News Aktuelles ... September 2019 (im Archiv)               www.Jugend70Merfeld.de
 
Sa. 28.09.2019: 1. Herren erringen Remis gegen 1. TTC Münster II (4. VR-Spieltag)
Auch wenn die Akteure des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld das Spitzenspiel gegen den 1. TTC Münster nicht gewannen, jubelten die Gastgeber nach einer Spielzeit von drei Stunden und 35 Minuten. „Wir haben definitiv einen Punkt gewonnen“, freute sich Merfelds Spitzenspieler Raphael Schwaag nach dem 8:8-Unentschieden und der erfolgreichen Verteidigung des dritten Tabellenplatzes.

In Reihen der Gastgeber wurde Hannes Böhnlein (Urlaub) durch Jürgen Heilken aus der Reserve ersetzt. Spontan entschloss sich die etatmäßige Nummer fünf Mathias Hemmer dazu, trotz einer Fußverletzung in die Box zu gehen und seine Mannschaft zu unterstützen. Eine Entscheidung, die am Ende von großer Bedeutung war, denn beim Stand von 6:7 gewann Hemmer sein zweites Einzel nach großem Kampf in vier Sätzen.

„Mathias hat gegen einen besseren Gegner alles herausgeholt und eine richtig starke Leistung gezeigt“, freute sich Schwaag und auch die 20 Zuschauer waren aus dem Häuschen. „Wir wurden wieder einmal super unterstützt. Auch einige Nachwuchsspieler kamen freiwillig, um uns anzufeuern. Darüber haben wir uns sehr gefreut.“ Drei der 16 Partien wurden erst im fünften Satz entschieden. Frank Verbeet gewann sein erstes Einzel trotz eines 7:10-Rückstandes noch mit 13:11. „Zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung auf dem Höhepunkt“, berichtete Raphael Schwaag. Und das nicht ohne Grund, denn schließlich lagen die Gastgeber mit 5:1 in Führung. Raphael Schwaag sowie Joachim Frintrup hatten zuvor im oberen Paarkreuz triumphiert. Die Doppel Verbeet/Kleinert und Schwaag/Frintrup feierten 3:0-Siege. Pech hatte Damian Kleinert in seinem zweiten Einzel, dass sich der Materialspieler für seine phänomenale Aufholjagd im letzten Abschnitt nicht belohnte. Der Merfelder holte ein 7:10 auf, vergab in der Satzverlängerung jedoch einen Matchball und verlor noch mit 12:14. Besser machte es Raphael Schwaag, der auch sein zweites Einzel gewann und nunmehr eine makellose 8:0-Bilanz aufzuweisen hat. Nervenstärke bewiesen Frank Verbeet und Damian Kleinert im Schlussdoppel, sodass ein Punkt in Merfeld blieb und die Gastgeber auch nach drei Partien vor heimischem Publikum weiterhin ungeschlagen bleiben.


So. 29.09.2019: Berichte Herren (4.VR-Spieltag)
Die Überraschung blieb aus: Jugend 70 Merfeld II wartet in der Tischtennis-Bezirksklasse Gruppe eins weiterhin auf den ersten Punktgewinn. Der Aufsteiger verlor am dritten Spieltag daheim gegen den Tabellenzweiten SG Coesfeld 06 erwartungsgemäß mit 2:9 und behält unverändert die rote Laterne als Schlusslicht. In Abwesenheit der etatmäßigen Nummer eins, Marc Stegehake (Urlaub), gewannen Josef Hüppe/Berthold Kreuznacht (12:10 im fünften Satz) sowie Hüppe im Einzel (11:8 im letzten Durchgang) ihre Begegnungen. Am Sonntag um 10 Uhr steht das Gastspiel beim achtplatzierten TV Borken II auf dem Programm.

Aufgrund der 3:7-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten TSV Raesfeld II ist die Jugend 70-Drittvertretung in der zweiten Kreisklasse Staffel eins auf Position sieben zurückgefallen. Berthold Kreuznacht/Christian Freckmann feierten einen ungefährdeten Sieg im Doppel. Freckmann gewann danach auch seine beiden Partien im unteren Paarkreuz und war damit der überragende Merfelder Akteur.

Durch einen 9:1-Sieg beim FC Oeding II hat sich die vierte Jugend 70-Mannschaft in der dritten Kreisklasse Gruppe drei auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Detlef Lücking, Dieter Kreuznacht, Norbert Kreuznacht und Werner Grieger gaben während der zweistündigen Spielzeit nur neun Sätze ab. Die einzige Niederlage kassierte Grieger. Mit einem Heimerfolg am Sonntag um 10 Uhr gegen den Siebten SSV Rhade IV soll die Position in der Spitzengruppe erfolgreich verteidigt werden.

Die Merfelder Fünftvertretung feierte im Parallelspiel den zweiten Saisonerfolg und setzte sich beim TV Vreden II mit 6:4 durch. Sowohl Justus Doelle als auch Nico Brockmeier gewannen zwei ihrer drei Einzel. Das gemeinsame Doppel entschied das Duo ebenfalls für sich. Marco Brockmeier punktete einmal. Am Sonnabend um 16 Uhr empfängt der Tabellendritte den Letzten FC Oeding II.

Nach einem spielfreien Wochenende gastiert Jugend 70 Merfeld VI in der dritten Kreisklasse Staffel vier am Sonntag um 10 Uhr als Vorletzter beim Sechsten ASC Schöppingen.


So. 29.09.2019: Berichte Nachwuchs (4. VR-Spieltag)
Durch einen ungefährdeten 8:2-Auswärtssieg gegen den SC Südlohn hat sich der Tischtennis-Nachwuchs von Jugend 70 Merfeld auf den dritten Tabellenplatz der Jungen 18-Kreisliga vorgearbeitet. Die Gäste erwischten einen Blitzstart und lagen schnell mit 5:0 in Führung. Steffen Borchers gewann drei Einzel, während Ole Böcker und Mads Böcker den Tisch zweimal als Gewinner verließen. Die Böcker-Brüder behaupteten sich außerdem im Anfangsdoppel. Am Samstag um 16 Uhr steht das Heimspiel gegen den Fünften VfL Ahaus an.

Auch nach dem zweiten Spieltag bleibt die Merfelder Reserve in der zweiten Jungen 70-Kreisklasse ohne Niederlage. Gegen den TV Borken III wurde mühelos mit 8:2 gewonnen. Timon Brocks (3), Hendrick Kändler (2), Niklas Trautmann (1), Lilli Terlau (1) sowie das Duo Kändler/Trautmann (1) waren erfolgreich. Am Sonnabend um 14 Uhr kommt es zur Toppartie, wenn der Tabellenzweite beim Liga-Primus TTC Gronau II gastiert.

In der ersten Jungen 15-Kreisklasse feierte das Merfelder Jungen 13-Team am zweiten Spieltag den zweiten Sieg. Durch den 8:2-Erfolg beim SuS Stadtlohn (J13) kletterte der Jugend 70-Nachwuchs auf Tabellenposition zwei. Julius Beckmann war mit einer 3:0-Bilanz im Einzel sowie einem 3:2-Erfolg an der Seite von Yannick Emmerling der überragende Gäste-Akteur. Emmerling feierte ebenso zwei Siege wie Emma Verbeet. Am Sonntag kommt es um 10.30 Uhr zum Duell mit Spitzenreiter TV Borken.

Die noch sieglose Merfelder Jungen 15-Mannschaft bekommt es nach einem spielfreien Wochenende im Parallelspiel mit dem SuS Stadtlohn zu tun.

Die Jungen 13-Reserve aus Merfeld musste in der Aufbauklasse eine 4:6-Niederlage beim TTV Heiden einstecken. Manuel Waltering blieb im Einzel ohne Niederlage und gewann zwei Begegnungen. Außerdem behielten Marlon Heitbettmann/Henry Brambrink im Doppel die Oberhand. Am Samstag um 15.30 Uhr empfängt der Vierte den Tabellenführer SC Südlohn.


Ergebnisse vom Wochenende:
1. Herren: Samstag, 28.09.2019 um 18:30 Uhr gegen 1. TTC Münster II   8:8
2. Herren: Sonntag, 29.09.2019 um 10:00 Uhr gegen SG Coesfeld 06      2:9 verloren
3. Herren: Samstag, 28.09.2019 um 16:00 Uhr gegen TSV Raesfeld II     3:7 verloren
4. Herren: Samstag, 28.09.2019 um 15:30 Uhr bei FC Oeding II                9:1 gewonnen
5. Herren: Sonntag, 29.09.2019 um 10:00 Uhr bei TV Vreden II                6:4 gewonnen
6. Herren: spielfrei

1. Jungen 18: Sonntag, 29.09.2019 um 11:00 Uhr bei SC Südlohn              8:2 gewonnen
2. Jungen 18: Sonntag, 29.09.2019 um 10:30 Uhr gegen TV Borken III      8:2 gewonnen
1. Jungen 15: spielfrei
1. Jungen 13: Samstag, 28.09.2019 um 14:30 Uhr bei SuS Stadtlohn        8:2 gewonnen
2. Jungen 13: Samstag, 28.09.2019 um 14:00 Uhr bei TTV Heiden            4:6 verloren

Zu den einzelnen Spielberichten gelangt man über den Link rechts "Jugend 70 Merfeld bei click-TT"

VORBERICHT: Sa. 28.09.2019: 1. Herren empfangen 1. TTC Münster II (4.VR-Spieltag)
„Wir spielen wieder zu Hause. Vielleicht ist das ein kleiner Vorteil“, sagt Raphael Schwaag, Spitzenspieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld, vor der Partie am Samstag um 18.30 Uhr gegen den 1. TTC Münster II. In der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule findet die Topbegegnung des vierten Spieltages statt. Die Gastgeber belegen mit zwei Siegen sowie einer Niederlage Position drei, während das Team aus der Domstadt erst zwei Begegnungen absolvierte und beide gewann.

„In der vergangenen Saison haben wir das Heimspiel mit 9:4 gewonnen“, erinnert sich Schwaag. Die Partie in Münster wurde dann aber nach einem „etwas schlechteren Tag“ 6:9 verloren. Joachim Frintrup, Damian Kleinert und Hannes Böhnlein hatten seinerzeit kein Einzel für sich entscheiden können. Am Samstag wollen sich sowohl Frintrup als auch Kleinert dafür revanchieren. Böhnlein steht urlaubsbedingt nicht zur Verfügung. Außerdem fällt weiterhin Mathias Hemmer aufgrund seiner Fußverletzung aus. Jürgen Heilken aus der Reserve feiert sein Landesliga-Debüt in dieser Saison. Welcher Akteur aus dem Bezirksklassen-Team die sechste Position einnimmt, ob Stefan Lewe oder Dominik Ebbing, entscheidet sich kurzfristig.

„Münster hat erst ein Doppel verloren“, informierte sich Raphael Schwaag. „Deshalb müssen wir von Beginn an Gas geben und versuchen, mit einer 2:1-Führung in die Einzel zu gehen. Mal schauen, was so möglich ist.“ Die Heimbilanz des Jugend 70-Sextetts spricht für sich. Sowohl die DJK TTR Rheine II (9:1) als auch Borussia Münster II (9:3) wurden souverän besiegt. Schwaag ist als einziger Merfelder im Einzel noch ungeschlagen und möchte seine bisherige makellose 6:0-Bilanz weiter ausbauen.


Sa. 21.09.2019: 1. Herren gewinnen gegen Borussia Münster II (3.VR-Spieltag)
Mit drei Siegen führte Jugend 70-Spitzenspieler Raphael Schwaag seine Mannschaft zum Heimsieg gegen Borussia Münster II. DZ-Foto: Steinbrenner Merfeld (mast). Nach einer Spielzeit von zwei Stunden und zehn Minuten war es geschafft: Die Akteure des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld entschieden auch die zweite Saisonpartie vor heimischem Publikum für sich. Gegen die noch sieglose Mannschaft von Borussia Münster II wurde mit 9:3 gewonnen. Durch den zweiten Erfolg in der dritten Begegnung kletterte das Jugend 70-Sextett in der Tabelle auf Position drei.

Spitzenspieler Raphael Schwaag sprach anschließend von einer „geschlossenen und konzentrierten Teamleistung“. Beide Mannschaften mussten ersatzgeschwächt antreten. Für den verletzten Mathias Hemmer kam in Reihen der Gastgeber Marc Stegehake aus der Reserve zum Einsatz. Im Doppel musste die Aushilfskraft an der Seite von Joachim Frintrup eine deutliche 0:3-Niederlage einstecken. Dafür setzten sich Raphael Schwaag/Hannes Böhnlein (3:0) und Frank Verbeet/Damian Kleinert (15:13 im Entscheidungssatz) durch. Mit einem 2:1-Vorsprung ging es für die Hausherren in die nachfolgenden Einzel. Durch die Erfolge von Schwaag sowie Frintrup wurde die Führung schnell auf 4:1 ausgebaut. Eine Vorentscheidung schien gefallen zu sein, doch die Truppe aus der Domstadt gab sich noch nicht auf. Sowohl Verbeet als auch Kleinert kassierten im mittleren Paarkreuz deutliche Niederlagen. Für Materialspieler Frank Verbeet war es die erste Saisonpleite. Dass die Begegnung dennoch nicht zu Gunsten der Gäste kippte, lag an Böhnlein und Stegehake, die bei ihren 3:0-Siegen sehr souverän agierten. „Marc hat eine richtig gute und starke Leistung abgeliefert“, ergänzte Raphael Schwaag, der anschließend auch seine zweite Partie gewann und im Einzel in dieser Saison auch nach sechs Begegnungen noch ungeschlagen ist. Joachim Frintrup und Frank Verbeet hatten in ihren zweiten Partien ebenso keinerlei Schwierigkeiten.

Eine deutlich schwierigere Aufgabe wartet am kommenden Samstag an gleicher Stelle, wenn der Tabellenzweite 1. TTC Münster II zum Spielspiel in Merfeld gastiert.


So. 22.09.2019: Berichte Herren (3.VR-Spieltag)
Zweites Spiel – zweite Niederlage: Aufsteiger Jugend 70 Merfeld II unterlag beim Tabellenzweiten der Bezirksklasse Gruppe eins, TuB Bocholt, mit 3:9 und behält damit unverändert gemeinsam mit der DJK TuS Stenern II die rote Laterne als Tabellenschlusslicht. Marc Stegehake sowie Josef Hüppe gewannen jeweils ein Einzel. Außerdem war Stegehake an der Seite von Dominik Ebbing im Doppel erfolgreich. Am Sonntag um 10 Uhr steht das erste Heimspiel der noch jungen Saison gegen den Vierten SG Coesfeld 06 auf dem Programm.

In der zweiten Kreisklasse Staffel eins wartet die Jugend 70-Drittvertretung weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Mit 3:7 wurde die Auswärtspartie gegen TuB Bocholt II verloren. Berthold Kreuznacht/Christian Freckmann hatten für die Führung gesorgt. In den Einzeln verließen Freckmann und Stephan Roß den Tisch einmal als Gewinner. Weiter geht es für den Sechsten am Samstag um 16 Uhr mit dem Heimspiel gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Raesfeld II.

Weiterhin ungeschlagen bleibt die vierte Merfelder Mannschaft in der dritten Kreisklasse Gruppe drei. Gegen Zweitplatzierten TV Vreden II reichte es an heimischen Tischen zu einem 5:5-Unentschieden. Sowohl Norbert Kreuznacht als auch Werner Grieger entschieden im unteren Paarkreuz beide Begegnungen für sich. Außerdem punktete das Duo gemeinsam im Doppel. Am Samstag um 15.30 Uhr steht für den Tabellenfünften das Spiel beim Letzten FC Oeding II auf dem Programm.

In der identischen Staffel feierte die Jugend 70-Fünftvertretung einen ungefährdeten 8:2-Heimsieg gegen die TSG Dülmen IV und verbesserte sich auf Position drei, während die Blau-Gelben den neunten Rang einnehmen. Für die Hausherren blieben Nico Brockmeier, Justus Doelle und Marco Brockmeier mit jeweils zwei Erfolgen im Einzel ungeschlagen. Ulrich Waldeit steuerte ebenso einen Zähler bei wie das Doppel Nico Brockmeier/Doelle. Für das TSG-Team siegten Leon Fischer/Marvin Frake sowie Fischer im Einzel. Am Sonntag um 10 Uhr gastiert das Merfelder Quartett beim Zweiten TV Vreden II.

Nach nur 105 Minuten musste sich Jugend 70 Merfeld VI in der dritten Kreisklasse Gruppe vier dem zweitplatzierten TuB Bocholt V mit 0:10 geschlagen geben. Die Gastgeber gewannen lediglich zwei Sätze und bleiben unverändert auf Platz neun.


So. 22.09.2019: Berichte Nachwuchs (3. VR-Spieltag)
Durch einen ungefährdeten 10:0-Heimsieg gegen die TSG Dülmen hat sich der Tischtennis-Nachwuchs von Jugend 70 Merfeld in der Tabelle der Jungen 18-Kreisliga auf den dritten Platz vorgearbeitet. Ole Böcker, Steffen Borchers und Mad Böcker gaben gegen den Tabellenletzten lediglich sieben Sätze ab. Eine deutlich schwierigere Aufgabe wartet am Sonntag um 11 Uhr mit dem Auswärtsspiel gegen den Fünften SC Südlohn.

Mit einem 6:4-Erfolg beim TV Borken II ist die Merfelder Reserve in die Saison der zweiten Jungen 18-Kreisklasse gestartet. Janik Mühlenbäumer war mit drei Erfolgen der überragende Gäste-Akteur. Hendrik Kändler kam auf eine 2:1-Bilanz, während Niklas Trautmann eine Begegnung positiv beendete. Am Sonntag um 10.30 Uhr empfängt das Jugend 70-Team den noch sieglosen Tabellenfünften TV Borken III.

In der ersten Jungen 15-Kreisklasse erkämpfte sich die Merfelder Mannschaft ein 5:5-Unentschieden gegen den VfL Billerbeck IV. Sowohl Patrick Emmerling als auch Daniel Waltering setzten sich in zwei Einzeln durch. Erick Kändler war einmal erfolgreich.

Die in der gleichen Liga an den Start gehende Jungen 13-Mannschaft von Jugend 70 hatte ein spielfreies Wochenende und gastiert am Samstag um 14.30 Uhr als Tabellenzweiter beim Dritten SuS Stadtlohn.

Nach dem 9:1-Kantersieg beim TTV Weseke musste das zweite Jungen 13-Team aus Merfeld daheim gegen den VfL Billerbeck mit 4:6 die erste Saisonniederlage in der Aufbauklasse einstecken. Henry Brambrink gewann seine beiden Begegnungen ohne Satzverlust. Emma Verbeet und Marlon Heitbettmann verließen den Tisch einmal als Gewinner. Weiter geht es für den Dritten am Sonnabend um 14.30 Uhr beim Letzten TTV Heiden.


VORBERICHT: Sa. 21.09.2019: 1. Herren empfangen Borussia Münster II (3. VR-Spieltag)
Der Start verlief zufriedenstellend: Nach der 5:9-Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt beim Tabellenführer SC Union 08 Lüdinghausen II feierten die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld vor der zweiwöchigen Pause einen ungefährdeten 9:1-Heimsieg gegen die DJK TTR Rheine II. Am Samstag um 18.30 Uhr schlägt das Sextett von Kapitän Raphael Schwaag erneut in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule auf. Diesmal ist Borussia Münster II der Kontrahent.

Die Gäste bestritten erst eine Begegnung und verloren ebenfalls in Lüdinghausen – allerdings mit 4:9. Das Team aus der Domstadt trat ohne die Spieler auf den Positionen eins bis drei an. Das Jugend 70-Sextett muss in den nächsten Begegnungen auf Mathias Hemmer verzichten. Die etatmäßige Nummer fünf laboriert an einer Fußverletzung. „Ich gehe davon aus, dass uns Mathias mindestens vier bis fünf Wochen nicht zur Verfügung stehen wird“, berichtet Schwaag. „Dieser Ausfall schmerzt natürlich sehr.“ Für den Angriffsspieler wird Marc Stegehake aus der Reserve am Sonnabend ebenso wie Raphael Schwaag, Joachim Frintrup, Frank Verbeet, Damian Kleinert und Hannes Böhnlein zum Einsatz kommen.

Das Ziel gegen die Borussia-Reserve ist klar. „Wir wollen natürlich beide Punkte in Merfeld behalten und uns vom vierten Tabellenplatz weiter nach oben verbessern“, sagt der Jugend 70-Spitzenspieler. Auf Wunsch des Teams aus der Domstadt wurde das Heimrecht getauscht. Somit haben die Schwaag-Schützlinge drei Begegnungen hintereinander an heimischen Tischen zu absolvieren. Nur eine Woche später kommt der Dritte, 1. TTC Münster II, vorbei. „Soweit denken wir aber noch nicht. Zunächst einmal wollen wir den zweiten Saisonsieg gegen die Borussia einfahren.“ Von der 4:9-Niederlage in Lüdinghausen lassen sich die Merfelder Akteure nicht blenden. „Wir wissen genau einzuordnen, was es heißt, wenn die drei stärksten Spieler nicht zur Verfügung stehen“, erläutert Raphael Schwaag. „Wir geben alles dafür, um beide Zähler bei uns zu behalten.“


Sa. 07.09.2019: 1. Herren bezwingen TTR Rheine II (2. VR-Spieltag)
Nur eine Woche nach dem verpatzten Saisonstart beim Spitzenreiter SC Union 08 Lüdinghausen II (5:9) holten die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld die ersten Punkte. Das Team von Kapitän und Spitzenspieler Raphael Schwaag behauptete sich vor heimischem Publikum gegen die DJK TTR Rheine II überraschend deutlich mit 9:1. Durch den Erfolg verbesserte sich das Sextett auf den vierten Tabellenplatz.

Die Gäste traten in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule mit zwei Ersatzspielern an und waren während der zweistündigen Spielzeit ohne Chance. Bereits in den Eingangsdoppeln legten die Hausherren den Grundstein zum Sieg. Raphael Schwaag/Hannes Böhnlein (3:0), Joachim Frintrup/Mathias Hemmer (11:6 im Entscheidungsdurchgang) sowie Frank Verbeet/Damian Kleinert (3:1) sorgten mit ihren Erfolgen für einen schnellen und beruhigenden 3:0-Vorsprung. Als im oberen Paarkreuz direkt Schwaag und Frintrup nachlegten, war eine Vorentscheidung gefallen. Verbeet erhöhte im Anschluss auf 6:0, während Kleinert sich Marcus Schulte nach großem Kampf mit 12:14, 11:13 und 15:17 geschlagen geben musste. An den Positionen fünf sowie sechs ließen Hemmer und Böhnlein mit 3:0-Siegen nichts anbrennen. Für den Schlusspunkt sorgte Raphael Schwaag, der das Duell der beiden Spitzenspieler gegen Mathias Stockel mit 11:9, 11:6 und 12:10 gewann. „Das war ein insgesamt souveräner Erfolg. Wir hatten einigermaßen leichtes Spiel“, so Merfelds Nummer eins abschließend.

Nach einer zweiwöchigen Pause, am kommenden Wochenende richtet Brukteria Rorup vom 13. bis 15. September in den Sporthallen des Schulzentrums die Kreismeisterschaften aus, geht es für das Schwaag-Sextett am 21. September mit dem nächsten Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Borussia Münster II weiter.


So. 08.09.2019: Berichte Herren (2 .VR-Spieltag)
Mit einem 5:5-Unentschieden gegen den TTC Alstätte II sind die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld III in die Saison 2019/20 der zweiten Kreisklasse gestartet. Ein zwischenzeitlicher 5:2-Vorsprung reichte nicht zum Sieg. Merfelds Spitzenspieler Stephan Roß gewann beide Einzel und das Doppel an der Seite von Silke Stegehake. Ebenfalls erfolgreich war Christian Freckmann im Einzel sowie Doppel mit Tim Bartsch.

Zweite Partie – zweite Niederlage: Die Jugend 70-Fünftvertretung unterlag in der dritten Kreisklasse Gruppe eins beim Spitzenreiter TTV Weseke II mit 3:7. Die Gäste erwischten einen katastrophalen Start und mussten schnell einem 0:5-Rückstand nachlaufen. Nico Brockmeier entschied zwei seiner drei Begegnungen für sich. Bruder Marco Brockmeier verließ die Box einmal als Gewinner und hatte bei der abschließenden 9:11, 11:4, 11:4, 7:11 und 12:14-Niederlage Pech.

Zum Auftakt in der dritten Kreisklasse Staffel vier unterlag die sechste Merfelder Mannschaft daheim dem TSV Raesfeld IV mit 2:8. Vincent Stief entschied zunächst das Doppel mit Sara Mühlenbäumer für sich und behauptete sich anschließend auch in einem seiner beiden Einzel.

Aufgrund der Kreismeisterschaften am kommenden Wochenende (13. bis 15. September) in der Dülmener Dreifachsporthalle ruht der Meisterschaftsspielbetrieb und wird am 21. September fortgesetzt.


So. 08.09.2019: Berichte Nachwuchs (2. VR-Spieltag)
Mit einer 4:6-Auswärtsniederlage gegen die SG Coesfeld 06 startete der Tischtennis-Nachwuchs von Jugend 70 Merfeld in die Saison der Jungen 18-Kreisliga. Ein zwischenzeitlicher 3:1-Vorsprung reichte den Gästen nicht zum erhofften Auftaktsieg. Steffen Borchers sowie Ole Böcker gewannen jeweils zwei ihrer drei Begegnungen.

Durch einen souveränen 8:2-Erfolg beim VfL Billerbeck IV hat das Jugend 70-Team in der ersten Jungen 15-Kreisklasse gleich die Tabellenführung übernommen. Julius Beckmann war mit drei Einzelsiegen und einem 3:0-Doppeltriumph an der Seite von Til Bünker allein an vier Merfelder Punkten direkt beteiligt. Sowohl Bünker als auch Emma Verbeet kamen jeweils auf eine 2:1-Bilanz.

Dagegen musste die zweite Merfelder Mannschaft in dieser Staffel eine 4:6-Niederlage bei der SG Coesfeld 06 einstecken. Drei gewonnene Partien des überragenden Niklas Trautmann reichten nicht aus, denn nur Patrick Emmerling punktete als weiterer Jugend 70-Akteur.

Trotz eines 9:1-Sieges gegen den TTV Weseke reicht es für das Merfelder Team in der Jungen 13-Aufbauklasse aktuell nicht zum Platz an der Sonne, da der VfL Billerbeck mit 10:0 gegen den TTV Heiden erfolgreich war. Emma Verbeet und Manuel Waltering kamen auf eine makellose 3:0-Bilanz. Zwei Siege steuerte Marlon Heitbettmann bei, der außerdem die Box an der Seite von Emma Verbeet nach drei Sätzen als Sieger verlassen durfte.


VORBERICHT: Sa. 07.09.2019: 1. Herren empfangen TTR Rheine II (2. VR-Spieltag)
„Alle Mann an Bord“ vermeldet Raphael Schwaag, Spitzenspieler und Kapitän des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld, vor dem ersten Heimspiel der Saison am Samstag um 18.30 Uhr gegen die DJK TTR Rheine II. Zum Start in die neue Runde am vergangenen Sonnabend fehlte beim SC Union 08 Lüdinghausen II (5:9) noch die etatmäßige Nummer vier, Damian Kleinert, aus privaten Gründen. Außerdem hatte das Jugend 70-Sextett beim Absteiger noch mit den Nachwehen des am Abend zuvor gefeierten Junggesellenabschieds von Joachim Frintrup zu kämpfen.

„Gegen Rheine sind wir sicherlich fitter“, merkt Schwaag mit einem Augenzwinkern an. Für die Gäste aus Rheine ist es am Sonnabend die erste Saisonpartie. Im Vergleich zur vergangenen Spielzeit stehen Holger Dickmänken und Stefan Heitkamp nicht mehr zur Verfügung. Das Duo schlägt nunmehr in der ersten Mannschaft (Verbandsliga) auf. „Laut der Ranglistenpunkte sind wir deshalb der Favorit“, ergänzt Merfelds Nummer eins. „Ich hoffe, dass wir unsere Heimstärke ausspielen und die ersten zwei Punkte auf der Habenseite verbuchen können.“ Durch das Mitwirken von Damian Kleinert rutscht Mathias Hemmer wieder auf seine angestammte Position im unteren Paarkreuz zurück. Außerdem kommen Raphael Schwaag, Joachim Frintrup, Frank Verbeet und Hannes Böhnlein zum Einsatz. Im Gegensatz zur Lüdinghausen-Begegnung soll vor heimischem Publikum unbedingt ein klassischer Fehlstart in den Doppeln vermieden werden. Zur Saison-Premiere mussten die drei Merfelder Kombinationen jeweils nach Niederlagen die Box verlassen. „Mit einem 0:3-Rückstand ist es dann auch schwer, eine Partie noch für sich zu entscheiden.“


Sa. 31.08.2019: 1. Herren unterliegen Union Lüdinghausen II (1. VR-Spieltag)
Den Auftakt in die Saison 2019/20 hatten sich die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld anders vorgestellt. Auch wenn die Eröffnungspartie beim Verbandsliga-Absteiger SC Union 08 Lüdinghausen II stattfand, wollten die Mannen um Spitzenspieler Raphael Schwaag unbedingt etwas zählbares mit nach Hause nehmen. Doch aus diesem Vorhaben wurde nichts: Die Gäste kassierten nach einer Spielzeit von zwei Stunden und 30 Minuten eine 5:9-Niederlage.

„Wir waren alle ein wenig angeschlagen“, verriet Schwaag und lieferte direkt die Begründung ab. Am Abend vor der Begegnung hatte Merfelds Nummer zwei, Joachim Frintrup, seinen Junggesellenabschied gefeiert und die komplette Mannschaft in das Brauhaus nach Coesfeld eingeladen. „Wir weinen nicht herum. Das sind wir schließlich selber schuld“, wollte die Nummer eins keinesfalls die private Veranstaltung als Ausrede für das verlorene Spiel anführen.

Der Tabellendritte der abgelaufenen Saison erwischte einen miserablen Start und musste bereits nach den Doppeln einem 0:3-Rückstand nachlaufen. Joachim Frintrup/Mathias Hemmer und Frank Verbeet/Marc Stegehake waren bei ihren Drei-Satz-Niederlagen ohne Chance. Deutlich größere Siegchancen besaßen Raphael Schwaag/Hannes Böhnlein, doch verspielte das Merfelder Spitzenduo eine 2:1-Führung und verlor die Durchgänge vier sowie fünf jeweils mit 9:11. In den nachfolgenden Einzeln blieben sowohl Schwaag als auch Verbeet ohne Niederlage. „Allerdings haben wir beide nicht geglänzt“, merkte der Spitzenspieler an. Einen Erfolg steuerte zudem im unteren Paarkreuz Böhnlein bei. Dagegen blieben Frintrup, Hemmer und Ersatzspieler Stegehake (für den im Urlaub weilenden Damian Kleinert) ohne Erfolgserlebnis. Mathias Hemmer musste aufgrund des Fehlens von Kleinert in das mittlere Paarkreuz hoch rutschen und zeigte nach Beobachtungen von Raphael Schwaag eine „super Leistung“. Auch Stegehake, eigentlich im oberen Paarkreuz der Bezirksklasse beheimatet, enttäuschte nicht. „Wenn wir im Rückspiel in Bestbesetzung daheim antreten können, sieht die Welt schon wieder anders aus“, so Schwaag abschließend.


So. 01.09.2019: Berichte Herren (1. VR-Spieltag)
Die Überraschung blieb aus: Aufsteiger Jugend 70 Merfeld II musste sich zum Saisonstart in die Tischtennis-Bezirksklasse Gruppe eins dem Titelkandidaten Arminia Appelhülsen mit 2:9 geschlagen geben. Nach den Niederlagen von Jürgen Heilken/Josef Hüppe (2:3 nach 2:1-Satzführung) und Marc Stegehake/Tobias Siever verkürzten Stefan Lewe/Dominik durch einen mühelosen 3:1-Erfolg auf 1:2. In den anschließenden Einzeln stellten die Gastgeber ihre Klasse deutlich unter Beweis. Nur Ebbing gewann im unteren Paarkreuz seine Partie. Am kommenden Sonntag steht für die Landesliga-Reserve ab 10 Uhr das Heimspiel gegen die DJK TuS Stenern II auf dem Programm. Die Gäste kassierten zum Auftakt gegen die eigene Erstvertretung eine 2:9-Schlappe.

Zwei Stunden und 50 Minuten lieferten sich die Herren der vierten sowie fünften Jugend 70-Mannschaft einen spannenden Kampf in der dritten Kreisklasse Gruppe drei. Am Ende behielt die Viertvertretung mit 7:3 die Oberhand. Vier der sieben Erfolge wurden allerdings erst im fünften Durchgang eingefahren. Klaus Kuhmann, Norbert Kreuznacht und Werner Grieger punkteten jeweils zweifach. Kreuznacht/Krieger gewannen außerdem im Doppel. Für das fünfte Team waren Nico Brockmeier/Justus Doelle sowie Nico Brockmeier und Ulrich Waldeit in den Einzeln erfolgreich. Am nächsten Samstag gastiert Jugend 70 Merfeld IV ab 14.30 Uhr bei der TSG Dülmen IV, währen die fünfte Jugend 70-Mannschaft ab 17 Uhr beim TTV Weseke II gefordert ist.


 
oben    News-Aktuelles > 01-02-03-04-05-06-07-2019 im Archiv
News-Aktuelles > 01-02-03-04-05-06-07-08-09-10-11-12-2018 im Archiv
News-Aktuelles - Jahr > 2017-16-15-14-13-12-11-10-09-08-07-06-05-04-03 im Archiv
Geburt der Homepage: Sonntag, den 05. Januar 2003 um 22.00 Uhr R + B + LS
Copyright © 2003 - 19, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Impressum - Datenschutz u. Hinweise        www.Jugend70Merfeld.de