2.Herren-Berichte-15-16-Tischtennis-Jugend70Merfeld
2. Herren - Vor- und Spielberichte 2015/16
Alle Mannschaften mit Links zu den Tabellen u. Bilanzen in "click-TT"
 

Bericht zum letzten Saisonspieltag vom 22.04.2016 bei der Brukteria Rorup I
Die 2. Mannschaft spielt eine Woche nach der Rettung vom Abstieg aus der Kreisliga in Rorup befreit auf und erzielt ein 8:8.
< Foto mit Klick vergrößern

DZ-Bericht von Klaus Wortmann Brukteria Rorup.
Im letzten Sasisonspiel der TT-Kreisliga trennten sich die Lokalrivalen Brukteria Rorup und Jugend 70 Merfeld II leistungsgerecht 8:8. Das Derby verlief in entspannter Atmospäre und wurde in der "dritten Halbzeit" noch vertieft. Aus den Eingangsdoppeln gingen die Merfelder als Sieger hervor. Hannes Böhnlein/Tobias Siever setzten sich in fünf Sätzen gegen Andreas te Uhle/Helmut Dress durch, während Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht klar in drei Sätzen gegen Raphael Röken/Christian Schwering die Oberhand behielten. Einzig Tim Weyer/Marco Schikora setzten sich gegen die Merfelder Marc Stegehake/Christian Böcker durch.

In den Einzelbegegnungen wogte die Patie hin und her. Auf Roruper Seite wussten sich insbesondere Weyer und Schikora in Szene zu setzen. Weyer siegte im oberen Paarkreuz gegen Böhnlein und Stegehake, während Schikora im unteren Paarkreuz beide Partien gegen Hüppe und Kreuznacht gewann. Gemeinsam siegten sie auch im Abschlußdoppel gegen Böhnlein/Siever (3:1) und sicherten so den verdienten Roruper Punktgewinn. Der einziege Merfelder, der beide Einzelbegegnungen für sich entschied, war Siever, der gegen Röken und Drees punktete. Auf Roruper Seite gelangen te Uhle und Drees weitere Punktgewinne. Am Ende der Sasison belegen die Roruper mit 26:18 Punkten den Tabellenplatz fünf, während Merfeld mit 17:27 Punkten den achten Platz in der Endtabelle der Kreisliga belegt.

Vorbericht zum letzten Saisonspieltag am 22.04.2016 bei der Brukteria Rorup I
Im Lokalderby bei Brukteria Rorup fehlt Stefan Lewe.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Ohne Druck, unbedingt beim Ortsnachbarn Brukteria Rorup gewinnen zu müssen, bestreiten die Spieler des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II am heutigen Freitag um 19.30 Uhr das letzte Saisonspiel. Durch den überraschend deutlichen 9:3-Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen den TV Borken IV ist der Bezirksliga-Reserve der Klassenerhalt als aktueller Tabellensiebter nicht mehr zu nehmen. Dementsprechend locker und befreit soll die Partie beim Fünften aus Rorup angegangen werden. Die Gastgeber können sich, unabhängig vom Ausgang des Nachbarschaftsduells, in der Tabelle weder verbessern noch verschlechtern. Für das Jugend 70-Team gehen Hannes Böhnlein, Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht an die Tische.

Bericht zum 10. RR-Spieltag vom 17.04.2016 gg TV Borken IV
Ohne Niederlage blieb Marc Stegehake beim wichtigen 9:3-Heimsieg von Jugend 70 Merfeld II gegen den TV Borken IV.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule zeigte exakt 12.08 Uhr an, als am Sonntag der Jubel im Lager des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II keine Grenzen mehr kannte. Durch den überraschend deutlichen 9:3-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn TV Borken IV erreichte die Bezirksliga-Reserve einen Spieltag vor dem Saisonende den Klassenerhalt. Das letzte Saisonspiel am Freitag um 19.30 Uhr bei Brukteria Rorup hat für den neuen Tabellensiebten damit nur noch statistische Bedeutung.

Die Viertvertretung aus der Kreisstadt reiste stark ersatzgeschwächt nach Merfeld. Aus dem Stammsextett war lediglich Frank Blicker an Bord. Die Gastgeber nutzten die Gunst der Stunde gnadenlos aus und holten die beiden noch fehlenden Punkte zum Erreichen des Ligaverbleibs. Marc Stegehake und Tobias Siever gewannen im oberen Paarkreuz jeweils beide Einzel. Einen Zähler steuerten Stefan Lewe, Christian Böcker, Josef Hüppe sowie die Doppel Siever/Lewe und Stegehake/Böcker bei. Berthold Kreuznacht ging als einziger Jugend 70-Akteur zwar leer aus, konnte seine Negativbilanz aufgrund der Kreisliga-Zugehörigkeit über die Saison 2015/16 hinaus gut verschmerzen.

Vorbericht zum 10. RR-Spieltag am 17.04.2016 gg TV Borken IV
Der Kampf um den Klassenerhalt geht für Josef Hüppe und Jugend 70 Merfeld II in die entscheidende Phase.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Zwei Spieltage vor dem Saisonende wird die Luft für die Spieler des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II immer dünner. Während mit der TTG Rosendahl der einzige Direktabsteiger in die erste Kreisklasse bereits seit Wochen feststeht, müssen noch fünf Teams darauf hoffen, nicht einen der beiden Relegationsplätze zu belegen.

Eine Mannschaft davon ist die Bezirksliga-Reserve aus Merfeld (14:26 Punkte), die am Sonntag um 10 Uhr im letzten Heimspiel den Mitkonkurrenten TV Borken IV (16:24) empfängt. Eine erfolgreiche Revanche für die 6:9-Hinspielniederlage ist Pflicht, um nicht nach dem finalen Saisonspiel bei Brukteria Rorup am 22. April noch nachsitzen zu müssen. Marc Stegehake, Tobias Siever, Stefan Lewe, Christian Böcker, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht gehen für die Gastgeber an die Tische und hoffen, sich erfolgreicher als noch am vergangenen Samstag beim VfL Rhede III zu präsentieren.

Bericht zum 9. RR-Spieltag vom 09.04.2016 beim VfL Rhede III
Eine bittere 7:9-Auswärtsniederlage gegen den VfL Rhede III kassierte Christian Böcker mit Jugend 70 Merfeld II.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Luft im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland wird für die Akteure von Jugend 70 Merfeld II immer dünner. Am drittletzten Spieltag unterlag die Bezirksliga-Reserve beim Mitabstiegskonkurrenten VfL Rhede III mit 7:9. Durch die verlorene Partie ist der Vorsprung auf die beiden Abstiegs-Relegationsplätze verbraucht. Lediglich das bessere Spielverhältnis spricht noch für das Jugend 70-Sextett und gegen den TTV Krommert und SV Gescher (alle 14:26 Zähler). Die TTG Rosendahl (2:38) steht bislang als einziger Direktabsteiger in die erste Kreisklasse fest.

In Rhede lieferten sich die beiden abstiegsgefährdeten Teams während der gesamten zwei Stunden und 50 Minuten einen spannenden Kampf. Marc Stegehake, Tobias Siever, Stefan Lewe, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht kamen im Einzel jeweils auf eine 1:1-Bilanz. Lediglich Christian Böcker verlor beide Begegnungen in vier Sätzen. In den Doppeln feierten Siever/Lewe und Hüppe/Kreuznacht 3:2-Erfolge (13:11 im finalen Durchgang), während Stegehake/Böcker sowohl zu Beginn der Partie als auch im alles entscheidenden Schlussdoppel 1:3-Niederlagen einstecken mussten.

Vorbericht zum 9. RR-Spieltag am 09.04.2016 beim VfL Rhede III
Merfeld (mast). Der Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland geht in die entscheidende Phase. Drei Begegnungen vor dem Saisonende steht am Samstag um 15 Uhr für Jugend 70 Merfeld II beim VfL Rhede III ein richtungsweisendes Spiel auf dem Programm. Die Bezirksliga-Reserve belegt mit 14:24 Punkten den achten Platz, ist allerdings nur einen Zähler von einem Relegationsplatz entfernt. Und genau auf diesem Relegationsplatz befindet sich der nächste Gegner aus Rhede.

Nach der 2:9-Hinspielniederlage sind die Gäste auf eine Revanche aus. Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen kommt Christian Böcker für Christian Freckmann in die Mannschaft. Marc Stegehake, Tobias Siever, Stefan Lewe, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht kommen ebenfalls für das Jugend 70-Sextett zum Einsatz. Wer auf Seiten der Gastgeber antritt, stellte sich zuletzt als große Wundertüte heraus. In den bisherigen neun Rückrundenbegegnungen kamen 13 Akteure zum Einsatz.

Bericht zum 8. RR-Spieltag vom 13.03.2016 gg TTC Gronau I
Ohne Einzelsieg blieb Stefan Lewe (Jugend 70 Merfeld II) bei der 2:9-Heimniederlage gegen den TTC Gronau.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Nichts passiert: Trotz der 2:9-Heimniederlage gegen den neuen Tabellenzweiten TTC Gronau haben die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld weiterhin gute Chancen, auf direktem Weg den Klassenerhalt in der Kreisliga Westmünsterland zu erreichen. Zwar konnte gegen das Sextett aus Gronau das überraschende 8:8-Unentschieden aus dem Hinspiel nicht wiederholt werden, doch die unmittelbaren Konkurrenten TTV Krommert (6:9 gegen Brukteria Rorup) und VfL Rhede III (0:9 beim VfL Ramsdorf II) blieben ebenfalls sieglos. Drei Begegnungen vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz unverändert einen Zähler.

Gegen die Gäste aus Gronau lief die Bezirksliga-Reserve von Beginn an einem Rückstand hinterher. Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht kassierten eine 0:3-Niederlage, während sich Marc Stegehake/Christian Böcker nach zwischenzeitlichem 2:1-Satzvorsprung in den fünften Durchgang kämpften und dort mit 8:11 verloren. Für den ersten Merfelder Sieg sorgten Stefan Lewe/Christian Freckmann (3:0). In den nachfolgenden acht Einzeln gelang es lediglich Kreuznacht, seine Partie mit 12:10 im finalen Durchgang zu beenden.

Vorbericht zum 7. RR-Spieltag am 13.03.2016 gg TTC Gronau I
Merfeld (mast). Der Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland geht in die alles entscheidende Phase. Vier Begegnungen vor dem Saisonende steht mit der TTG Rosendahl zwar der einzige Direktabsteiger fest, doch insgesamt fünf Teams „bewerben“ sich um die Teilnahme an den zwei Relegationsplätzen, deren Belegung Entscheidungsspiele zur Folge hätte.

Ein Team davon ist Jugend 70 Merfeld II. Die Bezirksliga-Reserve empfängt am Sonntag um 10 Uhr den Vierten TTC Gronau. Nach der 4:9-Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den nunmehr als Meister feststehenden VfL Ramsdorf II ist die Luft dünner geworden, denn die Konkurrenz punktete. So will das Jugend 70-Sextett auch gegen die Mannschaft aus Gronau für eine Überraschung sorgen und versuchen, das 8:8-Unentschieden aus dem Hinspiel zu wiederholen. Hannes Böhnlein, Marc Stegehake, Stefan Lewe, Christian Böcker, Josef Hüppe, Berthold Kreuznacht und Christian Freckmann gehen für die Gastgeber auf Punktejagd.

Bericht zum 7. RR-Spieltag vom 06.03.2016 gg VfL Ramsdorf II
Jubiläum: Josef Hüppe (l.) wurde vom Jugend 70-Vorsitzenden Berthold Kreuznacht für seinen 1000. Mannschaftseinsatz geehrt.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Vier Spieltage vor dem Saisonende befinden sich die Akteure des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II wieder mitten im Abstiegskampf. Das Sextett von Kapitän Josef Hüppe, der vor der Begegnung gegen den VfL Ramsdorf II von Präsident und Teamkollege Berthold Kreuznacht für seinen 1000. Mannschaftseinsatz ausgezeichnet wurde, verlor gegen die seit Sonntagmittag als Meister feststehende Landesliga-Reserve mit 4:9.

Die Gastgeber können plötzlich noch direkt absteigen, da durch den unerwarteten Sieg von Gescher über Stenern der Vorsprung zum zweiten Relegationsplatz auf vier Punkte schmolz. Zum ersten Relegationsplatz beträgt der Abstand sogar nur noch einen Punkt. VfL Rhede III gewann gegen TSV Raesfeld überraschend hoch mit 9:4 und erhielt zudem noch von der TTG Rosendahl zwei Punkte kampflos wegen "Nicht Antreten".

Gegen den souveränen Spitzenreiter lag zu Beginn der Partie sogar eine Überraschung in der Luft, denn das Hüppe-Sextett lag sensationell 4:2 in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich Marc Stegehake/Christian Böcker im Anfangsdoppel nach fünf Sätzen durchgesetzt. Ebenfalls einen 3:2-Erfolg feierten Hannes Böhnlein, Marc Stegehake sowie Stefan Lewe. Auf verlorenem Posten waren dagegen die Kombinationen Böhnlein/Lewe und Hüppe/Kreuznacht. In den anschließenden sieben Begegnungen befanden sich die Jugend 70-Protagonisten jedoch auf verlorenem Posten. Sowohl Hannes Böhnlein als auch Christian Böcker kämpften sich zwar noch in den finalen Durchgang, mussten sich dann allerdings auch geschlagen geben.

Vorbericht zum 7. RR-Spieltag am 06.03.2016 gg VfL Ramsdorf II
Merfeld (mast). „Unser Ziel kann nur eine Schadenbegrenzung sein“, sagte Tobias Siever, Teamsprecher des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II, vor dem Heimspiel am Sonntag um 10 Uhr gegen den VfL Ramsdorf II.

Die Gäste verloren bislang keine ihrer 17 Begegnungen und führen die Tabelle mit 33:1 Punkten souverän an. Auf der anderen Seite verbesserte die Bezirksliga-Reserve durch ihren 9:4-Auswärtssieg am vergangenen Samstag beim Schlusslicht TTG Rosendahl ihre Chancen auf den Klassenerhalt und nimmt aktuell Position sieben ein. Gegen den Liga-Primus wollen Hannes Böhnlein, Marc Stegehake, Stefan Lewe, Christian Böcker, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht versuchen, sich besser als bei der 0:9-Hinspielklatsche aus der Affäre zu ziehen.

Bericht zum 6. RR-Spieltag vom 28.02.2016 beim TTG Rosendahl I
Merfeld (mast). Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt sind die Akteure des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II gegangen. Am 17. Spieltag setzte sich die Bezirksliga-Reserve mit 9:4 beim abgeschlagenen Schlusslicht TTG Rosendahl durch. Durch diesen Erfolg verbesserte sich das Jugend 70-Sextett auf den siebten Tabellenplatz.

Die überragenden Akteure in Reihen der Gäste waren Christian Böcker sowie Josef Hüppe, die im mittleren Paarkreuz jeweils zwei Partien gewannen. Auch Berthold Kreuznacht blieb im Einzel ungeschlagen und punktete einmal. Ebenfalls einen Erfolg steuerten sowohl Hannes Böhnlein als auch Tobias Siever bei. Der Grundstein zum Sieg wurde durch die 3:0-Erfolge von Böhnlein/Siever und Hüppe/Kreuznacht in den Anfangsdoppeln gelegt. Böcker kassierte dagegen an der Seite von Christian Freckmann eine 0:3-Niederlage.

Vorbericht zum 6. RR-Spieltag am 28.02.2016 beim TTG Rosendahl I
Merfeld (mast). Eine Vorentscheidung im Kampf um den direkten Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland kann am Samstag fallen. Der Tabellenachte, Jugend 70 Merfeld II, gastiert ab 15 Uhr beim noch sieglosen und abgeschlagenen Schlusslicht TTG Rosendahl und möchte den Grundstein zum Ligaverbleib legen. Aktuell beträgt der Vorsprung auf den nächsten Gegner elf Punkte, ein Relegationsplatz ist dagegen nur drei Zähler entfernt.

Doch Vorsicht: Im Hinspiel mussten die Akteure der Landesliga-Reserve lange Zeit kämpfen, um den 9:7-Arbeitssieg einzufahren. Hinzu kommt, dass die Gäste mit Marc Stegehake und Stefan Lewe (beide private Gründe) auf zwei Spieler verzichten müssen, die noch am vergangenen Sonntag beim 9:1-Heimerfolg gegen den TTV Krommert mit von der Partie waren. Hannes Böhnlein, Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe, Berthold Kreuznacht und Christian Freckmann gehen für das Jugend 70-Sextett in die Box.

Bericht zum 5. RR-Spieltag vom 21.02.2016 gg TTV Krommert I
Merfeld (mast). Einen wichtigen 9:1-Heimsieg gegen den direkten Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland, TTV Krommert, landeten die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld II am 16. Spieltag. Bei dem nach nur 95 Minuten sichergestellten, souveränen und in keiner Phase gefährdeten Erfolg profitierten die Gastgeber allerdings vom nicht kompletten Antreten des Tabellennachbarn (ohne drei Stammspieler). Das Jugend 70-Sextett belegt den achten Platz und kann am Samstag mit weiteren zwei Punkten beim Schlusslicht TTG Rosendahl einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib gehen.

Gegen das Sextett aus Krommert wurden frühzeitig die Weichen auf Sieg gestellt. Tobias Siever/Stefan Lewe, Marc Stegehake/Christian Böcker und Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht setzten sich durch. Die einzige Jugend 70-Niederlage kassierte Stegehake anschließend mit 8:11 im fünften Satz gegen Benedikt Engenhorst. Anschließend folgte jeweils ein Sieg von Siever, Lewe, Böcker, Hüppe (gewann den dritten Durchgang mit 11:0), Kreuznacht sowie Stegehake.

Vorbericht zum 5. RR-Spieltag am 21.02.2016 gg TTV Krommert I
Merfeld (mast). An das Hinspiel gegen den TTV Krommert möchten die Tischtennisakteure des Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II am liebsten gar nicht mehr zurückdenken. Trotz einer zwischenzeitlichen 7:5-Führung musste die Bezirksliga-Reserve mit einer 7:9-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Am Sonntag kommt es ab 10 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule zum erneuten Aufeinandertreffen. Beide Teams sind mit 10:20 Punkten im Tabellenkeller zu finden und kämpfen um den Klassenerhalt. Deshalb bezeichnet Merfelds Kapitän Josef Hüppe die Partie auch als ein „Vier-Punkte-Spiel“. Das Ziel ist klar: Marc Stegehake, Tobias Siever, Stefan Lewe, Christian Böcker, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht wollen die beiden Zähler in Merfeld behalten und sich mit einem Sieg ein wenig Luft im Kampf um den Ligaverbleib verschaffen.

Bericht zum 4. RR-Spieltag vom 12.02.2016 beim TSV Raesfeld I
Merfeld (mast). Die Spieler des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II konnten ihren Hinrundensieg gegen den TSV Raesfeld nicht wiederholen. Beim Tabellensechsten, der noch auf Spitzenspieler Michael Klinger verzichten musste, kassierte die Bezirksliga-Reserve eine 3:9-Niederlage und bleibt unverändert auf Position neun.

Der Start verlief für die Gäste zunächst vielversprechend, denn Hannes Böhnlein/Tobias Siever feierten einen souveränen Vier-Satz-Sieg. Doch nach den deutlichen Niederlagen von Marc Stegehake/Christian Böcker (0:3) und Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht (1:3) nahm das Unheil seinen Lauf. In den nachfolgenden neun Einzeln verließen nur Siever und Kreuznacht den Tisch als Gewinner. Pech hatte Tobias Siever in seiner zweiten Partie, die der Merfelder trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung noch im finalen Durchgang mit 11:13 gegen Georg Flück verlor.

Vorbericht zum 4. RR-Spieltag am 12.02.2016 beim TSV Raesfeld I
Merfeld (mast). „Hoffentlich können wir die Begegnung lange ausgeglichen gestalten und den einen oder anderen Punkt mitnehmen“, blickt Tobias Siever, Teamsprecher des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II, der am heutigen Freitag um 20 Uhr stattfindenden Auswärtspartie gegen den TSV Raesfeld optimistisch entgegen.

Das Hinspiel hatte die Bezirksliga-Reserve überraschend in eigener Halle mit 9:6 gewonnen, wobei der Tabellensechste aus Raesfeld (15:17 Punkte) damals auf drei Stammspieler verzichten musste. Darauf kann sich das auf Rang acht zu findende Jugend 70-Sextett, der Vorsprung zum Abstiegsrelegationsplatz beträgt nur einen Zähler, allerdings nicht noch einmal verlassen. Marc Stegehake, Tobias Siever, Stefan Lewe, Christian Böcker, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht gehen auf Punktejagd und möchten nicht mit leeren Händen nach Merfeld zurückkehren.

Bericht zum 3. RR-Spiel vom 31.01.2016 gg DJK TuS Stenern I
Merfeld (mast). Einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland holten die Akteure von Jugend 70 Merfeld II. Gegen den Tabellenfünften TuS Stenern sprang nach einer Spielzeit von vier Stunden und zehn Minuten ein 8:8-Unentschieden heraus. Die unmittelbaren Konkurrenten, TTV Krommert (9:2 bei der TTG Rosendahl) und VfL Rhede III (8:8 gegen SuS Hochmoor), punkteten ebenfalls. Die Bezirksliga-Reserve belegt mit 89:106 Partien und 10:18 Zählern Position acht.

Das Jugend 70-Sextett profitierte vom nicht kompletten Antreten der Gäste, die auf zwei Stammspieler verzichten mussten. In den entscheidenden Phasen fehlten den Merfeldern allerdings häufig die Nervenstärke, denn sechs der neun Fünf-Satz-Partien wurden verloren.

Überragender Spieler in Reihen der Gastgeber war diesmal Berthold Kreuznacht, der im unteren Paarkreuz gegen die beiden Ersatzspieler siegreich blieb. Jeweils einen Erfolg steuerten Hannes Böhnlein, Josef Hüppe, Tobias Siever und Ersatzspieler Christian Freckmann (für Marc Stegehake) bei. Zwei der vier Doppel wurden ebenfalls gewonnen. Siever/Lewe siegten nach zwischenzeitlichem 1:2-Satzrückstand noch im fünften Durchgang (11:7), während Hüppe/Kreuznacht beim 3:0-Erfolg keine Mühe hatten. Das alles entscheidende letzte Doppel verloren Tobias Siever und Stefan Lewe jedoch trotz einer Aufholjagd mit 9:11, 10:12, 11:9, 11:8 sowie 9:11.

Vorbericht zum 3. RR-Spiel am 31.01.2016 gg DJK TuS Stenern I
Merfeld (mast). Nach der 6:9-Auswärtsniederlage am vergangenen Samstag beim Tabellendritten SuS Hochmoor wartet auf die Spieler des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II der nächste dicke Brocken: In der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule ist die Bezirksliga-Reserve als abstiegsbedrohter Tabellenachter gegen den Vierten, DJK TuS Stenern, gefordert. Der erste Aufschlag erfolgt am Sonntag um 10 Uhr.

Im Hinspiel stand das Jugend 70-Sextett kurz vor einer Überraschung, konnte jedoch eine zwischenzeitliche 7:5-Führung nicht nach Hause bringen und verlor noch mit 7:9. Vor dem zweiten Vergleich stehen mit Marc Stegehake und Christian Böcker zwei Stammspieler nicht zur Verfügung. Hinter Hannes Böhnlein, Tobias Siever, Stefan Lewe und Josef Hüppe feiert Berthold Kreuznacht sein Rückrunden-Debüt. Komplettiert wird die Mannschaft durch Christian Freckmann.

Bericht zum 2. RR-Spiel vom 23.01.2016 beim SuS Hochmoor I
Merfeld (mast). Die Enttäuschung stand den Spielern des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II ins Gesicht geschrieben. Der abstiegsbedrohte Tabellenachte hielt beim Drittplatzierten SuS Hochmoor lange Zeit sehr gut mit, doch nach einer Spielzeit von zwei Stunden und 40 Minuten stand die 6:9-Niederlage fest.

Sieben Partien wurden im fünften Satz beendet, wobei die Akteure der Bezirksliga-Reserve nur zweimal die Oberhand behielten. Die Nummer vier der Gäste, Stefan Lewe, gewann im mittleren Paarkreuz beide Einzel. Jeweils einen Sieg steuerten Hannes Böhnlein, Tobias Siever, Josef Hüppe sowie das Doppel Lewe/Hüppe bei. Ohne Erfolgserlebnis blieben Marc Stegehake und Dinah Siever. Letztere musste für den kurzfristig ausgefallenen Christian Böcker einspringen.

Vorbericht zum 2. RR-Spiel am 23.01.2016 beim SuS Hochmoor I
Merfeld (mast). Mit einem 9:4-Auswärtssieg gegen den Tabellenvorletzten SV Gescher sind die Tischtennis-Akteure von Jugend 70 Merfeld II am vergangenen Samstag in die Rückrunde der Kreisliga Westmünsterland gestartet. Exakt eine Woche später steht das nächste Spiel in der Fremde auf dem Programm. Der SuS Hochmoor befindet sich als Tabellenzweiter am Sonnabend um 16 Uhr gegen die Bezirksliga-Reserve in der Gastgeberrolle.

Nach der 3:9-Niederlage beim verlustpunktfreien Spitzenreiter VfL Ramsdorf II kann das Sextett aus Hochmoor das Meisterschaftsrennen abhaken. Nunmehr geht es ausschließlich um die erfolgreiche Verteidigung des zweiten Platzes, der ebenfalls den direkten Aufstieg in die Bezirksklasse bedeutet. Deshalb bekommt es das auf Position acht zu findende Jugend 70-Sextett mit einem hochmotivierten Gegner zu tun. Nach der 3:9-Hinspielniederlage wollen Hannes Böhnlein, Marc Stegehake, Tobias Siever, Stefan Lewe, Josef Hüppe und Dinah Siever versuchen, die Partie länger ausgeglichen zu gestalten und nicht erneut mit einem schnellen 0:3-Rückstand nach den Doppeln zu starten.

Bericht zum 1. Rückrundenspiel vom 16.01.2016 beim SV Gescher I
Einen wichtigen 9:4-Sieg in Gescher feierte Marc Stegehake mit Jugend 70 Merfeld II.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland feierten die Spieler von Jugend 70 Merfeld II. Zum Auftakt der Rückrunde setzte sich die Zweitvertretung beim Tabellennachbarn SV Gescher mit 9:4 durch. Wie schon beim ersten Vergleich trat das Team aus der Glockenstadt nur mit fünf Akteuren an. Damit erhielt die Bezirksliga-Reserve ein Doppel und ein Einzel am grünen Tisch geschenkt.

Zu Beginn der Partie sah es allerdings nicht nach einem Auswärtssieg aus, denn Hannes Böhnlein/Josef Hüppe und Marc Stegehake/Christian Böcker unterlagen jeweils im Entscheidungsdurchgang. In den nachfolgenden Einzeln mussten sich nur noch Stegehake und Böhnlein nach drei Sätzen SVG-Spitzenspieler Michael Möllers geschlagen geben. Gegen Nils Iking hatte das Jugend 70-Duo allerdings keine Mühe. Stefan Lewe und Tobias Siever punkteten doppelt, während Böcker sowie Hüppe einmal den Tisch als Gewinner verließen. In der Tabelle verbesserte sich die Bezirksliga-Reserve auf Platz acht.

Vorbericht zum 1. Rückrundenspiel am 16.01.2016 beim SV Gescher I
Merfeld (mast). Das Ziel ist klar: Nach einer durchwachsenen Hinrunde wollen die Tischtennis-Spieler von Jugend 70 Merfeld II unbedingt den Klassenerhalt in der Kreisliga Westmünsterland erreichen. Aktuell belegt das Sextett von Kapitän Josef Hüppe mit 7:15 Punkten den rettenden neunten Tabellenplatz. Der erste Gegner im Jahr 2016, SV Gescher, besitzt nur einen Zähler weniger und ist Vorletzter. „Das wird eine richtungsweisende Partie“, sagt Hüppe vor dem Aufeinandertreffen am Samstag um 15 Uhr in der Glockenstadt.

An das Hinspiel denkt die Landesliga-Reserve aufgrund des 9:1-Sieges gerne zurück. Doch Vorsicht, denn zum damaligen Saisonauftakt trat Gescher nur mit fünf Spielern (davon drei Stammkräfte) in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule an. „Das wird am Sonnabend ganz anders sein“, mutmaßt der erfahrene Spielführer. Die Gäste bieten mit Hannes Böhnlein, Marc Stegehake, Tobias Siever, Stefan Lewe, Christian Böcker und Josef Hüppe das nominell stärkste Team auf, um mit einem Erfolg in die zweite Saisonhälfte zu starten.

Bericht zum Spiel vom 31.10.2015 beim TV Borken IV
Ehrung: Berthold Kreuznacht (r.) wurde von Kapitän Josef Hüppe für sein 750. Meisterschaftsspiel im Trikot von Jugend 70 Merfeld ausgezeichnet.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Es war kein normales Meisterschaftsspiel, das Berthold Kreuznacht am Sonntag im Trikot des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II beim TV Borken IV absolvierte. Der Vereinsvorsitzende wurde vor Beginn der Begegnung von Kapitän Josef Hüppe für seinen 750. Mannschaftseinsatz mit einer Urkunde und einem Sportartikel-Gutschein ausgezeichnet. Ein Geschenk des Gegners erhielt Kreuznacht nicht, denn das Team aus der Kreisstadt setzte sich nach einer Spielzeit von zwei Stunden sowie 50 Minuten mit 9:6 durch und beförderte die Bezirksliga-Reserve weiter in den Tabellenkeller.

66:85 Begegnungen sowie 7:15 Punkte bedeuten zwar den neunten Platz, doch der Vorsprung zum Relegationsrang ist bis auf einen Zähler zusammen geschmolzen. An Kreuznacht lag es nicht, dass aus Borken nichts zählbares mit nach Hause genommen werden konnte, denn die Nummer fünf gewann beide Einzel. Jeweils einen Zähler steuerten Josef Hüppe, Stefan Lewe und Christian Freckmann bei. Den ersten Jugend 70-Erfolg landeten Marc Stegehake/Christian Böcker, die in den Einzeln des oberen Paarkreuzes jedoch leer ausgingen.

Vorbericht zum Spiel am 29.11.2015 beim TV Borken IV
Merfeld (mast). Acht Tage nach der überraschend deutlichen 2:9-Heimniederlage gegen den VfL Rhede III endet für die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld II am Sonntag mit dem Gastspiel beim TV Borken IV die Hinrunde in der Kreisliga Westmünsterland. Der erste Aufschlag erfolgt um 10 Uhr. Die Gastgeber belegen den sechsten Tabellenplatz (9:11 Punkte), während die Bezirksliga-Reserve als Neunter zwei Zähler weniger auf dem Konto stehen hat. Marc Stegehake, Christian Böcker, Josef Hüppe, Stefan Lewe, Berthold Kreuznacht und Christian Freckmann wollen sich zumindest mit einem Punkt aus einer guten, ersten Saisonhälfte verabschieden.

Bericht zum Spiel vom 21.11.2015 gg VfL Rhede III
Merfeld (mast). Den Ausgang des Heimspiels gegen den direkten Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland, VfL Rhede III, hatten sich die Akteure von Jugend 70 Merfeld II ganz anders vorgestellt. Mit einem Erfolg wollte sich die Bezirksliga-Reserve ein Polster zu den unteren Tabellenplätzen verschaffen. Doch aus diesem Vorhaben wurde nichts. Im Gegenteil: Der Gast feierte nach zwei Stunden und zehn Minuten einen ungefährdeten 9:2-Sieg. Für die Jugend 70-Zweitvertretung ging es aufgrund der überraschend deutlichen Niederlage mit 60:76 Begegnungen sowie 7:13 Punkten auf den neunten Tabellenplatz zurück.

Das Aufeinandertreffen am vorletzten Hinrundenspieltag begann für die Gastgeber sehr vielversprechend. Tobias Siever/Stefan Lewe gewannen trotz eines zwischenzeitlichen 1:2-Satzrückstandes noch im fünften Durchgang mit 12:10. Dieser Erfolg sollte der einzige Jugend 70-Sieg für längere Zeit sein, denn Marc Stegehake/Christian Freckmann und Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht waren im Doppel ebenso chancenlos wie Stegehake, Siever, Hüppe, Lewe und Kreuznacht in den nachfolgenden Einzeln. Die Rhedenser Serie wurde erst durch Freckmann und seinen 3:0-Erfolg im unteren Paarkreuz gestoppt. Nach den 2:3-Niederlagen von Marc Stegehake und Tobias Siever stand die Heimpleite fest.

Vorbericht zum Spiel am 21.11.2015 gg VfL Rhede III
Merfeld (mast). Eine richtungsweisende Partie im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland steht für die Akteure von Jugend 70 Merfeld II am vorletzten Hinrunden-Spieltag auf dem Programm. Am Samstag um 15 Uhr empfängt die Bezirksliga-Reserve in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule den VfL Rhede III.

Die Gäste kassierten am vergangenen Samstag eine 0:9-Heimpackung gegen den souveränen Spitzenreiter VfL Ramsdorf II, während sich das Jugend 70-Sextett trotz des Vergebens zahlreicher Führungen am Ende immerhin noch über einen Punkt beim TTC Gronau (8:8) freuen durfte. 51:72 Partien sowie 6:12 Punkte bedeuten für die dritte Mannschaft aus Rhede den neunten Platz, während die Merfelder Zweitvertretung Rang acht (58:67/7:11) einnimmt. Wie schon in Gronau kommen Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe, Stefan Lewe und Berthold Kreuznacht zum Einsatz.

Bericht zum Spiel vom 14.11.2015 beim TTC Gronau I
Merfeld (mast). Einen weiteren, wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland holte die zweite Mannschaft von Jugend 70 Merfeld beim 8:8-Unentschieden gegen den Tabellenfünften TTC Gronau. Allerdings wäre für den Achtplatzierten sogar noch mehr möglich gewesen, denn zwischenzeitliche Führungen (4:1, 8:6) wurden noch aus der Hand gegeben.

Marc Stegehake sowie Stefan Lewe blieben auf Jugend 70-Seite im Einzel ungeschlagen und punktete jeweils zweimal. Einen Erfolg steuerten Tobias Siever und Christian Böcker bei, während sowohl Josef Hüppe als auch Berthold Kreuznacht leer ausgingen. Dafür punktete das Duo aber Seite an Seite ebenso im Eingangsdoppel wie Stegehake/Böcker. Im alles entscheidenden Schlussdoppel mussten sich Marc Stegehake und Christian Böcker jedoch deutlich nach drei Sätzen geschlagen geben.

Vorbericht zum Spiel am 14.11.2015 beim TTC Gronau I
Merfeld (mast). Nur eine Woche nach der 0:9-Auswärtspackung beim Spitzenreiter der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland, VfL Ramsdorf II, steht für die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld II die nächste Begegnung in der Fremde auf dem Programm.

Am Samstag um 16 Uhr gastiert der Tabellenachte (6:10 Punkte) beim Sechsten TTC Gronau (7:7). Im Vergleich zur Ramsdorf-Partie kehren Josef Hüppe und Stefan Lewe in das Team zurück. Außerdem kommen Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker sowie Berthold Kreuznacht zum Einsatz.

Bericht zum Spiel vom 07.11.2015 beim VfL Ramsdorf II
Merfeld (mast). Nach nur einer Stunde und 15 Minuten war alles vorbei: Mit einer 0:9-Auswärtspackung im Gepäck dürften die Tischtennisakteure von Jugend 70 Merfeld II am achten Spieltag der Kreisliga Westmünsterland wieder die Heimreise antreten.

Beim souveränen Spitzenreiter VfL Ramsdorf II gewannen die stark ersatzgeschwächt angetretenen Gäste mit Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker, Berthold Kreuznacht, Christian Freckmann und Norbert Kreuznacht lediglich vier Durchgänge. Die größten Chancen auf einen Sieg hatte das Doppel Stegehake/Böcker, doch reichte ein zwischenzeitlicher 2:1-Satzvorsprung nicht zum Ehrenpunkt. Mit 50:59 Begegnungen sowie 6:10 Zählern belegt die Bezirksliga-Reserve den achten Tabellenplatz.

Vorbericht zum Spiel am 07.11.2015 beim VfL Ramsdorf II
Merfeld (mast). Eine Woche nach dem 9:7-Heimsieg gegen den Mitabstiegskandidaten TTG Rosendahl wartet auf die Akteure des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II im Rahmen des achten Spieltags eine Herkules-Aufgabe. Am Samstag um 16.30 Uhr gastiert die auf Platz sechs (6:8 Punkte) zu findende Bezirksliga-Reserve beim souveränen Spitzenreiter VfL Ramsdorf II (14:0).

Für die Gäste geht es ausschließlich darum, sich so achtbar wie möglich aus der Affäre die zu ziehen und die Höchststrafe zu verhindern. Hinter Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker und Berthold Kreuznacht feiert Christian Freckmann sein Debüt im Jugend 70-Trikot. Freckmann nahm nach 13 Jahren wieder einen Schläger in die Hand und war zuvor in der Bezirksliga für den TTC Union Düsseldorf aktiv. Norbert Kreuznacht komplettiert das Team als Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft an Position sechs.

Bericht zum Spiel vom 31.10.2015 gg TTG Rosendahl I
Zwei Niederlagen im Einzel und zwei Siege im Doppel: Marc Stegehake zweite Mannschaft.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland holte Jugend 70 Merfeld II durch den 9:7-Heimsieg gegen die TTG Rosendahl. Dass die Gäste nur mit fünf Spielern angetreten waren und damit drei Erfolge kampflos an die Bezirksliga-Reserve ging, interessierte nach der zweieinhalbstündigen Begegnung niemanden. Mit 50:50 Partien sowie 6:8 Punkten verbesserte sich das Jugend 70-Sextett auf den sechsten Tabellenplatz.

Entscheidend für den Heimerfolg waren die Leistungen in den Doppeln, denn drei der vier Spiele wurden gewonnen. Marc Stegehake/Christian Böcker feierten zunächst einen 3:2-Erfolg und entschieden auch die alles entscheidende letzte Partie nach vier Durchgängen für sich. Während Tobias Siever/Stefan Lewe unterlagen, siegten Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht kampflos.

Sowohl Lewe als auch Kreuznacht feierten nach ihren geschenkten Siegen gegen die fehlende Nummer sechs Drei-Satz-Erfolge gegen Simon Feldkamp. Böcker und Hüppe punkteten im mittleren Paarkreuz zudem jeweils gegen Sarah Hoping. Ohne Sieg bleiben Stegehake sowie Siever.

Vorbericht zum Spiel am 31.10.2015 gg TTG Rosendahl I
Rückkehr: Marc Stegehake verstärkt 2. Mannschaft im oberen Paarkreuz gegen die TTG Rosendahl.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Nach der unglücklichen 7:9-Auswärtsniederlage gegen den direkten Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland, TTV Krommert, steht für Jugend 70 Merfeld II am Samstag um 15 Uhr die nächste wichtige Partie auf dem Programm. Die auf Position acht zu findende Bezirksliga-Reserve (4:8 Zähler) empfängt den Vorletzten TTG Rosendahl (1:11). Für die Gastgeber zählt nur ein Sieg, um den Abstand zum Tabellenende auszubauen.

Im Vergleich zur Krommert-Begegnung steht Jürgen Heilken der 2. Mannschaft in der Vorrunde nicht mehr zur Verfügung. Er muss ab sofort als Stammspieler zur Sollstärke (6) in der Erstvertretung beitragen, da Joachim Hüllen bis dato 5x in Folge nicht gespielt hat. Dafür kehren Marc Stegehake und Stefan Lewe in das Team zurück, sodass auch Tim Bartsch aus der dritten Mannschaft nicht aushelfen muss. Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe und Berthold Kreuznacht komplettieren das Sextett.

Bericht zum Spiel vom 24.10.2015 beim TTV Krommert I
Merfeld (mast). Zwei Stunden und 50 Minuten kämpften die Akteure von Jugend 70 Merfeld II am sechsten Spieltag der Tischtennis-Kreisliga Westmünsterland beim bis dahin noch sieglosen TTV Krommert um Punkte. Am Ende musste die Bezirksliga-Reserve trotz zwischenzeitlicher Führungen mit leeren Händen die Heimreise antreten. Die Gäste kassierten eine 7:9-Niederlage und belegen mit 41:43 Partien sowie 4:8 Zählern den achten Tabellenplatz.

Sowohl Jürgen Heilken als auch Christian Böcker verloren in ihren jeweils zwei Einzeln lediglich einen Satz und waren damit allein schon an fünf der sieben Jugend 70-Erfolge direkt beteiligt, denn das Duo gewann Seite an Seite auch noch das Doppel. Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht punkteten trotz eines anfänglichen 0:2-Satzrückstandes noch durch einen 3:2-Triumph. Einen Einzelsieg steuerte zudem Hüppe bei. Tobias Siever, Ersatzspieler Tim Bartsch und Kreuznacht mussten die Box jeweils nach zwei Niederlagen verlassen.

Vorbericht zum Spiel am 24.10.2015 beim TTV Krommert I
Merfeld (mast). Nach einer vierwöchigen Pause setzt Tischtennis-Kreisligist Jugend 70 Merfeld II am Samstag um 18 Uhr mit dem Auswärtsspiel gegen den TTV Krommert die Hinrunde der Saison 2015/16 fort. Die Bezirksliga-Reserve belegt mit 4:6 Punkten den siebten Platz, während die Gastgeber als Tabellenvorletzter und bislang einem Zähler aus fünf Begegnungen immer noch auf den ersten Sieg warten. Mit Marc Stegehake sowie Stefan Lewe muss das Jugend 70-Sextett auf zwei Stammspieler verzichten. Jürgen Heilken, Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe, Berthold Kreuznacht und Tim Bartsch als Ersatzakteur aus der Drittvertretung gehen auf Punktejagd.

Bericht zum Spiel vom 27.09.2015 gg TSV Raesfeld I
Merfeld (mast). Die Spieler des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II sind in ihre Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den TSV Raesfeld, der auf drei Stammkräfte verzichten musste, setzte sich die Landesliga-Reserve 9:6 durch. In der Tabelle belegt die Jugend 70-Reserve mit 34:34 Partien sowie 4:6 Punkten den achten Platz.

Den Grundstein zum zweiten Saisonerfolg legten die Gastgeber bereits in den Eingangsdoppeln. Jürgen Heilken/Christian Böcker (3:1), Tobias Siever/Stefan Lewe (3:0) und Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht (3:2) sorgten für eine schnelle 3:0-Führung. Im unteren Merfelder Paarkreuz feierten sowohl Lewe als auch Kreuznacht gegen die Ersastzspieler der Gäste souveräne Erfolge. Das Duo steuerte damit insgesamt vier Siege bei. Außerdem punkteten Heilken und Hüppe jeweils einmal. Ohne Sieg blieben Siever sowie Böcker.

Vorbericht zum Spiel am 27.09.2015 gg TSV Raesfeld I
Merfeld (mast). Bereits am Sonntag um 10 Uhr steht für den Tabellenachten das nächste Pflichtspiel auf dem Programm. Mit dem TSV Raesfeld gibt der Fünfte seine Visitenkarte in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule ab. Im Vergleich zur Stenern-Begegnung kehren die Stammspieler Christian Böcker und Stefan Lewe zurück. Dafür fehlt Marc Stegehake und Tim Bartsch muss nicht wieder aushelfen.

Bericht zum Nachholspiel vom 22.09.2015 bei DJK TuS Stenern I
Nur einen Satz verlor Jürgen Heilken im oberen Paarkreuz der zweiten Mannschaft gegen den TuS Stenern.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Zwischenzeitliche 4:1- und 7:5-Führungen reichten den Spielern des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II in der Nachholbegegnung beim TuS Stenern nicht, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Nach drei Stunden und 50 Minuten stand die Bezirksliga-Reserve mit leeren Händen da und musste dem Gastgeber zu einem 9:7-Erfolg gratulieren.

In einer sehr starken Form präsentierten sich Jürgen Heilken und Marc Stegehake, die im oberen Paarkreuz beide Einzel souverän gewannen. Einen Zähler steuerte Tobias Siever an Position drei bei. Dagegen blieben Josef Hüppe, Berthold Kreuznacht (vergab in seinen beiden Einzeln insgesamt zehn Matchbälle) und Ersatzspieler Tim Bartsch ohne Sieg.

Zu Beginn der Partie hatten sich Stegehake/Bartsch und Heilken/Siever jeweils in vier Durchgängen behauptet, während Hüppe/Kreuznacht am Nebentisch mit 1:3 unterlagen. Das alles entscheidende Schlussdoppel verloren allerdings Jürgen Heilken und Tobias Siever im letzten Satz (6:11).

Vorbericht zum Spiel am 22.09.2015 bei DJK TuS Stenern I

Merfeld (mast). In einer kurzfristig auf den heutigen Dienstag um 19.30 Uhr verlegten Meisterschaftspartie gastiert Tischtennis-Kreisligist Jugend 70 Merfeld II bei der DJK TuS Stenern. Die Bezirksliga-Reserve befindet sich nach der 6:9-Heimniederlage im Ortsderby gegen Brukteria Rorup mit 2:4 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

Ein Sieg sowie eine Niederlage bedeuten für das TuS-Sextett Position sieben. Jürgen Heilken, Marc Stegehake, Tobias Siever, Josef Hüppe, Berthold Kreuznacht und Ersatzspieler Tim Bartsch wollen für die Gäste den zweiten Saisonsieg einfahren.


Bericht von Klaus Wortmann zum Spiel vom 13.09.2015 gg Brukteria Rorup I

Josef Hüppe gewann beide Einzel, konnte die 6:9 Niederlage seines Teams aber nicht verhindern.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (kwo). In einer ausgeglichenen und hochklassigen Begegnung setzten sich die TT-Herren von Brukteria Rorup in der Kreisliga mit 9:6 gegen Jugend 70 Merfeld II durch. Ausschlaggebend war die Doppelstärke der Roruper, denn in den zwölf Einzeln trennten sich die Lokalrivalen 6:6.

Im oberen Paarkreuz überzeugte einmal mehr der Roruper Spitzenspieler Tim Weyer mit Erfolgen über Marc Stegehake und Tobias Siever, während die Merfelder Josef Hüppe und Stefan Lewe ebenfalls zweimal als Sieger den Tisch veließen. Ausgeglichene Bilanzen erzielten dagegen Andreas te Uhle, Raphael Röken, Gregor Brockmann und Marco Schikora auf Roruper Seite sowie Marc Stegehake und Tobias Siever auf Merfelder Seite.

Spielentscheidend waren daher die Roruper Erfolge in den Eingangsdoppeln. Hier setzten sich Olaf Meyer/Marco Schikora (3:2), Tim Weyer/Andreas te Uhle (3:2) und Raphael Röken/Grgor Brockmann (3:1) gegen Tobias Siever/Stefan Lewe, Marc Stegehake/Christian Böcker und Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht durch. Während die Roruper nun mit 8:0 die Tabelle in der Kreisliga anführen, rangieren die Merfelder mit 2:4 Punkten im unteren Tabellenfeld.


Vorbericht zum Spiel am 13.09.2015 gg Brukteria Rorup I

Merfeld (mast). Die dritte Heimpartie innerhalb von nur zwei Wochen steht für den Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II am Sonntag um 10 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Schule auf dem Programm. Nach dem SV Gescher (9:1) und SuS Hochmoor (3:9) kommt es am dritten Spieltag zum mit Spannung erwarteten Lokalderby gegen Brukteria Rorup.

Die Gäste starteten mit zwei Siegen in die Saison und sind als eines von insgesamt vier Teams noch ohne Punktverlust. Gemeinsam mit dem VfL Ramsdorf II befinden sie sich an der Tabellenspitze. Für die Jugend 70-Reserve, die im Vergleich zur Hochmoor-Niederlage mit Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe, Stefan Lewe und Berthold Kreuznacht unverändert antreten wird, steht aktuell Position fünf.


Bericht zum Spiel vom 06.09.2015 gg SuS Hochmoor I

Merfeld (mast). Eine Woche nach dem 9:1-Auftaktsieg gegen den SV Gescher kassierte Tischtennis-Kreisligist Jugend 70 Merfeld II die erste Niederlage. Im Nachbarschaftsduell gegen den SuS Hochmoor unterlag die Bezirksliga-Reserve in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule mit 3:9 und fiel in der Tabelle auf den fünften Platz zurück.

Die deutliche Heimschlappe zeichnete sich bereits in den drei Eingangsdoppeln ab, denn Tobias Siever/Josef Hüppe, Stefan Lewe/Berthold Kreuznacht (jeweils 0:3-Niederlagen) und Marc Stegehake/Christian Böcker (2:3) unterlagen.

In den nachfolgenden Einzeln landete Siever einen überraschenden Vier-Satz-Erfolg gegen Spitzenspieler Stefan Schulte-Kemper. Böcker setzte sich mit 3:1 gegen Rainer Musholt durch. Eine starke kämpferische Leistung zeigte Lewe, der trotz eines 0:2-Satzrückstandes noch in fünf Durchgängen Ralf Schülting besiegte. Stegehake, Hüppe sowie Kreuznacht blieben ohne Erfolg.


Vorbericht zum Spiel am 06.09.2015 gg SuS Hochmoor I

Zurück an die Kreisliga-Tabellenspitze möchte Marc Stegehake mit Jugend 70 Merfeld II.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Bis zum vergangenen Mittwoch fanden sich die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld II auf dem „Platz an der Sonne“ in der Kreisliga Westmünsterland wieder. Durch den überraschend deutlichen 9:1-Heimsieg gegen den ersatzgeschwächt angetretenen Gast SV Gescher hatte sich die Bezirksliga-Reserve gleich zum Saisonstart Rang eins gesichert. Da der TTC Gronau mit 9:4 beim TV Borken gewann, seine Partie vom zweiten Spieltag gegen den TTV Krommert auf Mittwoch vorzog und mit dem identischen Resultat siegreich beendete, muss sich das Jugend 70-Team nunmehr mit Position zwei zufrieden geben. Doch durch einen Sieg am morgigen Sonntag um 10 Uhr in der Kardinal-von-Galen-Sporthalle gegen den SuS Hochmoor, der zum Auftakt gegen den Titelkandidaten VfL Ramsdorf II auf zwei Stammspieler verzichten und eine 3:9-Niederlage kassieren musste, wäre die theoretische Möglichkeit gegeben, sich die Spitzenposition zurückzuholen. Für die Gastgeber gehen Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe, Stefan Lewe und Berthold Kreuznacht in die Box.


Bericht zum Saisonstart vom 29.08.2015 gg SV Gescher I

Merfeld (mast). Erster Spieltag – erste Tabellenführung: Einen Auftakt nach maß feierten die Tischtennisakteure von Jugend 70 Merfeld II zum Saisonauftakt in der Kreisliga Westmünsterland. Das Team von Kapitän Tobias Siever gewann gegen den SV Gescher überraschend deutlich mit 9:1. Die Gäste mussten allerdings auf ihre etatmäßige Nummer eins, Michael Möllers, sowie zwei weitere Spieler aus der Stammsechs verzichten. Aufgrund der großen Personalprobleme trat das Team anstatt mit einem Sextett nur mit einem Quintett an.

Die Gastgeber nutzten die Gunst der Stunde und feierten einen ungefährdeten Erfolg. Die einzige Niederlage kassierten Marc Stegehake/Christian Böcker im Eingangsdoppel gegen Nils Iking/Ralf Gravermann. Tobias Siever/Josef Hüppe und Jürgen Heilken/Stefan Lewe (kampflos) sorgten für die zwischenzeitliche 2:1-Führung. In den nachfolgenden Einzeln war Heilken gleich zweimal erfolgreich, während Stegehake, Siever, Böcker, Hüppe sowie Lewe einen Sieg beisteuerten.


Vorbericht zum Saisonstart am 29.08.2015 gg SV Gescher I
Merfeld (mast). Mit drei Heimspielen in Folge starten die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld II in die Kreisliga-Saison 2015/16. Die eigentlich für Samstag um 15 Uhr beim SV Gescher angesetzte Auftaktpartie wurde kurzfristig in die Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Schule verlegt, da die Austragungsstätte in der Glockenstadt aufgrund von Reparaturarbeiten gesperrt ist. Anschließend folgen die Vergleiche mit dem SuS Hochmoor (6. September) und das Lokalderby gegen Brukteria Rorup (13. September).

An die abgelaufene Spielzeit denkt Berthold Kreuznacht, Nummer acht der Bezirksliga-Reserve, mit gemischten Gefühlen zurück. Nur ein Punkt aus elf Hinrunden-Partien wurde geholt. Dass es am Ende trotzdem noch zum souveränen Klassenerhalt reichte, ist auf starke Leistungen in der zweite Serie (11:11 Punkte) zurückzuführen. „Wir wollen so früh wie möglich die Liga halten“, stellt Kreuznacht klar und betont, „dass wir dafür an unsere guten Leistungen aus der zweiten Saisonhälfte anknüpfen müssen“. Die ersten zwei Zähler sollen direkt am ersten Spieltag gegen den SV Gescher eingefahren werden. Jürgen Heilken, Marc Stegehake, Tobias Siever, Christian Böcker, Josef Hüppe und Stefan Lewe stehen den Gastgebern zur Verfügung.

Vor- Vorbericht mit den Einteilungen der Kreisligen für die Saison 2015/16
Dülmen (mast). Auch wenn der Saisonauftakt in den Tischtennis-Ligen des Kreises Westmünsterland erst am 29./30. August auf dem Programm steht, fiebern die heimischen Akteure diesem Wochenende bereits entgegen. Staffelleiter Raphael Kampshoff (Vreden) hat den Vereinen bereits jetzt die Klasseneinteilungen mitgeteilt. Jugend 70 Merfeld und Brukteria Rorup starten auf Kreisebene mit jeweils drei Herren-Mannschaften, die TSG Dülmen unverändert mit zwei Teams.

Die Herren-Ligen mit lokaler Beteiligung:
Kreisliga:
TSG Raesfeld, SuS Hochmoor, VfL Ramsdorf II, Brukteria Rorup, DJK TuS Stenern, TTV Krommert, Jugend 70 Merfeld II, TTG Rosendahl, SV Gescher, VfL Rhede III, TV Borken IV, TTC Gronau.

3. Kreisklasse Gruppe 1: Jugend 70 Merfeld III, SuS Legden II, TTV Krommert II, SG Coesfeld 06 IV, SG Coesfeld 06 III, SSV Rhade II, VfL Rhede V, SuS Stadtlohn III, TTG Rosendahl II, TV Borken VI, TTC Lembeck IV.

3. Kreisklasse Gruppe 2B: TuS Sythen III, SSV Rhade III, VfL Ramsdorf IV, ASC Schöppingen, SuS Hochmoor III, Brukteria Rorup III, Jugend 70 Merfeld IV, VfL Billerbeck IV, SuS Hochmoor IV, TTG Rosendahl III.
Seitenanfang Mannschaften 2015/16
Copyright © 2015, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld