppe gewann gegen das Tabellenschlusslicht Westfalia Gemen II mit 9:4. Der Vorsprung zum Tabellenvierten Brukteria Rorup (3:9-Auswärtsniederlage gegen den Vizemeister TSG Dülmen) wurde auf drei Punkte ausgebaut.

Am kommenden Freitag findet das Lokalderby zwischen der Brukteria und der Jugend 70-Reserve statt. Die Gäste reisen trotz des 9:5-Hinspielerfolgs und der Tabellenposition als Außenseiter nach Rorup, denn das Merfelder Team geht von einem komplett besetzten Gegner aus. Sollte das Nachbarschaftsduell verloren werden, können die Relegationspartien immer noch mit einem Heimsieg am 6. April gegen den Vorletzten TTV Krommert unter Dach und Fach gebracht werden.

Der 9:4-Heimerfolg gegen Gemener Zweitvertretung wurde aufgrund des zwischenzeitlichen 4:4-Unentschiedens erst auf der Zielgeraden eingefahren. Maßgeblichen Anteil am Sieg der Bezirksliga-Reserve hatten Hannes Böhnlein beim 250. Mannschaftseinsatz für Jugend 70, sowie Marc Rybarczyk, die im oberen Paarkreuz ohne Niederlage blieben und jeweils zwei Zähler beisteuerten. Einen Einzelsieg feierten Tobias Siever, Josef Hüppe und Ersatzspieler Stephan Roß, der für den privat verhinderten Stefan Lewe zum Einsatz kam. Für die ersten Merfelder Erfolge sorgten Böhnlein/Hüppe und Siever/Roß.

Bericht zum Spiel vom 15.03.2014 beim VfL Ramsdorf III
Merfeld (mast). Drei Spieltage vor dem Saisonende in der Tischtennis-Kreisliga besitzen die Spieler von Jugend 70 Merfeld II weiterhin sehr gute Möglichkeiten, als Tabellendritter die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse zu erreichen.

Das Sextett von Kapitän Josef Hüppe holte bei der bislang stärksten Rückrundenmannschaft VfL Ramsdorf III mit dem 8:8-Unentschieden einen wichtigen Zähler. Der Vorsprung zum Vierten, Brukteria Rorup (9:3-Heimsieg gegen den SuS Legden), ist trotzdem auf einen Punkt zusammen geschrumpft.

Beim Tabellensiebten aus Ramsdorf erlebten die Gäste eine dreistündige Partie mit Höhen und Tiefen. Nach einer schnellen 4:0-Führung deutete vieles auf den nächsten Sieg hin, doch am Ende musste die Bezirksliga-Reserve mit dem Remis zufrieden sein. Und das hatte seinen Grund: Mit Spitzenspieler Hannes Böhnlein und Berthold Kreuznacht blieben gleich zwei Jugend 70-Akteure ohne Einzelsieg. Dagegen verließen Stefan Lewe, Tobias Siever, Marc Rybarczyk sowie Josef Hüppe den Tisch jeweils einmal als Gewinner. Sehr starke Leistungen zeigten die Gäste in den Doppeln, denn nicht eine der vier Begegnungen wurde verloren. Böhnlein/Hüppe entschieden zwei Spiele für sich und behielten in der letzten Partie trotz eines zwischenzeitlichen 0:2-Satzrückstandes noch im fünften Durchgang mit 11:6 die Oberhand. Auch Lewe/Siever und Rybarczyk/Kreuznacht (13:11 im Abschlusssatz) waren nicht zu bezwingen.

Im Kampf um Platz drei kann am kommenden Sonntag eine Vorentscheidung fallen. Brukteria Rorup gastiert beim bereits als Aufsteiger feststehenden Zweiten TSG Dülmen und die Jugend 70-Truppe empfängt um 10 Uhr den Tabellenletzten Westfalia Gemen II. Obwohl die Gäste schon als Absteiger in die 1. Kreisklasse feststehen, ist Vorsicht geboten. Das Hinspiel wurde nach einem 2:6-Rückstand erst durch einen Sieg im Schlussdoppel mit 9:7 gewonnen.

Bericht zum Spiel vom 09.03.2014 gg SF Rhade I
Merfeld (mast). Die Enttäuschung über das dritte verlorene Rückrundenspiel hielt sich bei den Tischtennis-Akteuren von Jugend 70 Merfeld in Grenzen. Und das hatte seinen Grund: Die 3:9-Heimniederlage gegen den souveränen Kreisliga-Tabellenführer Sportfreunde Rhade war bereits im Vorfeld eingeplant.

Dagegen sorgten in Reihen der Schützlinge von Kapitän Josef Hüppe die Ergebnisse der unmittelbaren Verfolger Brukteria Rorup (7:9 beim Vorletzten TTV Krommert) und der SG Coesfeld 06 II (7:9 beim Drittletzten DJK TuS Stenern) für gute Laune. Trotz der Merfelder Niederlage bleibt das Team nämlich vier Spieltage vor dem Saisonende weiterhin auf dem Relegationsplatz drei.

Jugend 70-Spitzenspieler Hannes Böhnlein punktete im oberen Paarkreuz gleich zweimal und entschied zudem an der Seite von Josef Hüppe das Eingangsdoppel für sich. Pech hatten dagegen Stefan Lewe und Tobias Siever, die nicht nur ihr gemeinsames Doppel im fünften Durchgang abgeben mussten, sondern auch 2:3-Einzelniederlagen zu verkraften hatten.

Eine richtungsweisende Partie steht am Samstag um 15.30 Uhr beim VfL Ramsdorf III auf dem Programm. Die auf Rang sechs zu findenden Gastgeber sind als einziges der zwölf Teams in der zweiten Saisonhälfte noch ungeschlagen und sorgten am Sonntag mit einem 8:8-Unentschieden beim Zweiten TSG Dülmen für einen kleine Überraschung. Von dem 9:1-Hinspielsieg lassen sich die Hüppe-Schützlinge nicht blenden, denn damals trat die Ramsdorfer Mannschaft mit zwei Ersatzspielern aus der Viertvertretung an.

Vorbericht zum Spiel am 09.03.2014 gg SF Rhade I

Merfeld (mast). Am Sonntag könnten in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule die Sektkorken knallen. Dem Kreisliga-Tabellenführer Sportfreunde Rhade reicht ab 10 Uhr gegen Jugend 70 Merfeld II bereits ein Unentschieden, um fünf Begegnungen vor dem Saisonende vorzeitig den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern zu dürfen.

Die Gastgeber befinden sich trotz des dritten Platzes in der eindeutigen Außenseiterrolle und waren auch im Hinspiel bei der 4:9-Niederlage ohne Siegchance. Sollten Hannes Böhnlein, Stefan Lewe, Tobias Siever, Marc Rybarczyk, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht nach der 3:9-Auswärtsniederlage bei der SG Coesfeld 06 II erneut verlieren, könnte das Sextett auf Rang fünf zurückfallen und von Brukteria Rorup (beim Vorletzten TTV Krommert) sowie der Coesfelder Zweitvertretung (beim Zehnten DJK TuS Stenern) aufgrund des dann schlechteren Spielverhältnisses überholt werden.


Bericht zum Spiel vom 23.02.2014 bei der SG Coesfeld II

Merfeld (mast). Dagegen ist die kleine Erfolgsserie von Jugend 70 Merfeld II gerissen. Nach drei Siegen hintereinander unterlag die Zweitvertretung am 17. Kreisliga-Spieltag bei der SG Coesfeld 06 II mit 3:9.

Die Gastgeber traten mit dem ehemaligen Dülmener Verbandsliga-Spieler Dirk Trimpe an der Spitzenposition an und bewiesen gleich in drei Einzeln Nervenstärke. Marc Rybarczyk, Berthold Kreuznacht und Stefan Lewe mussten den Entscheidungsdurchgang jeweils mit zwei Punkten Unterschied abgeben.

Der Start verlief für die Gäste zunächst sehr vielversprechend, denn sowohl Hannes Böhnlein/Josef Hüppe als auch Stefan Lewe/Tobias Siever feierten Vier-Satz-Erfolge. Nach der 0:3-Niederlage von Rybarczyk/Kreuznacht punktete in den anschließenden neun Einzeln nur noch Böhnlein. Trotz der Niederlage bleibt das Merfelder Sextett auf dem Relegationsplatz drei. Der Vorsprung zum neuen Vierten, Brukteria Rorup, schrumpfte jedoch auf zwei Zähler zusammen.


Bericht zum Spiel vom 16.02.2014 gg VfL Ahaus II

Merfeld (mast). Fünftes Rückrundenspiel – vierter Sieg: Tischtennis-Kreisligist Jugend 70 Merfeld II sorgt weiterhin für positive Schlagzeilen. Das Team von Kapitän Josef Hüppe festigte mit einem überraschend deutlichen 9:3-Heimsieg gegen den Tabellenneunten VfL Ahaus II den dritten Rang und ist damit auf dem besten Wege, sich für die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse zu qualifizieren.

Der Auftakt gegen die Zweitvertretung aus Ahaus hätte jedoch besser sein können, denn sowohl Stefan Lewe/Tobias Siever (nach 2:0-Satzführung mit 10:12 im Entscheidungsdurchgang) als auch Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht verloren ihre Begegnung. Nur Hannes Böhnlein/Josef Hüppe siegten. Dafür lief es in den anschließenden neun Einzeln nahezu optimal. Nur Kreuznacht kassierte im unteren Paarkreuz eine Vier-Satz-Niederlage. Die übrigen Begegnungen wurden von den Gastgebern erfolgreich beendet.

Eine vorentscheidende Partie im Kampf um Position drei findet am Sonntag um 10 Uhr bei der SG Coesfeld 06 (16:16 Punkte) statt. Nach dem 8:8-Unentschieden im Hinspiel wollen die Hüppe-Schützlinge (20:12) unbedingt gewinnen, da die unmittelbaren Verfolger TTG Rosendahl (17:15) sowie Brukteria Rorup (16:16) im direkten Duell aufeinander treffen und sich damit gegenseitig die Zähler wegnehmen.


Vorbericht zum Spiel am 16.02.2014 gg VfL Ahaus II

Merfeld (mast). Apropos Reserve: Die Jugend 70-Zweitvertretung, in der Kreisliga ebenfalls auf Position drei zu finden und damit Teilnahmeberechtigt an der Relegationsrunde zur Bezirksklasse, steht am Sonntag um 10 Uhr vor einer schweren Heimspielaufgabe. Hannes Böhnlein, Stefan Lewe, Tobias Siever, Marc Rybarczyk, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht empfangen den Tabellenachten VfL Ahaus II.

Bereits im Hinspiel lieferten sich beide Mannschaften über drei Stunden einen packenden Kampf, den am Ende das Merfelder Sextett mit 9:7 gewann. Auch für den zweiten Vergleich ist mit einem ähnlich spannenden Aufeinandertreffen zu rechnen, leisteten die Gäste vor knapp 14 Tagen gegen den Zweitplatzierten TSG Dülmen lange Zeit Gegenwehr und verloren erst durch eine Niederlage im Schlussdoppel 7:9. Deutlich weniger Mühe hatten die Jugend 70-Akteure beim 9:4-Erfolg in Stenern.


Bericht zum Spiel vom 01.02.2014 bei der DJK TuS Stenern I

Merfeld (mast). Die Jugend 70-Reserve festigte durch einen 9:4-Auswärtssieg gegen die DJK TuS Stenern den dritten Tabellenrang in der Kreisliga. Der Vorsprung auf den neuen Viertplatzierten SG Coesfeld 06 II konnte auf zwei Zähler ausgebaut werden. Würde die Saison jetzt beendet sein, hätte sich das Merfelder Team für die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse qualifiziert. In Stenern profitierte das Sextett von Kapitän Josef Hüppe allerdings vom Fehlen zweier Stammspieler der Hausherren.

Die Gastgeber führten zwischenzeitlich sogar mit 4:2, waren am Ende jedoch chancenlos. Das lag auch an der Nervenstärke der Merfelder, die alle Fünf-Satz-Spiele gewannen. Hannes Böhnlein und Marc Rybarczyk punkteten jeweils zweimal. Einen Sieg steuerten Josef Hüppe, Stefan Lewe, Tobias Siever sowie Ersatzspieler Stephan Roß bei. Den ersten Erfolg holte sich das Doppel Rybarczyk/Roß.


Bericht zum Spiel vom 25.01.2014 bei der TTG Rosendahl I

Merfeld (mast). Durch einen überraschenden 9:0-Kantersieg beim bisherigen Kreisliga-Dritten TTG Rosendahl nahm die Jugend 70-Zweitvertretung erfolgreich Revanche für die neun Tage zuvor an gleicher Stelle erlittene 3:4-Niederlage im Viertelfinale des Kreispokals. Die Gastgeber mussten auf Spitzenspieler Alexander Bitting verzichten und gewannen nur sieben Sätze.

Dominik Ebbing und Hannes Böhnlein holten im oberen Paarkreuz zwischenzeitliche 1:2-Satzrückstände auf und siegten im letzten Durchgang. Weniger Mühe hatten Stefan Lewe, Marc Rybarczyk, Josef Hüppe und Tobias Siever. Für die ersten drei Merfelder Punkte hatten die Doppel Böhnlein/Hüppe, Ebbing/Rybarczyk und Lewe/Siever gesorgt.

Als neuer Tabellendritter gastiert die Bezirksliga-Reserve am Samstag um 18.30 Uhr beim Neunten DJK TuS Stenern. Nach dem 8:8-Unentschieden im Hinspiel soll diesmal doppelt gepunktet werden.


Bericht zum Spiel vom 11.01.2014 beim SuS Legden I

In der Verlängerung des Entscheidungssatzes setzte sich TSG-Spieler Frank Bücker gegen Hannes Böhnlein (Jugend 70 Merfeld II) durch.
< Fotos mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Das Endergebnis lässt einen Klassenunterschied vermuten. Doch den gab es im Lokalderby der Tischtennis-Kreisliga zwischen Jugend 70 Merfeld II und der TSG Dülmen nicht. Die Gäste feierten zwar ihren ersten 9:0-Erfolg in dieser Saison und bleiben damit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, doch den einen oder anderen Erfolg hätten die Akteure der Bezirksliga-Reserve verdient gehabt. Allein fünf der neun Begegnungen wurden im Entscheidungssatz beendet und jeweils behielt der TSG-Akteur das bessere Ende für sich. Durch die Höchststrafe fiel die Jugend 70-Reserve nach dem zweiten Rückrundenspieltag auf den fünften Platz zurück.

Mit dem 11:8, 11:6 und 11:3-Sieg von Jan Lindner/Curd Fischer gegen Stefan Lewe/Tobias Siever ging nur eine Partie deutlich an die Blau-Gelben. Frank Bücker/Philipp Sterzik (gegen Hannes Böhnlein/Josef Hüppe) und auch Martin Töns/Jan Püttmann (gegen Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht) mussten fünf Sätze hart kämpfen, um als Sieger die Box zu verlassen.

In den anschließenden Einzeln setzten sich Bücker (gegen Böhnlein), Fischer (gegen Siever) und Püttmann (gegen Kreuznacht) ebenfalls mit 3:2 durch. Ein Satzgewinn gelang zumindest Lewe (gegen Lindner) und Rybarczyk (gegen Töns). Die 0:3-Niederlage von Hüppe gegen Sterzik fiel ebenfalls zu deutlich aus, denn nach dem 7:11 stand das Jugend 70-Urgestein kurz vor einem Satzgewinn, verlor die nachfolgenden Durchgänge zwei sowie drei jeweils mit 11:13.

Das TSG-Sextett empfängt am Sonntag um 10 Uhr den Neuntplatzierten DJK TuS Stenern und will sich für eine der zwei Saisonniederlagen revanchieren. Bei der 6:9-Hinspielschlappe fehlten mit Martin Töns sowie Jan Püttmann allerdings zwei Stammspieler.

Für das Merfelder Team führt am Samstag um 17.30 Uhr die Reise zum Vierten TTG Rosendahl. Beide Teams standen sich zur „Hälfte“ bereits im Viertelfinale des Kreispokals gegenüber, dass das TTG-Trio mit 4:3 gewann. Auch den ersten Vergleich in der Meisterschaft entschied Rosendahl für sich (9:3).


Bericht zum Spiel vom 11.01.2014 beim SuS Legden I

Merfeld (mast). Trotz eines zwischenzeitlichen 2:3-Rückstandes hatte die Jugend 70-Reserve zum Rückrunden-Auftakt in der Kreisliga keine Mühe, das Gastspiel beim SuS Legden mit 9:3 siegreich zu beenden. Allerdings mussten die Hausherren auf zwei Stammspieler (einer davon war Spitzenakteur Oliver Schwede) verzichten. Bei der Merfelder Zweitvertretung stand Stefan Lewe nicht zur Verfügung.

Marc Rybarczyk war mit zwei Einzelerfolgen und dem Sieg an der Seite von Berthold Kreuznacht im Anfangsdoppel der überragende Gäste-Akteur. Einen Zähler steuerten Dominik Ebbing, Hannes Böhnlein, Tobias Siever, Josef Hüppe und Kreuznacht bei. Außerdem punkteten Böhnlein/Hüppe durch einen 3:0-Erfolg, während Ebbing/Siever mit 14:16 im fünften Durchgang verloren.

Am Sonntag kommt es um 10 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule zum Spitzenspiel, wenn der gastgebende Vierte den Zweitplatzierten TSG Dülmen empfängt. Aufgrund der Tabellenkonstellation und der 3:9-Hinspielniederlage befindet sich das Jugend 70-Sextett in der eindeutigen Außenseiterrolle und will versuchen, die Partie so lange wie möglich ausgeglichen zu gestalten.

Vorbericht zum Spiel am 11.01.2014 beim SuS Legden I

Merfeld (mast). Auch wenn die Jugend 70-Reserve als Tabellenfünfter die Kreisliga-Hinrunde abschloss, stehen elf weitere Begegnungen im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Programm. Fünf Zähler beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz.

So früh wie möglich wollen Hannes Böhnlein, Stefan Lewe, Tobias Siever, Marc Rybarczyk, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht den Ligaverbleib perfekt machen. Zum Auftakt der zweiten Serie führt die Reise am Samstag um 17 Uhr zum punktgleichen Vierten SuS Legden. Das Hinspiel in Merfeld wurde mit 9:7 gewonnen.


Bericht zum Spiel vom 07.12.2013 beim TTV Krommert I

Merfeld (mast). Den Abschluss der Hinrunde hatten sich die Tischtennisakteure von Jugend 70 Merfeld II ganz anders vorgestellt. Am elften Kreisliga-Spieltag wollte sich das Sextett von Kapitän Josef Hüppe mit einem Auswärtssieg gegen den Tabellenvorletzten TTV Krommert auf dem vierten Platz etablieren. Doch daraus wurde nichts, denn die Bezirksliga-Reserve unterlag überraschend mit 6:9 und viel auf Rang fünf zurück.

Überragender Akteur in Reihen der Gäste, die auf Tobias Siever (private Gründe) verzichten musste, war Altmeister Josef Hüppe, der im mittleren Paarkreuz beide Einzel gewann und auch im Doppel an der Seite von Hannes Böhnlein siegte. Damit beteiligte sich das Merfelder Urgestein direkt an drei der sechs Jugend 70-Erfolge. Die weiteren Jugend 70-Siege fuhren Stefan Lewe, Marc Rybarczyk sowie das Doppel Rybarczyk/Berthold Kreuznacht ein.

Bericht zum Spiel vom 23.11.2013 gg Brukteria Rorup I

Tobias Siever steuerte zwei Einzelsiege zum 9:5-Erfolg von Jugend 70 Merfeld II gegen Brukteria Rorup bei.
< Fotos mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Dritter Sieg in Folge: Die Spieler von Jugend 70 Merfeld II haben den Positivtrend der vergangenen Wochen fortgesetzt. Am vorletzten Hinrundenspieltag in der Tischtennis-Kreisliga setzte sich das Sextett von Kapitän Josef Hüppe gegen Brukteria Rorup mit 9:5 durch. Während sich die Gastgeber auf dem fünften Tabellenplatz etablierten, ging es für die Brukteria-Akteure abwärts. Die Gäste holten aus den vergangenen fünf Partien lediglich einen Punkt und sind mittlerweile als Neunter nur noch zwei Zähler von einem Abstiegsrelegationsplatz entfernt.

Das Merfelder Team erwischte einen Auftakt nach Maß und lag schnell mit 6:1 in Führung.  Hannes Böhnlein/Josef Hüppe mussten sich zwar Andreas te Uhle/Helmut Drees nach fünf Sätzen geschlagen geben, doch Stefan Lewe/Tobias Siever (11:9 im Entscheidungsdurchgang gegen Thorsten Waltering/Marco Schikora) und Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht (3:0 gegen Thorsten Breuer/Gregor Brockmann) behielten die Oberhand. Nach den anschließenden Einzelsiegen von Böhnlein, Lewe, Siever und Hüppe deutete alles auf ein schnelles Ende hin.

Die Brukteria-Spieler kämpften sich in die Begegnung zurück und verkürzten durch Erfolge von Brockmann, Schikora und Waltering auf 4:6. Nervenstärke bewiesen Stefan Lewe sowie Tobias Siever bei ihren anschließenden 3:2-Siegen. Thorsten Breuer verkürzte zwar durch einen 3:0-Erfolg gegen Josef Hüppe nochmals auf 5:8, doch Marc Rybarczyk machte mit seinem Vier-Satz-Sieg gegen Marco Schikora alles klar.


Bericht zum Spiel vom 23.11.2013 bei Westfalia Gemen III

Merfeld (mast). Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga holte die Jugend 70-Reserve mit dem 9:7-Erfolg beim Schlusslicht Westfalia Gemen II. Exakt drei Stunden mussten die Gäste kämpfen, um einen zwischenzeitlichen 2:6-Rückstand noch zu drehen.

Als Stärke erwiesen sich einmal mehr die sehr guten Doppel, denn Stefan Lewe/Tobias Siever und Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht punkteten zu Beginn der Partie, während Hannes Böhnlein/Josef Hüppe im entscheidenden Schlussdoppel die Nerven behielten. In den Einzeln überragte Rybarczyk, der als einziger Merfelder beide Begegnungen gewann. Böhnlein, Lewe, Siever und Hüppe punkteten einmal. Kreuznacht erwischte keinen guten Tag und blieb in zwei Partien ohne Satzgewinn.

Am Sonntag steht für die Bezirksliga-Reserve das mit Spannung erwartete Lokalderby gegen Brukteria Rorup auf dem Programm. Während die Gastgeber den fünften Platz belegen (10:8), nimmt das Brukteria-Sextett Position sieben (8:10) ein.


Bericht zum Spiel vom 16.11.2013 gg VfL Ramsdorf III

Merfeld (mast). Einen überraschend deutlichen 9:1-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten VfL Ramsdorf III feierte die Jugend 70-Reserve am achten Kreisliga-Spieltag. Die Gäste mussten auf zwei Stammkräfte verzichten und waren während der 100 Minuten ohne Siegchance. Lediglich Merfelds Nummer eins, Hannes Böhnlein, verlor eine Begegnung, entschied jedoch das Duell der beiden Spitzenspieler gegen Karl Althaus deutlich (11:6, 11:9, 11:4) für sich.

Stefan Lewe, Tobias Siever, Josef Hüppe, Marc Rybarczyk und Berthold Kreuznacht (3:2-Sieg nach 0:2-Satzrückstand) punkteten jeweils einmal. Der Grundstein zum Erfolg wurde durch die Siege von Böhnlein/Hüppe, Lewe/Siever und Rybarczyk/Kreuznacht in den Eingangsdoppeln gelegt.

Die Bezirksliga-Reserve belegt mit 53:58 Partien und 8:8 Zählern den achten Platz. Der nächste Sieg soll bereits am Samstag um 17 Uhr beim Schlusslicht Westfalia Gemen II eingefahren werden.


Bericht zum Spiel vom 09.11.2013 beim SSV Rhade I

Bei seinem 700. Mannschaftseinsatz für Jugend 70 wusste auch unser Präsident Berthold Kreuznacht die 4:9 Niederlage der 2. Mannschaft beim unangefochtenen Kreisligaersten SSV Rhade nicht zu verhindern.
Trotzdem Herzlichen Glückwunsch.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Ohne Siegchance war dagegen die Jugend 70-Reserve bei der 4:9-Auswärtsniederlage gegen den Kreisliga-Spitzenreiter Sportfreunde Rhade. Hannes Böhnlein, Stefan Lewe, Tobias Siever sowie Marc Rybarczyk entschieden eine Begegnung für sich, während Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht ohne Erfolgserlebnis blieben.

Bereits nach den drei Doppel-Niederlagen von Hüppe/Böhnlein, Lewe/Siever und Rybarczyk/Kreuznacht war eine Vorentscheidung zu Gunsten des Tabellenführers gefallen. Durch die Niederlage fiel die Merfelder Zweitvertretung in der Tabelle auf den neunten Rang zurück.

Am Samstag um 16 Uhr zählt in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule gegen den Zehnten VfL Ramsdorf III nur ein Sieg, um dem Saisonziel Klassenerhalt einen weiteren Schritt näher zu kommen.

Vorbericht zum Spiel am 09.11.2013 beim SSV Rhade I

Merfeld (mast). Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen erreichte die Jugend 70-Reserve bislang als Kreisliga-Aufsteiger. Am Samstag befinden sich Hannes Böhnlein, Stefan Lewe, Tobias Siever, Josef Hüppe, Marc Rybarczyk und Berthold Kreuznacht als Tabellensiebter jedoch in der Außenseiterrolle, denn schließlich steht ab 18.30 Uhr das Gastspiel gegen die Sportfreunde Rhade auf dem Programm.

Beide Teams trafen sich in der vergangenen Saison bereits in der ersten Kreisklasse. In Rhade musste sich das Merfelder Team mit 3:9 geschlagen geben. Zum Saisonabschluß trennte man sich in Merfeld mit einem Unentschieden. Diesmal ist die Ausgangssituation klar, denn schließlich gaben die Gastgeber bislang noch keinen Punkt ab und nehmen souverän die Spitzenposition ein.

Bericht zum Spiel vom 20.10.2013 gg SG Coesfeld II - "Hitchcock-Spiel"

Merfeld (mast). Die Partie war nichts für schwache Nerven und hatte nach einer Spielzeit von vier Stunden und fünf Minuten auch keinen Sieger verdient: Jugend 70 Merfeld II und die SG Coesfeld 06 II trennten sich in der Tischtennis-Kreisliga leistungsgerecht 8:8-Unentschieden, wobei das Sextett aus der Kreisstadt nach Sätzen knapp die Oberhand behielt (37:35), nach Punkten jedoch deutlich das Nachsehen hatte (655:684). Die Gastgeber belegen mit 40:48 Partien sowie 6:6 Punkten den siebten Tabellenplatz.

Dass die Bezirksliga-Reserve am Ende zumindest einen Zähler in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule behalten durfte, lag an den starken Doppelvorstellungen. Hannes Böhnlein/Josef Hüppe und Stefan Lewe/Tobias Siever drehten am Anfang der Begegnung ihre Partien und verließen trotz eines zwischenzeitlichen 0:2-Satzrückstandes noch nach fünf Durchgängen als Gewinner die Box.

Ebenfalls mit 3:2 setzten sich Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht durch. Auch im alles entscheidenden Abschlussdoppel gewannen Böhnlein/Hüppe mit 8:11, 14:12, 11:3 und 11:8 gegen Torsten Kusznerenko/Peter Reufer. Deutlich mäßiger fiel die Bilanz in den Einzeln aus, denn von den zwölf Spielen gewannen die Merfelder Akteure nur vier. Rybarczyk punktete im unteren Paarkreuz doppelt, während sich Böhnlein und Lewe gegen Werner Brüggemann durchsetzten.

Bericht zum Spiel vom 12.10.2013 beim VfL Ahaus II

Merfeld (mast). Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte Jugend 70 Merfeld II in der Tischtennis-Kreisliga zum 9:7-Auswärtssieg gegen den VfL Ahaus II. Marc Rybarczyk gewann als einziger Gäste-Akteur beide Einzel. Hannes Böhnlein, Josef Hüppe, Berthold Kreuznacht und Stephan Roß (für den verletzten Stefan Lewe eingesprungen) siegten jeweils einmal.

Die bislang wenig überzeugenden Doppel waren diesmal der Garant für den zweiten Erfolg in der noch jungen Spielzeit Böhnlein/Hüppe punkteten sowohl zu Beginn als auch in der entscheidenden Schlussbegegnung. Rybarczyk/Kreuznacht siegten einmal.

Als Tabellensechster wollen die Hüppe-Schützlinge mit einem Heimerfolg am Sonntag um 10 Uhr gegen die SG Coesfeld 06 II die nächsten Zähler im Kampf um den Ligaverbleib einfahren.

Bericht zum Spiel vom 06.10.2013 gg DJK TuS Stenern I
Hannes Böhnlein erkämpfte sich mit Jugend 70 Merfeld II ein 8:8-Unentschieden gegen die DJK TuS Stenern.
< Fotos mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Partie zwischen der Jugend 70-Reserve und der DJK TuS Stenern hatte am vierten Kreisliga-Spieltag auch keinen Sieger verdient gehabt. Beide Teams gewannen nicht nur acht Spiele, sondern auch 31 Sätze. Erst aufgrund der 577:560-Bälle dürfen sich die Gastgeber als „Gewinner“ fühlen.

Dass es für den Aufsteiger zu einer Punkteteilung reichte, lag vor allem an Berthold Kreuznacht sowie Marc Rybarczyk, die im unteren Paarkreuz ohne Niederlage blieben und damit vier der acht Zähler holten. Hannes Böhnlein, Stefan Lewe und Tobias Siever verließen den Tisch jeweils einmal als Sieger. Für den ersten Erfolg hatten Lewe/Siever gesorgt.

Am Samstag reist die neuntplatzierte Bezirksliga-Reserve um 15 Uhr zum Tabellenfünften VfL Ahaus II.
Bericht zum Spiel vom 29.09.2013 gg TTG Rosendahl I

Hannes Böhnlein (l.) sammelte im oberen Paarkreuz weiter fleißig Punkte.
Tobias Siever (r.) holte im 300. Meisterschaftsspiel für Jugend 70 den 3. Punkt bei der überraschend hohen 3:9-Niederlage.
< Fotos mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Ohne Chance war die Merfelder Reserve am dritten Kreisliga-Spieltag gegen die TTG Rosendahl. Bei der 3:9-Heimniederlage nutzte auch mit Hannes Böhnlein eine erneut in Bestform aufgelegte Nummer eins nichts. Das Eigengewächs entschied beide Einzel für sich. Einen Sieg steuerte außerdem Tobias Siever bei.

Als Tabellenvorletzter steht am Sonntag um 10 Uhr die nächste Partie in der Kardinal-von-Galen-Grundschule auf dem Programm. Die DJK TuS Stenern als Tabellenachte gibt ihre Visitenkarte ab.

Bericht zum Spiel vom 22.09.2013 bei der TSG Dülmen I
Hannes Böhnlein sammelte mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz, einen überraschenden Erfolg gegen den Herren B-Kreismeister Jan Lindner.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die 3:9-Niederlage im Kreisliga-Lokalderby beim Tabellenführer TSG Dülmen II wirft die Reserve nicht zurück. Hannes Böhnlein sammelte mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz, ein Erfolg gegen den Herren B-Kreismeister Jan Lindner, zusätzliches Selbstvertrauen. Gleiches gilt für Berthold Kreuznacht, der sein Einzel an Position fünf mit 3:0 gewann.

Ebenso wie der nächste Heimgegner am Sonntag um 10 Uhr, TTG Rosendahl, ist auch das Sextett um Kapitän Josef Hüppe im Mittelfeld der Tabelle zu finden.
Vorbericht zum Spiel am 22.09.2013 bei der TSG Dülmen I

Bei den Kreismeisterschaften gewannen Marc Rybarczyk (Jugend 70 Merfeld/l.) und Frank Bücker (TSG Dülmen) noch zusammen den Doppel-Titel. Am Wochenende sind Beide Konkurrenten.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Ein mit Spannung erwartetes Lokalderby findet bereits am zweiten Kreisliga-Spieltag statt: Die TSG Dülmen empfängt am Sonntag um 10 Uhr in der Zweifachsporthalle am Bache die Merfelder Reserve. Sowohl die Blau-Gelben (9:6-Erfolg gegen die TTG Rosendahl) als auch die Jugend 70-Zweitvertretung (9:7-Sieg gegen den SuS Legden) erwischten einen guten Start. In Reihen der Gastgeber spielt mit Jan Lindner der neue Herren B-Kreismeister, gegen den Hannes Böhnlein und Stefan Lewe besonders motiviert sein werden. Tobias Siever, Josef Hüppe, Marc Rybarczyk sowie Berthold Kreuznacht komplettieren die Gäste-Mannschaft.

Bericht zum 1. Saisonspiel vom 08.09.2013 gg SuS Legden I

Foto vom Sonntag direkt nach dem 9:7-Sieg gegen SuS Legden.

< Foto mit Klick vergrößern


Merfeld (mast). Mit einem viel umjubelten 9:7-Heimsieg gegen den SuS Legden startete die Reserve als Aufsteiger in die Kreisliga-Saison. Hannes Böhnlein/Josef Hüppe behielten im Schlussdoppel die Nerven, wehrten zwei Matchbälle ab (8:10), um dann selbst mit 12:10 zu triumphieren.

Das Merfelder Duo hatte zu Beginn der Partie ebenso einen 3:2-Sieg gefeiert wie Stefan Lewe/Tobias Siever. Marc Rybarczyk/Berthold Kreuznacht unterlagen dagegen im Entscheidungssatz 6:11. Hüppe sowie Rybarczyk bleiben im Einzel ohne Niederlage und behielten zweimal die Oberhand, während Böhnlein und Siever einen Sieg landeten.

Vorbericht zum 1. Saisonspiel am 08.09.2013 gg SuS Legden I

Merfeld (mast). Tobias Siever, Mannschaftssprecher des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II, muss gar nicht lange überlegen, um das Ziel für die am Sonntag um 10 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule gegen den SuS Legden beginnende Saison 2013/14 zu formulieren. „Nach dem Aufstieg wollen wir den sicheren Klassenerhalt schaffen. Ich hoffe auf Platz acht.“ Gleich zum Auftakt wartet mit dem Sextett aus Legden ein Team, „gegen das wir durchaus einen Überraschungspunkt holen können“.

Spitzenspieler Joachim Hüllen kann aufgrund seiner Teilnahme am Staffel-Marathon in Münster nicht mitwirken. Hannes Böhnlein, Stefan Lewe, Tobias Siever, Josef Hüppe, Marc Rybarczyk und Berthold Kreuznacht kommen zum Einsatz.

Vor - Vorbericht für die 2. Herren (Kreisliga) zur Saison 2013/14
Als Aufsteiger mit der 2. Mannschaft freut sich Hannes Böhnlein auf die Kreisliga-Lokalduelle gegen TSG Dülmen und Brukteria Rorup.
< Foto mit Klick vergrößern

Dülmen (mast). Wenn am 7./8. September der erste Spieltag in der Tischtennis-Kreisliga auf dem Programm steht, werden auch drei Dülmener Mannschaften um Punkte kämpfen. Während die TSG Dülmen und Brukteria Rorup unverändert der höchsten Klasse des Kreises Westmünsterland angehören, schaffte Jugend 70 Merfeld II als Vizemeister der ersten Kreisklasse noch nachträglich den Sprung unter die zwölf Teams.

Kreisliga: Brukteria Rorup, VfL Ramsdorf III, VfL Ahaus II, TTV Krommert, SuS Legden, DJK TuS Stenern, TSG Dülmen, SG Coesfeld 06 II, TTG Rosendahl, Jugend 70 Merfeld II, SF Rhade, Westfalia Gemen II. > Kreisliga in click-TT
Seitenanfang News-Aktuelles Mannschaften 2013/14
Copyright © 2013, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld