Archiv November 2019...                                      www.Jugend70Merfeld.de
Spielbericht: 1. Herren bezwingen am 30.11.2019 den TB Burgsteinfurt II
Mit dem vierten Auswärtssieg in Serie haben die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld die Hinrunde in der Gruppe drei abgeschlossen. Gegen den abstiegsgefährdeten Drittletzten TB Burgsteinfurt II setzten sich die Schützlinge von Kapitän Raphael Schwaag mit 9:3 durch und verteidigten den zweiten Tabellenplatz erfolgreich.

Doch damit nicht genug, denn fast hätte das Jugend 70-Sextett auf der Zielgeraden sogar die Herbstmeisterschaft feiern dürfen. Der Grund: Spitzenreiter TV Borken kassierte mit 7:9 bei Cheruskia Laggenbeck die zweite Saisonpleite. Sowohl Merfeld als auch Borken beendeten die Hinserie mit jeweils 18:4 Punkten. Das um vier Partien bessere Spielverhältnis spricht allerdings für das Team aus der Kreisstadt.

Der Erfolg beim Turnerbund fiel nach Ansicht des Merfelder Mannschaftsführers nach zwei Stunden und 50 Minuten zu deutlich aus. „Verdient ist der Sieg zweifelsohne, doch haben wir vier der neun Begegnungen erst im letzten Satz zu unseren Gunsten entscheiden können“, so Schwaag. Die Gäste erwischten einen optimalen Start und legten den Grundstein für den achten Sieg im elften Spiel bereits frühzeitig in den Anfangsdoppeln. Raphael Schwaag/Hannes Böhnelin und Joachim Frintrup/Mathias Hemmer feierten souveräne 3:1-Erfolge. Frintrup/Hemmer zeigten gegen das gegnerische Spitzenduo eine erstklassige Leistung. Erst nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand behaupteten sich Frank Verbeet/Damian Kleinert noch mit 11:9 in Abschnitt fünf. In den nachfolgenden Einzeln musste Frintrup im oberen Paarkreuz zwei Vier-Satz-Niederlagen einstecken. „Joachim agierte unglücklich. Er hätte beide Spiele genauso gut auch gewinnen können“, beobachtete Schwaag, der seine zwei Partien gewann. Ebenfalls doppelt verließ Verbeet die Box als Sieger. Sowohl Hemmer als auch Böhnlein setzten sich in einer Partie durch. Dagegen war Kleinert chancenlos.

Die Hinrunden-Bilanzen:
Einzel: Raphael Schwaag 18:4, Joachim Frintrup 12:9, Frank Verbeet 19:2, Damian Kleinert 7:8, Mathias Hemmer 6:9, Hannes Böhnlein 7:6, Marc Stegehake 1:1, Tobias Siever 0:1, Jürgen Heilken 0:2.
Doppel: Verbeet/Kleinert 10:1, Schwaag/Böhnlein 9:3, Frintrup/Hemmer 3:5, Schwaag/Frintrup 1:1, Hemmer/Heilken 0:1, Frintrup/Stegehake 0:1, Hemmer/Siever 0:1, Verbeet/Stegehake 0:1.  


Spielberichte Herrenmannschaften (30.11.2019)
Ohne Sieg und mit lediglich einem Unentschieden haben die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld II die Hinrunde in der Bezirksklasse Gruppe eins beendet. Zum Abschluss der ersten Serie unterlag der auf dem letzten Platz zu findende Aufsteiger beim Tabellenvierten DJK TuS Stenern mit 0:9. Während der knapp zweistündigen Partie gewann die stark ersatzgeschwächt angetretene Landesliga-Reserve lediglich acht Sätze. Pech hatten Marc Stegehake und Dominik Ebbing, die ihre Einzel sowie das gemeinsame Doppel erst im fünften Durchgang verloren.

Durch einen souveränen 7:3-Heimsieg gegen den TTV Heiden II hat die dritte Jugend 70-Mannschaft den Klassenerhalt in der zweiten Kreisklasse Staffel eins erreicht. Der Grundstein zum zweiten Sieg im neunten Spiel wurde durch die Erfolge von Berthold Kreuznacht/Christian Freckmann und Silke Stegehake/Michael Ebbinghaus in den Doppeln gelegt. Freckmann gewann seine beiden Einzel im oberen Paarkreuz ohne Satzverlust. Kreuznacht, Stegehake und Ebbinghaus kamen auf eine 1:1-Bilanz.

Als Meister der dritten Kreisklasse Gruppe drei hat die Merfelder Viertvertretung den Aufstieg geschafft. Beim Schlusslicht und Absteiger DJK TuS Stenern V wurde eine erwartungsgemäß deutlicher 9:1-Erfolg eingefahren. Tim Bartsch, Klaus Kuhmann, Dieter Kreuznacht sowie Norbert Kreuznacht steuerten jeweils zwei Siege bei. Außerdem behielten Kuhmann/Norbert Kreuznacht im Doppel die Oberhand, während sich Bartsch/Dieter Kreuznacht im letzten Abschnitt mit 7:11 geschlagen geben mussten.

Als Tabellendritter bejubelte auch das fünfte Jugend 70-Team noch den Sprung in die nächst höhere Klasse. Dazu wurde beim SSV Rhade IV mit 8:2 gewonnen. Mit jeweils drei siegreich beendeten Einzeln sowie einem gemeinsamen Doppelerfolg waren Nico Brockmeier und Justus Doelle die überragenden Gäste-Akteure. Ulrich Waldeit entschied eine Begegnung für sich.

Weniger erfolgreich verlief das Ende der Hinrunde für die sechste Merfelder Mannschaft. In der dritten Kreisklasse Staffel vier verlor der Tabellenachte überraschend deutlich gegen den Siebten TV Borken VI mit 3:7. Lediglich Vincent Stief gewann seine drei Einzel und gab lediglich zwei Sätze ab. Sara Mühlenbäumer, Nico Berning und Fabian Brocks blieben ohne Erfolgserlebnis.


Spielberichte Nachwuchsmannschaften (30.11./01.12.2019)
Durch einen souveränen 9:1-Auswärtssieg gegen den Tabellenvorletzten der Jungen 18-Kreisliga, TTC Lembeck, feierte der Tischtennis-Nachwuchs von Jugend 70 Merfeld mit sechs Siegen und nur einer Niederlage den Meistertitel. Der Erfolg in Lembeck war für Ole Böcker und Steffen Borchers in keiner Phase gefährdet. Lediglich sechs Sätze wurden in den zehn Partien abgegeben.

Auch die Jugend 70-Reserve schloss die Hinrunde in der zweiten Kreisklasse mit lediglich einer verlorenen Begegnung als Liga-Primus ab. Beim Vierten SuS Hochmoor setzten sich Max Schlerkmann, Timon Brocks, Hendrick Kändler und Lilli Terlau mit 10:0 durch. Während der zwei Stunden sowie zehn Minuten wurden lediglich vier Durchgänge verloren.

Erwartungsgemäß konnte die Merfelder Jungen 15-Mannschaft am drittletzten Spieltag der ersten Kreisklasse die rote Laterne als Schlusslicht nicht abgeben. Beim Tabellenzweiten TV Borken gab es eine 1:9-Niederlage. Daniel Waltering sorgte im zehnten und damit letzten Spiel für den Ehrenpunkt der Gäste. Am Wochenende stehen die letzten zwei Partien der ersten Serie auf dem Programm. Am Samstag kommt es um 15.30 Uhr zum Vereinsduell mit dem auf Platz 1 zu findenden Jungen 13-Team. Der Tabellensechste TTV Weseke II gibt am Sonntag um 10.30 Uhr seine Visitenkarte in der Kardinal-von-Galen-Sporthalle ab.

Bereits einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde ist der Jungen 13-Truppe aus Merfeld der Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Beim Siebten TTC Lembeck wurde mit 8:2 gewonnen. Es war der siebte Sieg im siebten Spiel. Yannick Emmerling war mit drei Einzelerfolgen sowie dem Doppel-Sieg an der Seite von Julius Beckmann der überragende Gäste-Akteur und an 50 Prozent der Jugend 70-Punkte direkt beteiligt. Julius Beckmann und Emma Verbeet kamen auf eine 2:1-Bilanz.

In der Jungen 13-Aufbauklasse unterlag die auf Position vier zu findende Merfelder Mannschaft beim Zweiten TV Borken mit 1:9. Manuel Waltering entschied ein Einzel zu seinen Gunsten. Am Sonntag müssen die Jugend 70-Akteure um 10 Uhr beim noch unbesiegten Spitzenreiter SC Südlohn antreten.


Ergebnisse vom Wochenende:
1. Herren: Samstag, 30.11.2019 beim TB Burgsteinfurt II - 9:3 gewonnen
2. Herren: Samstag, 30.11.2019 bei der DJK TuS Stenern - 0:9 verloren
3. Herren: Samstag, 30.11.2019 gegen TTV Heiden II - 7:3 gewonnen
4. Herren: Samstag, 30.11.2019 bei der DJK TuS Stenern V - 9:1 gewonnen
5. Herren: Samstag, 30.11.2019 beim SSV Rhade IV - 8:2 gewonnen
6
. Herren: Samstag, 30.11.2019 gegen TV Borken VI - 3:7 verloren

1. Jungen 18: Samstag, 30.11.2019 beim TTC Lembeck - 9:1 gewonnen
2. Jungen 18: Sonntag,  01.12.2019 beim SuS Hochmoor - 10:0 gewonnen
1. Jungen 15: Sonntag,  01.12.2019 beim TV Borken - 9:1 verloren
1. Jungen 13: Samstag, 30.11.2019 beim TTC Lembeck - 8:2 gewonnen
2. Jungen 13: Sonntag,  01.12.2019 beim TV Borken - 9:1 verloren

Zu den einzelnen Spielberichten gelangt man über den Link rechts:
Jugend 70 Merfeld bei click-tt

 
Vorbericht: 1. Herren am 30.11.2019 um 18:30 Uhr beim TB Burgsteinfurt II
„Wir müssen aufpassen und versuchen, die letzten beiden Punkte der Hinrunde trotzdem mit nach Hause zu nehmen“, verrät Raphael Schwaag, Kapitän des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld, vor dem finalen Punktspiel des Jahres am Samstag um 18.30 Uhr beim TB Burgsteinfurt II.
Die Gäste befinden sich mit drei Siegen sowie sechs Niederlagen auf dem zehnten Tabellenrang, der aktuell den Abstieg in die Bezirksliga bedeuten würde. Allerdings muss das Team vom Turnerbund am Freitag noch die Partie beim Neunten Warendorfer SU nachholen.

„Wir dürfen uns von der Burgsteinfurter Platzierung nicht blenden lassen“, stellte Schwaag klar und verweist in diesem Zusammenhang auf die zuletzt erspielten Resultate des nächsten Gegners. So gewann die TB-Reserve zwei der der vergangenen drei Partien. Gegen den SuS Stadtlohn wurde daheim mit 9:7 gewonnen. Am vergangenen Samstag gelang im Kellerduell beim Vorletzten Westfalia Kinderhaus ein 9:0-Kantersieg. Zum Vergleich: Das Jugend 70-Sextett entschied den Kinderhaus-Vergleich „nur“ mit 9:3 für sich.

In den bisherigen neun Saisonspielen setzten die Gastgeber bereits zehn Akteure ein. Lediglich die Nummer drei, Leon Isbilir, kam in sämtlichen Begegnungen zum Einsatz und weist mit 10:6 zugleich die beste Bilanz auf. Das Jugend 70-Team findet sich mit sieben Siegen, zwei Unentschieden sowie nur einer zum Saisonstart erlittenen Niederlage gegen den SC Union 08 Lüdinghausen II unverändert auf dem zweiten Platz, der die Teilnahme an der Aufstiegsrunde nach der Rückrunde mit sich bringen würde. Doch soweit denken die Schwaag-Schützlinge überhaupt nicht.

„Wir verfolgen weiterhin unser Ziel, die Klasse zu halten. Aktuell haben wir einen Vorsprung von sieben Zählern auf den Relegationsplatz. Nur das zählt.“ Mit einem Sieg will das Merfelder Sextett die so erfolgreiche ersten Serie verabschieden. Raphael Schwaag, Joachim Frintrup, Frank Verbeet, Damian Kleinert, Mathias Hemmer sowie Hannes Böhnlein kommen wie gewohnt zum Einsatz. 


Spielbericht: 1. Herren trennen sich am 23.11.2019 von Westerkappeln mit 8:8
Die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld haben am vorletzten Hinrunden-Spieltag zwar auch die neunte Begegnung in Folge nicht verloren, jedoch war mit dem 8:8-Unentschieden gegen den siebtplatzierten TSV Westfalia Westerkappeln im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen. Durch das Remis haben die Schützlinge von Kapitän Raphael Schwaag den zweiten Platz (16.4 Punkte) hinter dem Liga-Primus TV Borken (18:2) erfolgreich verteidigt. Der Tabellenführer setzte sich im Spitzenspiel überraschend deutlich mit 9:1 gegen den Dritten 1. TTC Münster II (15:5) durch.

„Wir sind mit dem einen Punkt gut zufrieden, denn Westerkappeln war die erwartet harte Nummer und ein sehr starker Gegner“, bilanzierte Schwaag. „Das Ergebnis geht aufgrund des Spielverlaufs in Ordnung.“ Trotz alledem überwog bei den Gastgebern nach der knapp vierstündigen Begegnung ein wenig die Enttäuschung, denn schließlich konnte ein 8:5-Vorsprung nicht nach Hause gebracht werden. Mit Joachim Frintrup und Mathias Hemmer blieben gleich zwei Jugend 70-Akteure ohne einen Sieg im Einzel und Doppel.

Überragende Vorstellungen zeigte das mittlere Jugend 70-Paarkreuz mit Frank Verbeet und Damian Kleinert. Das Duo musste jeweils zweimal in die Box und feierte souveräne 3:0-Erfolge. „Die Leistungen waren bärenstark“, ergänzte Raphael Schwaag, der das Duell der beiden Spitzenspieler gegen Finn-Luca Moser nach einem 0:2-Satzrückstand noch im fünften Durchgang mit 11:7 gewann. Das erste Einzel hatte der 33-Jährige im fünften Abschnitt 5:11 verloren. „Mit mehr Fokus hätte ich die Partie gewonnen“, sparte Merfelds Nummer eins nicht mit Selbstkritik. Jeweils einen Sieg feierten Hannes Böhnlein sowie die Kombinationen Schwaag/Böhnlein und Verbeet/Kleinert. Im alles entscheidenden Schlussdoppel mussten sich Raphael Schwaag und Hannes Böhnlein jedoch mit 9:11, 11:9, 9:11 und 2:11 geschlagen geben. Im letzten Punktspiel des Jahres gastiert das Jugend 70-Team am Samstag um 18.30 Uhr beim abstiegsgefährdeten Drittletzten TB Burgsteinfurt II.


Spielberichte Herrenmannschaften (23.11.2019)
Nach dem überraschenden 8:8-Unentschieden beim VfL Billerbeck kassierten die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld II am zehnten Spieltag der Bezirksklasse Gruppe eins die neunte Niederlage. Das Schlusslicht unterlag erwartungsgemäß in der Kardinal-von-Galen-Sporthalle dem souveränen Spitzenreiter VfL Ramsdorf II mit 3:9. Lediglich Marc Stegehake, Josef Hüppe sowie das Doppel Josef Hüppe/Christian Freckmann verließen die Box als Sieger.
Am letzten Hinrundenspieltag gastiert der Tabellenletzte am Samstag um 18.30 Uhr beim Fünften DJK TuS Stenern.

In der dritten Kreisklasse Gruppe vier wartet die sechste Jugend 70-Mannschaft weiterhin auf den zweiten Saisonsieg. Beim Liga-Primus SC Südlohn IV unterlag der Vorletzte mit 2:8. Vincent Stief gewann sein Einzel sowie das Doppel an der Seite von Ulrich Waldeit.
Mit einem Sieg am Sonnabend um 15.30 Uhr daheim gegen den TV Borken VI können sich die Gastgeber zum Abschluss der ersten Serie noch auf Position sieben verbessern.


Spielberichte Nachwuchsmannschaften (22./23.11.2019)
Durch einen ungefährdeten 9:1-Heimerfolg gegen den Tabellendritten der Jungen 18-Kreisliga, TuB Bocholt II, verteidigte der Merfelder Nachwuchs den Platz an der Sonne erfolgreich. Sowohl Ole als auch Mads Böcker gewannen jeweils drei Einzel sowie das gemeinsame Doppel. Steffen Borchers entschied zwei Begegnungen für sich.
Mit einem Auswärtssieg am Samstag um 14.30 Uhr beim Vorletzten TTC Lembeck wäre das Jugend 70-Team Herbstmeister.

Die Merfelder Jugend 13-Mannschaft bleibt in der ersten Jungen 15-Kreisklasse unverändert das Maß aller Dinge. Gegen die drittplatzierte SG Coesfeld 06 wurde souverän 8:2 gewonnen. Jannick Emmerling und Julius Beckmann kamen im Einzel auf eine 3:0-Bilanz. Zwei Begegnungen entschied Emma Verbeet für sich.
Am Samstag um 14.30 Uhr führt die Reise des Tabellenführers zum Siebten TTC Lembeck.

In der Jungen 13-Aufbauklasse kassierte das Jugend 70-Quartett eine 1:9-Heimniederlage gegen den Zweiten TV Borken. Nur Mika Berning entschied eine Partie zu seinen Gunsten. Bereits am Sonntag um 11 Uhr findet in der Kreisstadt das Rückspiel statt.


Ergebnisse vom Wochenende:
1. Herren: Samstag, 23.11.2019 gegen TSV Westf. Westerkappeln - 8:8 Unentschieden
2. Herren: Samstag, 23.11.2019 gegen VfL Ramsdorf II - 3:9 verloren
3. Herren: spielfrei
4. Herren: spielfrei
5. Herren: spielfrei
6
. Herren: Samstag, 23.11.2019 bei SC Südlohn IV (A) - 2:8 verloren

1. Jungen 18: Samstag, 23.11.2019 gegen TuB Bocholt II - 9:1 gewonnen
2. Jungen 18: Samstag, 23.11.2019 gegen SuS Hochmoor - 10:0 gewonnen (W; n.a.)
1. Jungen 15: Freitag,    22.11.2019 gegen SG Coesfeld - 8:2 gewonnen
1. Jungen 13: spielfrei
2. Jungen 13: Samstag, 23.11.2019 beim TV Borken - 1:9 verloren

W; n.a. = Wertung; (Gegner) nicht angetreten

Zu den einzelnen Spielberichten gelangt man über den Link rechts:
Jugend 70 Merfeld bei click-tt

 
Vorbericht: 1. Herren empfangen am 23.11.2019 den TSV Westfalia Westerkappeln
Zum letzten Mal im Jahr 2019 genießen die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld Heimrecht in der Landesliga Gruppe drei. Am Samstag um 18.30 Uhr empfängt das Sextett von Kapitän Raphael Schwaag den TSV Westfalia Westerkappeln.

Das letzte Hinrundenspiel findet eine Woche später beim Vorletzten TB Burgsteinfurt II statt. Aufgrund der Siegesserie von zuletzt 10:0 Punkten arbeitete sich das Jugend 70-Team mit 15:3 Zählern bis auf den zweiten Tabellenplatz vor. Liga-Primus TV Borken (16:2) hat noch knapp die Nase vorne, empfängt am Sonnabend aber den drittplatzierten 1. TTC Münster II (15:3) zum Verfolgerduell. Sollte Borken nicht gewinnen und die Schwaag-Schützlinge ihrer Favoritenrolle gegen den Sechsten gerecht werden, würde der neue Spitzenreiter aus Merfeld kommen. Doch daran denken die Jugend 70-Akteure nicht.

„Die Ergebnisse unseres nächsten Gegners sollten Warnung genug sein“, stellte Raphael Schwaag klar. Westerkappeln verbesserte sich durch die Erfolge gegen Cheruskia Laggenbeck (9:2) und die Warendorfer SU (9:7) auf den Relegationsrang acht. Gegen Laggenbeck sowie Warendorf hatte das Merfelder Team eine Woche zuvor jeweils mit 9:7 triumphiert. „Wir stehen vor einer schweren Aufgabe, wollen aber den Heimvorteil einmal mehr nutzen“, so Schwaag, der seine Mannschaft vor Joachim Frintrup, Frank Verbeet, Damian Kleinert, Mathias Hemmer und Hannes Böhnelin anführt. Der Grundstein zum achten Saisonsieg im zehnten Spiel soll einmal mehr in den Eingangsdoppeln gelegt werden. Mit Verbeet/Kleinert (8:1-Bilanz) und Schwaag/Böhnlein (7:2) verfügt der Tabellenzweite über exzellente Kombinationen. Frintrup/Hemmer mussten meist gegen die gegnerische Spitzenkombination antreten und gewannen zwei der sechs Begegnungen.


Spielbericht: 1. Herren gewinnen am 16.11.2019 bei Westfalia Kinderhaus mit 9:3
Zwei Spieltage vor dem Ende der Hinrunde dürfen sich die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld berechtigte Chancen auf den Herbstmeistertitel in der Landesliga Gruppe drei machen. Das Team von Kapitän Raphael Schwaag setzte mit einem 9:3-Auswärtssieg gegen den Tabellenneunten Westfalia Kinderhaus die Erfolgsserie von nunmehr acht nicht verlorenen Partien fort.

Gleichermaßen kassierte der 1. TTC Münster II bei der Warendorfer SU mit 5:9 seine erste Saisonniederlage. In der Tabelle schoben sich die Schwaag-Schützlinge (15:3) deshalb aufgrund des besseren Spielverhältnisses an der Mannschaft aus der Domstadt vorbei auf den zweiten Platz. Spitzenreiter bleibt unverändert der TV Borken (16:2), der sich beim Schlusslicht DJK TTR Rheine II mit 9:2 behauptete. Am kommenden Samstag treffen Borken und Münster im direkten Duell aufeinander, während das Jugend 70-Sextett Heimrecht gegen den Achten TSV Westfalia Westerkappeln genießt.

„Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert und sind froh, beide Punkte mit nach Hause genommen zu haben“, berichtete Schwaag nach der zweieinhalbstündigen Partie. Joachim Frintrup/Mathias Hemmer ließen im Doppel zwei Matchbälle liegen und verloren noch in fünf Sätzen. Besser machten es Raphael Schwaag/Hannes Böhnlein (3:1) und Frank Verbeet/Damian Kleinert (3:0). In den nachfolgenden Einzeln ließen die Gäste besonders im oberen Paarkreuz nichts anbrennen. Sowohl Schwaag als auch Frintrup gewannen beide Partien. Allerdings musste Merfelds Nummer eins im Duell der beiden Spitzenspieler lange Zeit kämpfen, um den entscheidenden Abschnitt mit 15:13 siegreich zu beenden. „Trotz meiner beiden Siege habe ich schlecht gespielt“, sparte der Mannschaftsführer nicht mit Selbstkritik. Auch Verbeet blieb wie Schwaag in Kinderhaus ungeschlagen und gewann erneut an Position drei spielend beide Einzel. Trotz eines zwischenzeitlichen 1:2-Satzrückstandes drehte Böhnlein sein Match noch und behauptete sich im fünften Durchgang mit 11:7. Dagegen Mussten Kleinert und Hemmer deutliche Niederlagen einstecken.


Spielberichte Herrenmannschaften (16.-18.11.2019)
Nach acht Niederlagen in Serie haben die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld II am neunten Spieltag der Bezirksklasse Gruppe eins den ersten Teilerfolg gefeiert. Beim Tabellenfünften VfL Billerbeck errreichte das Schlusslicht ein überraschendes 8:8-Unentschieden. Ersatzspieler Stephan Roß gewann im unteren Paarkreuz beide Einzel und das Doppel zusammen mit Josef Hüppe, der eine weitere Partie für sich entschied. Marc Stegehake und Stefan Lewe kamen auf eine 1:1-Bilanz. Außerdem setzten sich Marc Stegehake/Tobias Siever sowohl im Eröffnungs- als auch Schlussdoppel durch. Dominik Ebbing ging leer aus.
Am Samstag um 17.30 Uhr gibt der Liga-Primus VfL Ramsdorf II seine Visitenkarte in Merfeld ab.

Dank einer tollen Aufholjagd erreichte die dritte Jugend 70-Mannschaft in der zweiten Kreisklasse Staffel eins ein 5:5-Remis beim TV Westfalia Epe II. Die Gastgeber hatten anfangs mit 3:0 in Führung gelegen. Berthold Kreuznacht sowie Christian Freckmann blieben im Einzel ohne Niederlage und punkteten jeweils doppelt. Einen Zähler steuerte Michael Ebbinghaus bei. Pech hatte Stephan Roß, der seine beiden Partien mit 9:11 im fünften Durchgang verlor. Das Jugend 70-Team belegt den achten Platz und hat einen Vorsprung von drei Zählern auf einen Abstiegsrang.

Durch einen ungefährdeten 7:3-Heimsieg gegen den TTV Weseke II hat die Merfelder Viertvertretung den Platz an der Sonne in der dritten Kreisklasse Gruppe eins erfolgreich verteidigt. Detlef Lücking (2), Klaus Kuhmann (2), Werner Grieger (2) und Dieter Kreuznacht waren erfolgreich.

Mit vier Punkten Rückstand folgt die fünfte Jugend 70-Mannschaft auf Position zwei. Gegen die SG Coesfeld 06 V wurde das Heimspiel mit 8:2 gewonnen. Nico Brockmeier, Justus Doelle sowie Marco Brockmeier feierten jeweils zwei Einzelerfolge. Ulrich Waldeit verließ die Box ebenso einmal als Gewinner wie das Doppel Waldeit/Marco Brockmeier.

Trotz einer hervorragenden Leistung musste sich die Merfelder Sextvertretung in der dritten Kreisklasse Gruppe drei beim Tabellenzweiten VfL Billerbeck IV mit 4:6 geschlagen geben. Vincent Stief, Ole Böcker, Sara Mühlenbäumer und das Duo Mühlenbäumer/Timon Brocks punkteten für die Gäste.
Am Samstag gastiert der Tabellensiebte um 15.30 Uhr beim Spitzenreiter SC Südlohn IV.

Ergebnisse vom Wochenende:
1. Herren: Samstag, 16.11.2019 beim SC Westf. Kinderhaus - 9:3 gewonnen
2. Herren: Samstag, 16.11.2019 bei DJK VfL Billerbeck - 8:8 Unentschieden
3. Herren: Samstag, 16.11.2019 beim SV Westf. Gemen III - 1:9 verloren
3. Herren: Montag,   18.11.2019 beim TV Westf. Epe II (A)
4. Herren: Samstag, 16.11.2019 gegen TTV Weseke II - 7:3 gewonnen
5. Herren: Samstag, 16.11.2019 gegen SG Coesfeld 06 V - 8:2 gewonnen
6
. Herren: Samstag, 16.11.2019 bei DJK VfL Billerbeck IV - 4:6 verloren

1. Jungen 18: spielfrei
2. Jungen 18: spielfrei
1. Jungen 15: spielfrei
1. Jungen 13: spielfrei
2. Jungen 13: Samstag, 16.11.2019 gegen TTV Heiden - 8:2 gewonnen

Pokal LK II (2. KK)
3. Herren:
Sonntag, 17.11.2019  gegen DJK VfL Billerbeck IV - 4:1 gewonnen

Zu den einzelnen Spielberichten gelangt man über den Link rechts
"Jugend 70 Merfeld bei click-tt"

 
Vorbericht: 1. Herren am 16.11.2019 um 18:30 Uhr bei Westfalia Kinderhaus (A)
„Unsere Erfolgsserie kann gerne noch einige Wochen anhalten. Wir haben nichts dagegen“; stellt Raphael Schwaag, Kapitän des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld, mit einem Augenzwinkern klar. Und das nicht ohne Grund, denn nach der 5:9-Auftaktniederlage bei Union 08 Lüdinghausen II wurde nicht ein Spiel mehr verloren. Sechs Siege, darunter der sensationelle 9:3-Erfolg beim Liga-Primus TV Borken (14:2 Punkte), sowie ein 8:8-Unentschieden daheim gegen den Zweiten 1. TTC Münster II bedeuten mit 13:3 Zählern den dritten Tabellenplatz. Drei Begegnungen stehen für das Jugend 70-Team in diesem Jahr noch auf dem Programm und jeweils geht es gegen Mannschaften, die um den Klassenerhalt kämpfen.

„Von der Papierform gehen wir als Favoriten in die Partien“, weiß Schwaag. „Aber trotzdem müssen wir aufpassen, denn in der Liga ist sehr viel möglich.“ Los geht es am Samstag um 18.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel gegen den Achten Westfalia Kinderhaus. Eine Woche später, am 23. November, gastiert der neuntplatzierte TSV Westfalia Westerkappeln in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule. Zum Hinrundenfinale kommt es am 30. November beim Vorletzten TB Burgsteinfurt II.

Zwei Siege und vier Niederlagen sind das bisherige Resultat der Mannschaft aus dem Norden Münsters. „Wir treffen auf eine kleine Wundertüte“, sagt Raphael Schwaag, denn schließlich hat der nächste Gegner schon neun Spieler eingesetzt. Lediglich ein Trio hat bislang in allen sechs Begegnungen mitgewirkt. „Kinderhaus hat überwiegend gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte gespielt. Deshalb dürfen wir uns vom Punktekonto und der Platzierung nicht blenden lassen.“ Trotz alledem weiß auch der Merfelder Spitzenspieler, „dass wir als Favorit in die Boxen gehen werden. Wir wollen an das erfolgreiche, vergangene Wochenende anknüpfen.“ Vor heimischem Publikum wurde sowohl Cheruskia Laggenbeck als auch die Warendorfer SU jeweils mit 9:7 besiegt. Als einziger Jugend 70-Akteur verlor Frank Verbeet keines seiner vier Einzel. Hinter Raphael Schwaag und Joachim Frintrup kommt Verbeet erneut an Position drei zum Einsatz. Damian Kleinert, der zuletzt leicht am Knie verletzte Mathias Hemmer sowie Hannes Böhnlein komplettieren das Team der Gäste.


Spielbericht: 1. Herren siegen am Doppelspieltag (08./09.11.2019) jeweils mit 9:7
Großer Jubel bei den Spielern des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld: Durch zwei 9:7-Heimsiege innerhalb von 24 Stunden gegen Cheruskia Laggenbeck und die Warendorfer SU hat das Sextett von Kapitän Raphael Schwaag den dritten Tabellenplatz mit 13:3 Punkten erfolgreich verteidigt. Sowohl der Spitzenreiter TV Borken (14:2) als auch der 1. TTC Münster II (13:1) befinden sich in Reichweite. Doch damit nicht genug: Seit nunmehr sieben Begegnungen sind die Jugend 70-Akteure ungeschlagen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass wir uns gleich zwei Krimis mit den Gegnern liefern würden. Dass am Ende mit dem Erfolg im Abschlussdoppel jeweils der Sieg eingetütet wurde, war natürlich super für die Stimmung“, berichtete Schwaag.

Beim Duell gegen den Tabellensechsten aus Laggenbeck waren zunächst lange Gesichter im Lager der Gastgeber zu beobachten. Der Start in den Anfangsdoppeln misslang aufgrund von drei Niederlagen völlig. Auch zwischenzeitlich musste ein 4:6-Rückstand aufgeholt werden, um am Ende noch zu triumphieren. Frank Verbeet und Damian Kleinert kassierten zwar zunächst Seite an Seite im Doppel ihre erste Saisonniederlage, doch im Anschluss gewann das Duo sämtliche vier Einzel im mittleren Paarkreuz. Raphael Schwaag, Joachim Frintrup, Mathias Hemmer sowie Hannes Böhnlein kamen jeweils auf eine 1:1-Bilanz. Beim Stand von 8:7 wehrten Schwaag/Böhnlein im dritten Satz des alles entscheidenden Schlussdoppels mehrere Matchbälle ab, um am Ende noch mit 3:2 die Oberhand zu behalten.

Auch gegen die erst mit einem Sieg in der Tabelle auf Position zehn zu findende Sportunion aus Warendorf mussten die Gastgeber für den sechsten Saisonsieg über drei Stunden kämpfen. Trotz einer 6:1-Führung machte es das Schwaag-Team noch einmal richtig spannend. Der Hauptgrund für den Sieg war schnell gefunden, denn diesmal wurden sämtliche vier Doppel gewonnen. Raphael Schwaag/Hannes Böhnlein triumphierten gleich zweimal, während Joachim Frintrup/Mathias Hemmer und Frank Verbeet/Damian Kleinert zu Beginn erfolgreich waren. In den Einzeln blieb wie schon am Tag zuvor Verbeet ohne Niederlage. Merfelds Nummer drei siegte zweimal und gab lediglich einen Durchgang ab. Schwaag, Kleinert und Frintrup feierten einen Erfolg. Das untere Paarkreuz mit Hemmer, der sich gegen Laggenbeck eine Knieverletzung zugezogen hatte, und Böhnlein ging diesmal leer aus.


Spielberichte Herrenmannschaften (09./10.11.2019)
Achtes Spiel – achte Niederlage: Jugend 70 Merfeld II wartet in der Tischtennis-Bezirksklasse Gruppe eins weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Gegen den Lokalrivalen Brukteria Rorup gab es eine 4:9-Heimniederlage. Für die Gäste war es der zweite Saisonsieg. In Reihen der Hausherren gewann Marc Stegehake im oberen Paarkreuz beide Einzel. Tobias Siever sowie Jürgen Heilken waren einmal erfolgreich. Das Brukteria-Sextett legte den Grundstein zum ungefährdeten Erfolg in den Eingangsdoppeln. Thorsten Waltering/Marco Schikora, Gregor Brockmann/Sarah Hoping und Andreas te Uhle/Helmut Drees setzten sich durch. In den nachfolgenden Einzeln siegten Brockmann (2), Schikora, Hoping und Drees. Am Samstag gastiert die Landesliga-Reserve als Schlusslicht um 18 Uhr beim Fünften VfL Billerbeck, während Rorup spielfrei hat.

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten Kreisklasse Staffel eins sammelte die Jugend 70-Drittvertretung durch den 7:3-Heimerfolg gegen das Schlusslicht Westfalia Gemen IV. Berthold Kreuznacht, Stephan Roß und Christian Freckmann kamen jeweils auf eine 2:0-Bilanz. Für den ersten Sieg hatten Kreuznacht/Freckmann im Doppel gesorgt. Am Samstag um 15 Uhr gastiert der Tabellensiebte beim Vierten Westfalia Gemen III.

Eine überraschend deutliche 3:7-Auswärtsniederlage gegen den drittplatzierten VfL Ahaus III musste die auf Position zwei der dritten Kreisklasse Gruppe drei zu findende fünfte Merfelder Mannschaft einstecken. Nico Brockmeier zeigte keine Nerven und gewann beide Einzel im oberen Paarkreuz in fünf Durchgängen. Einen Zähler steuerte Justus Doelle bei. Ulrich Waldeit sowie Marco Brockmeier gingen leer aus. Am Sonnabend um 16 Uhr steht das Heimspiel gegen den Fünften SG Coesfeld 06 V auf dem Programm.
Die Jugend 70-Viertvertretung empfängt eine Stunde früher als Spitzenreiter den Vierten TTV Weseke II.

Erster Erfolg im fünften Spiel: Das sechste Merfelder Team hat in der dritten Kreisklasse Staffel vier das Siegen doch nicht verlernt und das Kellerduell gegen den TTV Heiden IV mit 6:4 gewonnen. Vincent Stief und Sara Mühlenbäumer feierten im oberen Paarkreuz jeweils zwei Erfolge. Hendrik Mayer sowie Nico Berning kamen auf eine 1:1-Bilanz. Am Samstag um 15.30 Uhr steht das Gastspiel beim Liga-Primus VfL Billerbeck IV auf dem Programm.

 
Spielerichte Nachwuchsmannschaften (09./10.11.2019)
Erste Niederlage im fünften Spiel: Der Tischtennis-Nachwuchs von Jugend 70 Merfeld II musste sich in der zweiten Jungen 18-Kreisklasse überraschend dem TV Borken II mit 4:6 geschlagen geben und verlor gleichzeitig die Tabellenführung an den TTC Gronau II. Max Schlerkmann (2) und Hendrick Kändler punkteten in den Einzeln. Für den ersten Sieg der Gastgeber hatte das Doppel Timon Brocks/Hendrick Kändler gesorgt. Durch einen 6:4-Auswärtssieg gegen den TTV Weseke II hat das Merfelder Jungen 13-Team den ersten Platz in der ersten Jungen 15-Kreisklasse erfolgreich verteidigt. Sowohl Yannick Emmerling als auch Julius Beckmann blieben im Einzel ohne Niederlage und gewannen jeweils beide Partien. Auch das gemeinsame Doppel wurde positiv beendet. Emma Verbeet steuerte einen Erfolg bei. Am Samstag um 15 Uhr kommt es zum Spitzenspiel mit dem Dritten SG Coesfeld 06. In der gleichen Liga kassierte das Jugend 70-Sextett eine überraschend deutliche 1:9-Auswärtsniederlage gegen den SuS Stadtlohn III. Nur Daniel Sommer verließ die Box als Gewinner. In der Jungen 13-Aufbauklasse unterlag die Merfelder Reserve beim Tabellenzweiten VfL Billerbeck mit 2:8. Henry Brambrink und Manuel Waltering gewannen jeweils eine Begegnung souverän mit 3:0. Am Sonnabend um 15.30 Uhr empfängt das Jugend 70-Team als Vierter den Fünften TTV Heiden.

 
Ergebnisse vom Wochenende:
1. Herren: Freitag,    08.11.2019 gegen SV Cher.Laggenbeck - 9:7 gewonnen
1. Herren: Samstag, 09.11.2019 gegen Warendorfer SU - 9:7 gewonnen  
2. Herren: Sonntag,  10.11.2019 gegen SV Brukteria Rorup - 9:4 verloren
3. Herren: Samstag, 09.11.2019 gegen SV Westf. Gemen IV - 7:3 gewonnen
4. Herren: Dienstag, 12.11.2019 bei SG Coesfeld 06 V (A)
5. Herren: Samstag, 09.11.2019 beim VfL Ahaus III  - 7:3 verloren
6. Herren: Samstag, 09.11.2019 gegen TTV Heiden IV - 6:4 gewonnen

1. Jungen 18: spielfrei
2. Jungen 18: Sonntag, 10.11.2019 gegen TV Borken II - 4:6 verloren
1. Jungen 15: Sonntag, 10.11.2019 beim SuS Stadtlohn III -1:9 verloren
1. Jungen 13: Samstag, 09.11.2019 beim TTV Weseke II - 6:4 gewonnen
2. Jungen 13: Samstag, 09.11.2019 bei DJK VfL Billderbeck - 2:8 verloren

Zu den einzelnen Spielberichten gelangt man über den Link rechts
"Jugend 70 Merfeld bei click-tt"

 
Vorbericht: 1. Herren am 08./09.11.2019 Doppelspieltag mit zwei Heimspielen
Ein volles Programm wartet auf die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld. Innerhalb von nicht einmal 24 Stunden muss das Sextett von Kapitän Raphael Schwaag gleich zweimal in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule auf Punktejagd gehen.
Zunächst steht am Freitag um 20.15 Uhr das Duell mit Cheruskia Laggenbeck auf dem Programm. Am Samstag geht es um 18.30 Uhr weiter mit dem Aufeinandertreffen gegen die Warendorfer SU.

Die Gastgeber holten aus den vergangenen fünf Begegnungen neun Punkte und haben sich mit 9:3 Zählern auf dem dritten Rang etabliert. Seit dem Saisonauftakt bei Union Lüdinghausen (5:9) ist das Merfelder Team damit ungeschlagen. Das Team aus Laggenbeck (6:4) nimmt Position fünf ein. „Das wird eine ganz enge Kiste“, mutmaßt Schwaag. „Wir hoffen trotzdem auf einen knappen Sieg.“ Druck verspüren die Jugend 70-Akteure nach dem sehr guten Saisonstart nicht, „denn schließlich ist unser Ziel einzig und allein der Klassenerhalt. Das sieht aktuell nicht so schlecht aus“, merkt Merfelds Nummer eins mit einem Augenzwinkern an.

Eine von der Papierform leichtere Aufgabe wartet am Sonnabend mit dem Tabellenneunten aus Warendorf, der erst eines seiner vier Spiele gewinnen konnte. „Wir lassen uns von den bisherigen Resultaten nicht täuschen“, stellt Raphael Schwaag klar. „In den vergangenen Jahren war die Mannschaft immer weiter vorne zu finden. Trotzdem wollen wir natürlich beide Punkte in Merfeld behalten.“ Hinter dem Spitzenspieler, der erst eines seiner zwölf Einzel verlor, gehen Joachim Frintrup, Frank Verbeet, Damian Kleinert, Mathias Hemmer sowie Hannes Böhnlein an den Start. Noch ungeschlagen ist das Doppel Verbeet/Kleinert mit einer 6:0-Bilanz.


Spielberichte Herrenmannschaften (02./03.11.2019)
Am siebten Spieltag der Bezirksklasse Gruppe eins standen die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld II kurz vor dem ersten Punktgewinnen. Im Lokalderby musste sich die Landesliga-Reserve erst nach hartem Kampf der TSG Dülmen mit 7:9 geschlagen geben. Marc Stegehake (2), Jürgen Heilken, Dominik Ebbing, Tobias Siever, Stefan Lewe sowie das Duo Stegehake/Heilken waren erfolgreich. Im Abschlussdoppel mussten sich Marc Stegehake sowie Jürgen Heilken trotz einer 2:0-Satzführung noch im fünften Durchgang mit 6:11 geschlagen geben.
Am Sonntag empfängt das Schlusslicht aus Merfeld um 10 Uhr den Vorletzten Brukteria Rorup.

Die Jugend 70-Drittvertretung hat in der zweiten Kreisklasse Staffel eins den Kontakt an das Mittelfeld verloren. Beim Zweiten TV Vreden gab es mit dem 3:7 im fünften Spiel die vierte Niederlage. Silke Stegehake, Vincent Stief und die Kombination Berthold Kreuznacht/Christian Freckmann punkteten für die Gäste.
Nächster Gegner für den Tabellensiebten ist am Samstag um 16 Uhr der Letzte Westfalia Gemen IV.

Durch einen 6:4-Heimerfolg gegen den VfL Ahaus III hat sich die vierte Merfelder Mannschaft an die Tabellenspitze der dritten Kreisklasse Gruppe drei gesetzt. Die Hausherren bewiesen Nervenstärke und gewannen drei der vier Fünf-Satz-Partien. Klaus Kuhmann war mit zwei Einzelerfolgen sowie dem Triumph an der Seite von Detlef Lücking der überragende Akteur. Tim Bartsch, Dieter Kreuznacht sowie Detlef Lücking kamen im Einzel auf eine 1:1-Bilanz.
Am Samstag muss der Platz an der Sonne ab 15 Uhr beim Vierten SG Coesfeld 06 V erfolgreich verteidigt werden.

In der identischen Staffel feierte die Jugend 70-Fünftvertretung einen ungefährdeten 10:0-Heimsieg gegen das Schlusslicht DJK TuS Stenern V. Nico Brockmeier, Ulrich Waldeit, Justus Doelle und Marco Brockmeier gaben lediglich zwei Sätze ab. Die Belohnung ist Rang zwei.
Am Sonnabend steht dem Quartett ab 15 Uhr beim drittplatzierten VfL Ahaus III eine deutlich schwierigere Aufgabe bevor.

Dagegen wartet das sechste Merfelder Team in der dritten Kreisklasse Gruppe vier unverändert noch auf den ersten Saisonsieg. Der Tabellenneunte unterlag beim Dritten TTV Krommert II mit 2:7. Vincent Stief gewann im vorderen Paarkreuz beide Einzel.
Am Samstag um 15.30 Uhr kommt es an eigenen Tischen zum Kellerduell mit dem TTV Heiden IV.

 
Spielerichte Nachwuchsmannschaften (02./03.11.2019)
Durch einen 7:3-Heimsieg gegen den VfL Rhede hat der Tischtenns-Nachwuchs von Jugend 70 Merfeld die Tabellenführung in der Jungen 18-Kreisliga erfolgreich verteidigt. Ole Böcker, Mads Böcker und Steffen Borchers feierten jeweils zwei Einzelsiege. Für den ersten Sieg hatte das Doppel Ole Böcker/Mads Böcker gesorgt.

In der ersten Jungen 15-Kreisklasse wartet das Jugend 70-Team dagegen noch auf den ersten Saisonsieg. Gegen den TTC Lembeck gab es eine 3:7-Heimniederlage. Daniel Waltering entschied zwei Einzel für sich. Erick Kändler verließ die Box einmal als Gewinner. Am Sonntag um 10 Uhr gastiert der Tabellenneunte beim Siebten SuS Stadtlohn III.

Das Jugend 13-Team aus Merfeld gewann in der identischen Liga gegen die dritte Mannschaft aus Stadtlohn mit 6:4 und verteidigte den Platz an der Sonne erfolgreich. Julius Beckmann und Yannick Emmerling setzten sich in zwei ihrer drei Partien erfolgreich durch. Außerdem wurde das gemeinsame Doppel gewonnen. Emma Verbeet feierte einen Sieg. Am Samstag um 14 Uhr gastiert der Liga-Primus beim Vierten TTV Weseke II.

In der Jungen 13-Aufbauklasse feierte das Merfelder Team im fünften Spiel den zweiten Erfolg. Gegen den TTV Weseke wurde mit 6:4 gewonnen. Marlon Heitbettmann (2), Henry Brambrink (2), Manuel Waltering sowie die Kombination Emma Verbeet/Heitbettmann verließen die Box als Gewinner.
Am Sonnabend um 13.30 Uhr steht das Gastspiel beim Zweiten VfL Billerbeck auf dem Programm.


Ergebnisse vom Wochenende:
1. Herren: spielfrei da vorgezogen (9:4 Sieg beim SuS Sadtlohn)     
2. Herren: Sonntag,  03.11.2019 bei TSG Dülmen - 7:9 verloren
3. Herren: Sonntag,  03.11.2019 beim TV Vreden - 3:7 verloren
4. Herren: Sonntag,  03.11.2019 gegen VfL Ahaus III - 6:4 gewonnen
5. Herren: Samstag, 02.11.2019 gegen DJK TuS Stenern V - 10:0 gewonnen
6. Herren: Samstag, 02.11.2019 beim TTV Krommert II - 2:8 verloren

1. Jungen 18: Samstag, 02.11.2019 gegen VfL Rhede - 7:3 gewonnen
2. Jungen 18: spielfrei
1. Jungen 15: Sonntag,  03.11.2019 gegen TTC Lembeck - 3:7 verloren
1. Jungen 13: Samstag, 09.11.2019 beiim SuS Stadtlohn III -6 :4 gewonnen
2. Jungen 13: Samstag, 02.11.2019 gegen TTV Weseke - 6:4 gewonnen

Zu den einzelnen Spielberichten gelangt man über den Link rechts
"Jugend 70 Merfeld bei click-TT"


 
oben    News-Aktuelles > 01-02-03-04-05-06-07-09-10-11-2019 im Archiv
News-Aktuelles > 01-02-03-04-05-06-07-08-09-10-11-12-2018 im Archiv
News-Aktuelles - Jahr > 2017-16-15-14-13-12-11-10-09-08-07-06-05-04-03 im Archiv
Geburt der Homepage: Sonntag, den 05. Januar 2003 um 22.00 Uhr R + B + LS
Copyright © 2003 - 19, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Impressum - Datenschutz u. Hinweise        www.Jugend70Merfeld.de