Herren Rangliste 2006
Der Gesamtsieger nimmt an den Bezirksranglistenspielen am 27.05.2006 um ?? Uhr beim 1. TTC Münster in der Hansaschule teil.
Link zur Ergebnis-Übersicht der Herren vom TT-Kreis Westmünsterland 2006
Halbfinal Runde am Di. 14.03.2006, 8 TN
Bericht über die Herren-Kreisrangliste Halbfinal-Runde
Dülmen (mast). Mit zwei Tischtennisspielern aus dem Bezirksklassen-Sextett der TSG Dülmen II und dem Kreisliga-Spitzenreiter TTG Rosendahl findet die Ranglistenendrunde des Kreises Westmünsterland statt. Im Halbfinale wurden die TSG-Akteure Curd Fischer und Mathias Walter jeweils Gruppensieger, während sich die Rosendahler Roland Jordan und Rüdiger Konert auf Grund des besseren direkten Vergleiches gegenüber den Drittplatzierten für das Finale qualifizierten.

Der bislang in der Rückrunde erst mit einer Niederlage behaftete Fischer trumpfte in Rorup groß auf und wurde mit 8:5 Sätzen und 2:1 Partien Erster. Nach einem überraschend deutlichen 3:0-Auftaktsieg gegen Marco Schikora (Brukteria Rorup) gewann der ehemalige Sythener auch gegen Konert in fünf Durchgängen. Die abschließende Partie gegen Bezirksliga-Akteur Rene Reder (VfL Ahaus) wurde zwar verloren, doch die Endrunden-Teilnahme hat Curd Fischer trotz der 2:3-Niederlage in der Tasche.

Mit jeweils 8:6 Durchgängen sowie 2:1 Partien fanden sich Konert und Reder auf den Rängen zwei und drei wieder, wobei am Ende der 3:2-Erfolg von Konert im direkten Vergleich den Ausschlag über die Platzierungen gab. Keinen guten Tag erwischte Lokalmatador Schikora, der nur gegen Reder und Konert einen Satz gewann und ohne Sieg auf dem letzten Platz landete.

Spannung pur herrschte auch bei den Partien der zweiten Gruppe, die in Rosendahl-Osterwick ausgetragen wurden. Dass sich am Ende Walter mit 8:4 Sätzen sowie 2:1 Begegnungen durchsetzen würde, war zunächst überhaupt nicht abzusehen. Gegen Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld, Foto) kassierte der Bezirksklassen-Spitzenspieler eine 4:11, 17:15, 0:11, 11:7 und 9:11-Niederlage, wobei der Merfelder im zweiten Durchgang fünf Satzbälle nicht nutzen konnte und am Ende dadurch die Endrunden-Teilnahme verspielte. Nach der Niederlage hatte Matthias Walter mit Wilhelm Lamers (VfL Ahaus) und Roland Jordan (TTG Rosendahl) bei jeweils 3:1-Erfolgen keine Mühe.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei lieferten sich Steinbrenner und Jordan. Den direkten Vergleich entschied der in der Rückrunde im oberen Kreisliga-Paarkreuz noch ungeschlagene Rosendahler in vier Sätzen für sich, so dass am Ende dieser Erfolg auf Grund der Spiel- und Satzgleichstand (jeweils 7:5 Durchgänge und 2:1 Partien) ausschlaggebend war. Im letzten und alles entscheidenden Spiel holte der spätere Zweite bei der 1:3-Niederlage gegen Matthias Walter den noch notwendigen Satz, während der 3:0-Sieg von Marco Steinbrenner gegen Wilhelm Lamers nicht für mehr als Rang drei ausreichte.
Vorbericht für die Herren-Kreisrangliste Halbfinal-Runde
-mast- Dülmen. Die Tischtennis-Ranglistenspiele des Kreises Westmünsterland gehen in die entscheidende Phase. Acht Spieler haben sich für das Halbfinale qualifiziert. Kreissportwart Helmut Drees (Brukteria Rorup) hat die Akteure in zwei Gruppen aufgeteilt, die am 14. März ab 19.30 Uhr nach dem Austragungsmodus Jeder gegen Jeden die vier Endspielteilnehmer ermitteln.

In der Gruppe eins bekommt es Marco Schikora, Spitzenspieler des Kreisligisten Brukteria Rorup, zunächst mit der Nummer vier des Bezirksklassen-Teams der TSG Dülmen II, Curd Fischer, zu tun. Anschließend folgen die Partien gegen Rüdiger Konert vom Ligakonkurrenten TTG Rosendahl und Rene Reder, der für den Bezirksligisten VfL Ahaus spielt.

Die Gruppe zwei wird von Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld) angeführt. Gleich in der ersten Begegnung trifft der Spieler aus der ersten Kreisklasse auf die Nummer eins der TSG Dülmen II, Mathias Walter. Es folgen die Vergleiche mit Wilhelm Lamers (VfL Ahaus) sowie Roland Jordan (TTG Rosendahl).
2. Runde von Di. 10.01. bis Fr. 13.01.2006, 16 TN
Bericht 2 über die Herren-Kreisrangliste 2. Runde
Topfavorit Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld) schied bei den Ranglistenspielen nach einer desolaten Leistung in der zweiten Runde aus.

Merfeld (mast). Mit einer faustdicken Überraschung endeten am Freitagabend die beiden letzten Zwischenrundengruppen der Tischtennis-Ranglistenspiele des Kreises Westmünsterland. Der Vorjahreszweite Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld) verabschiedete sich nach einer katastrophalen Vorstellung als Letzter der Gruppe eins sang- und klanglos. „Raphael hat ohne Einstellung und Siegeswillen gespielt“, zeigte sich sein Vater maßlos enttäuscht.
Der Bezirksklassen-Akteur konnte seinen Heimvorteil nicht nutzen und gewann lediglich im ersten Einzel gegen Michael Söbbe (TTC Alstätte/erste Kreisklasse) zwei Durchgänge. Im fünften Satz war der Merfelder jedoch chancenlos. Zwei 0:3-Packungen kassierte der 19-Jährige anschließend gegen Rüdiger Konert (TTG Rosendahl/Kreisliga) und Wilhelm Lamers (VfL Ahaus/erste Kreisklasse). Mit jeweils 2:1 Partien und dem besseren Satzverhältnis wurde Lamers Gruppensieger vor Konert. Beide haben sich für die dritte Runde qualifiziert.

In der Gruppe vier, die in der Zweifachsporthalle am Bache stattfand, setzten sich dagegen mit Matthias Walter (TSG Dülmen) und Rene Reder (VfL Ahaus) die beiden Favoriten durch. Nach dem unentschuldigten Fehlen von Nicolas Barth (SuS Legden) gewann das Duo aus der Bezirksklasse jeweils gegen Sebastian Ingenhaag vom Kreisligisten TuB Bocholt. Die abschließende Partie um den Gruppensieg entschied Reder deutlich nach drei Sätzen gegen Walter für sich.
Unter den letzen acht Akteuren, die im März in zwei Vierergruppen die vier Endrundenteilnehmer ausspielen werden, befindet sich mit Marco Schikora (Brukteria Rorup), Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld), Curd Fischer (TSG Dülmen) und Walter ein Dülmener Quartett.
Bericht 1 über die Herren-Kreisrangliste 2. Runde
Rorup/Merfeld (mast). Drei der insgesamt vier am Dienstagabend gestarteten Tischtennisakteure aus Dülmener Vereinen haben die nächste Gruppenphase der Ranglistenspiele des Kreises Westmünsterland erreicht. Marco Schikora (Brukteria Rorup) und Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld) gewannen die Gruppen zwei und drei in Rorup (Schikora) sowie Billerbeck, während Curd Fischer (TSG Dülmen) als Zweitplatzierter aus Billerbeck zurückkehrte. Ausgeschieden ist dagegen Dominik Ebbing (Jugend 70 Merfeld), der in Rorup nur Rang drei belegte.

Ohne Niederlage nutzte Schikora seinen Heimvorteil aus und belegte in der Gruppe zwei überraschend den ersten Platz. Der im Vorfeld höher eingestufte Roland Jordan (TTG Rosendahl) hatte gegen den neuen Roruper Spitzenspieler keine Siegchance. Marco Schikora gab bei den Erfolgen gegen Andreas Preckel (VfL Ahaus) und Dominik Ebbing lediglich einen Satz ab. Für Ebbing blieb am Ende nur der undankbare dritte Rang, wobei durchaus die Qualifikation zur nächsten Runde möglich gewesen wäre. Eine 2:0-Satzführung gegen Jordan reichte nicht zum Sieg und auch in der Anfangsphase der Partie gegen Schikora war der Merfelder nicht ohne Chance.

In Billerbeck wurde die Zwischenrundengruppe mit lediglich drei Spielern durchgeführt, da Bezirksklassen-Akteur Maik Tenbrink (VfL Ahaus) unentschuldigt fehlte. Marco Steinbrenner erwischte einen guten Tag und startete mit einem 11:4, 11:4 und 11:8-Erfolg gegen Hermann Schulze-Brock (VfL Billerbeck). Mit diesem Sieg hatte der Merfelder bereits die nächste Runde erreicht, da Schulze-Brock zuvor bereits gegen Curd Fischer nach drei Durchgängen verlor. In der abschließenden Partie zwischen Steinbrenner und Fischer ging es um den Gruppensieg, der bei der Gruppenzusammensetzung der nächsten Runde nicht unwichtig ist. Der Merfelder hatte mit der Nummer vier aus der Verbandsliga-Reserve beim 11:5, 11:3 und 11:6-Sieg keine Mühe.

Am Freitag haben Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld) sowie Matthias Walter (TSG Dülmen) ab 19.30 Uhr jeweils ein Heimspiel und wollen ebenfalls in die Runde der letzten acht Akteure einziehen.
Vorbericht für die Herren-Kreisrangliste 2. Runde
Dülmen (mast). Mit sechs Akteuren aus den Tischtennis-Vereinen Jugend 70 Merfeld, TSG Dülmen und Brukteria Rorup finden die Zwischenranglistenbegegnungen des Kreises Westmünsterland statt. Die Bezirksklassen-Akteure Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld), Curd Fischer und Matthias Walter (beide TSG Dülmen II) wurden von Kreissportwart Helmut Drees (Brukteria Rorup) als Gruppensieger der Vorrunde jeweils an Position eins gesetzt. Ebenfalls Platz eins in der ersten Runde belegten Marco Schikora (Brukteria Rorup) und Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld), die jeweils den zweiten Gruppenplatz einnehmen. Das Sextett wird durch Dominik Ebbing komplettiert.

Die Zwischenrundenpartien werden Mitte Januar ausgetragen. Während die Veranstaltungsorte bereits feststehen, gibt Drees die Termine in Kürze bekannt. Aus jeder Gruppe qualifizieren sich die Spieler auf den Plätzen eins und zwei für die nächste Runde.

Rot = Jugend 70
Grün = abgemeldet
Blau = nicht angetreten
Fett = weiter

Die Gruppen der 2. Runde in der Übersicht:
Gruppe 1 (Fr. 13.01.2006, 19.30 Uhr in Merfeld): Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld), Rüdiger Konert (TTG Rosendahl), Wilhelm Lamers (VfL Ahaus), Michael Söbbe (TTC Alstätte).

Gruppe 2 (Di. 10.01.2006, 19.30 Uhr in Rorup): Roland Jordan (TTG Rosendahl), Marco Schikora (Brukteria Rorup), Andreas Preckel (VfL Ahaus), Dominik Ebbing (Jugend 70 Merfeld).

Gruppe 3 (Di. 10.01.2006, 19.30 Uhr in Billerbeck): Curd Fischer (TSG Dülmen), Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld), Maik Tenbrink (VfL Ahaus), Hermann Schulze-Brock (VfL Billerbeck).

Gruppe 4 (Fr. 13.01.2006, 19.30 Uhr in Dülmen): Matthias Walter (TSG Dülmen), Sebastian Ingenhaag (TuB Bocholt), Rene Reder (VfL Ahaus), Nicolas Barth (SuS Legden).
1. Runde von Di. 22.11. bis Fr. 02.12.2005, 40 TN
Bericht 4 über die Herren-Kreisrangliste 1. Runde vom 02.12.2005
Mit nur zwei Satzverlusten hat sich Raphael Schwaag für die Zwischenranglistenspiele qualifiziert.
< Foto mit einem Klick vergrößern

Dülmen (mast). Das 16-köpfige Teilnehmerfeld für die Zwischenranglistenspiele des Tischtennis-Kreises Westmünsterland ist komplett. Am Freitagabend wurden die letzten Partien in den insgesamt acht Vorrundengruppen ausgetragen. Mit Raphael Schwaag, Marco Steinbrenner, Dominik Ebbing (alle Jugend 70 Merfeld), Matthias Walter, Curd Fischer (beide TSG Dülmen) sowie Marco Schikora (Brukteria Rorup) sind insgesamt sechs der ursprünglich 13 gestarteten Lokalmatadoren noch im Wettbewerb.

Der letztjährige Zweite, Raphael Schwaag, wurde in der Gruppe drei seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich souverän gegen Andreas Föcking (TuB Bocholt/3:1), Thomas Oettigmann (VfL Ahaus/3:1), Fabian Pels (TTV Heiden/3:0) sowie Dominik Ebbing (Jugend 70 Merfeld/3:0) durch. Ebbing rückte kurzfristig in das Teilnehmerfeld und nahm den Platz von Stefan Ahlers (VfL Billerbeck) ein. Die Nummer eins der Jugend 70-Reserve nutzte die Gunst der Stunde und qualifizierte sich durch Erfolge über Oettigmann sowie Pels als Gruppenzweiter ebenfalls für die nächste Runde. Neben der Niederlage gegen Schwaag ging der Vergleich mit Föcking nach vier Durchgängen verloren.

Eine makellose Bilanz erzielte Curd Fischer (TSG Dülmen) in der Gruppe fünf. Der Bezirksklassen-Akteur rutschte kurzfristig in das Teilnehmerfeld, da sein Mannschaftskollege Sven Wissmann urlaubsbedingt passen musste. Gegen Thorsten Waltering (Brukteria Rorup), Avdi Alicki, Tobias Siever (beide Jugend 70 Merfeld) und Andreas Preckel (VfL Ahaus) gab der Ex-Sythener keinen einzigen Satz ab. Hinter Fischer sowie Preckel musste sich Waltering überraschend nur mit Rang drei zufrieden geben. Nach Erfolgen über Alicki und Siever sowie Niederlagen gegen Fischer und Preckel entschied das bessere Satzverhältnis zu Gunsten des Akteurs aus Ahaus. Tobias Siever landete nach dem 3:0-Erfolg im Vereinsduell gegen Avdi Alicki auf dem vierten Platz. Alicki nahm Position fünf ein.

In Legden gewann Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld) die Gruppe eins souverän ohne Niederlage und mit nur einem Satzverlust. Der Materialspieler setzte sich zunächst gegen den Kreisklassen-Akteur Karl Wesker (VfL Ahaus II) mit 11:3, 11:7 und 11:7 durch. Auch der Erfolg gegen Thomas Jordan (TTG Rosendahl III) war beim 11:8, 13:11 sowie 11:5-Sieg nicht gefährdet. In der dritten und letzten Partie gegen Nicolas Barth vom Kreisligisten SuS Legden ging es um den Gruppensieg. Nach dem Verlust des ersten Durchganges (9:11) steigerte sich Steinbrenner und gewann am Ende ungefährdet mit 11:4, 11:9 und 11:6.

Für die Zwischenrunde haben sich folgende Spieler qualifiziert:


Bezirksklasse: Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld/1.), Matthias Walter (TSG Dülmen/1.), Curd Fischer (TSG Dülmen/1.), Rene Reder (VfL Ahaus/2.), Maik Tenbrink (VfL Ahaus/2.).
Kreisliga: Nicolas Barth (SuS Legden/2.), Roland Jordan (TTG Rosendahl/1.), Rüdiger Konert (TTG Rosendahl/2.), Sebastian Ingenhaag (TuB Bocholt/1.), Marco Schikora (Brukteria Rorup/1.).
1. Kreisklasse: Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld/1.), Wilhelm Lamers (VfL Ahaus/2.), Dominik Ebbing (Jugend 70 Merfeld/2.), Andreas Preckel (VfL Ahaus/2.), Michael Söbbe (TTC Alstätte/1.), Hermann Schulze-Brock (VfL Billerbeck/2.).
Bericht 3 über die Herren-Kreisrangliste 1. Runde vom 30.11.2005
Wer bereits weiter ist könnt ihr unten nachlesen!
Merfeld (mast). Nach dem Ausscheiden von Berthold Kreuznacht und Marc Rybarczyk hat Marco Steinbrenner als erster Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld die Zwischenranglistenspiele des Kreises Westmünsterland erreicht. Die Nummer zwei des Reserveteams gewann in Legden die Vorrundengruppe eins ohne Niederlage und mit nur einem Satzverlust souverän.

Der Materialspieler setzte sich zunächst gegen den Kreisklassen-Akteur Karl Wesker (VfL Ahaus II) mit 11:3, 11:7 und 11:7 durch. Auch der Erfolg gegen Thomas Jordan (TTG Rosendahl III) war beim 11:8, 13:11 und 11:5-Sieg nicht gefährdet. In der dritten und letzten Partie gegen Nicolas Barth vom Kreisligisten SuS Legden ging es um den Gruppensieg. Nach dem Verlust des ersten Durchganges (9:11) steigerte sich Steinbrenner und gewann am Ende ungefährdet mit 11:4, 11:9 sowie 11:6.
Bericht 2 über die Herren-Kreisrangliste 1. Runde vom 29.11.2005
Wer bereits weiter ist könnt ihr unten nachlesen!
Rorup (mast). Ohne Niederlage haben Matthias Walter (TSG Dülmen) und Marco Schikora (Brukteria Rorup) die Zwischenrunde der Ranglistenspiele des Tischtennis-Kreises Westmünsterland erreicht. In der Vorrunde am Dienstagabend in Rorup blieb das Duo ohne Niederlage und belegte jeweils den ersten Gruppenplatz.

Bezirksklassen-Akteur Walter entschied die Gruppe vier für sich und gab in den vier Begegnungen lediglich zwei Sätze ab. Neben 3:0-Erfolgen über Rüdiger Konert (TTG Rosendahl) und Tim Richters (VfL Ahaus) gab es 3:1-Siege gegen Jan-Bernd Frie (VfL Billerbeck) sowie Martin Goßling (Brukteria Rorup). Für Lokalmatador Goßling blieb nach einem Sieg über Richters der vierte Rang übrig.

In der Gruppe acht wurde Kreisliga-Spieler Schikora seiner Favoritenrolle gerecht. Nach einem 3:1-Sieg gegen Jan Lindner vom Bezirksklassen-Club TSG Dülmen II folgten weitere Erfolge gegen Josef Nemet (VfL Ahaus/3:0), Hermann Schulze-Brock (VfL Billerbeck/3:1) und Berthold Kreuznacht (Jugend 70 Merfeld/3:1). Zwei Sätze fehlten Kreuznacht zum Weiterkommen. Hinter Schulze-Brock blieb nur der dritte Rang übrig. Der Merfelder behauptete sich sowohl gegen Nemet (3:0) als auch Schulze-Brock (3:2). Ebenfalls zwei Siege und zwei Niederlagen hatte Lindner auf seinem Konto. Auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses gegenüber Berthold Kreuznacht nahm der Dülmener Position vier ein. Jan Lindner feierte jeweils Fünf-Satz-Siege gegen Kreuznacht und Nemet.

Am Freitag ab 19.30 Uhr werden zwei weitere Vorrundengruppen ausgespielt. In Dülmen trifft Lokalmatador Sven Wissmann (TSG Dülmen) auf Thorsten Waltering (Brukteria Rorup), Andreas Preckel (VfL Ahaus), Tobias Siever und Avdi Alicki (beide Jugend 70 Merfeld). In der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule Merfeld bekomt es Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld) mit Andreas Föcking (TuB Bocholt), Thomas Oettigmann (VfL Ahaus), Fabian Pels (TTV Heiden) sowie Stefan Ahlers (VfL Billerbeck) zu tun.
Vorbericht für die Herren-Kreisrangliste 1. Runde am 29.11.2005
Dülmen (mast). Fünf Stunden vor dem eigentlichen Beginn der Tischtennisranglistenspiele des Kreises Westmünsterland in Merfeld und Dülmen sagte Sportwart Helmut Drees (Brukteria Rorup) die Partien der Gruppe drei und fünf am Freitagnachmittag ab. Die Begegnungen werden nun am 2. Dezember ab 19.30 Uhr nachgeholt.

Bereits am Dienstag um 19.30 Uhr ist Brukteria Rorup Gastgeber von zwei Vorrundengruppen. Bezirksklassen-Akteur Matthias Walter (TSG Dülmen) führt die Gruppe vier an und bekommt es mit Rüdiger Konert (TTG Rosendahl), Tim Richters (VfL Ahaus), Jan-Bernd Frie (VfL Billerbeck) und Martin Gossling (Brukteria Rorup) zu tun. Parallel treffen in der Gruppe acht Jan Lindner (TSG Dülmen), Marco Schikora (Brukteria Rorup), Josef Nemeth (VfL Ahaus), Hermann Schulze-Brock (VfL Billerbeck) und Berthold Kreuznacht (Jugend 70 Merfeld) aufeinander.

In der Gruppe eins muss Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld) am Mittwoch um 19.30 Uhr nach Legden reisen. Die Gegner heißen Dirk Löken (TuB Bocholt), Nicolas Barth (SuS Legden), Karl Wesker (VfL Ahaus) und Thomas Jordan (TTG Rosendahl).
Bericht 1 über die Herren-Kreisrangliste 1. Runde vom 22.11.2005
Wer bereits weiter ist könnt ihr unten nachlesen!
Bereits in der ersten Runde der Tischtennis-Ranglistenspiele des Kreises Westmünsterland ist Marc Rybarczyk ausgeschieden. Die Nummer fünf der Jugend 70-Drittvertretung belegte in Billerbeck nur den vierten und vorletzten Platz. „Ich hab nicht an die Form der vergangenen Meisterschaftsspiele anknüpfen können“, so der 23-Jährige selbstkritisch.
Den einzigen Sieg verbuchte Rybarczyk in der vierten und letzten Begegnung gegen den Kreisliga-Akteur Reiner Heinenbernd (TuB Bocholt), den er nach einem 0:2-Satzrückstand noch im Entscheidungsdurchgang mit 11:7 bezwang. Zuvor verlor der Merfelder allerdings deutlich nach drei Sätzen gegen Roland Jordan (TTG Rosendahl), Hermann Nabbefeld (VfL Billerbeck) sowie Wilhelm Lamers (VfL Ahaus).

Am Freitag greifen mit Raphael Schwaag, Tobias Siever und Avdi Alicki drei weitere Jugend 70-Akteure in das Ranglistengeschehen ein. Topfavorit und Bezirksklassen-Spitzenspieler Schwaag steht ab 19.30 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule vor einem Heimspiel und trifft in der Vorrundengruppe drei auf Thomas Oettigmann (VfL Ahaus II/1. Kreisklasse), Fabian Pels (TTV Heiden/1. Kreisklasse), Stefan Ahlers (VfL Billerbeck III/3. Kreisklasse) sowie Andreas Föcking (TuB Bocholt/Jugend-Verbandsliga).

Für Siever und Alicki geht es um 19.30 Uhr in der Zweifachsporthalle des Schulzentrums in der Gruppe fünf um den Einzug in die nächste Runde. Die Konkurrenz ist groß, denn mit Sven Wissmann (TSG Dülmen II/Bezirksklasse), Thorsten Waltering (Brukteria Rorup/Kreisliga) und Andreas Preckel (VfL Ahaus III/1. Kreisklasse) warten starke Gegner auf das Jugend 70-Duo.
Vorbericht für die Herren-Kreisrangliste 1. Runde vom 11.11.2005
Jugend 70-Spitzenspieler Raphael Schwaag startet als Topfavorit bei den Kreisranglistenspielen.
< Foto mit einem Klick vergrößern

Merfeld (mast). Nach seinem zweiten Platz im Vorjahr nimmt Raphael Schwaag, Tischtennis-Spitzenspieler von Jugend 70 Merfeld, als Topfavorit an den Ranglistenpartien des Kreises Westmünsterland teil. Nach dem Startverzicht von Titelverteidiger Joachim Frintrup (Team Coesfeld) hat der 19-Jährige die besten Chancen, sich für das Turnier des Bezirks Münster zu qualifizieren. Insgesamt 39 Akteure haben sich bei Sportwart Helmut Drees (Brukteria Rorup) für die Vorrunde, die in acht Gruppen ausgespielt wird, angemeldet. Ranghöchster Spieler ist Landesliga-Akteur Dirk Löken (TuB Bocholt), der jedoch im unteren Paarkreuz noch ohne Saisonsieg ist. Neben Schwaag starten von den Dülmener Bezirksklassen-Clubs auch Mathias Walter, Sven Wissmann und Jan Lindner (alle TSG Dülmen).
Rot = Jugend 70
Grün = abgemeldet
Blau = nicht angetreten
Fett = weiter

Die Gruppen der 1. Runde in der Übersicht:
Gruppe 1 (30. November, 19.30 Uhr in Legden): Dirk Löken (TuB Bocholt), Nicolas Barth (SuS Legden), Karl Wesker (VfL Ahaus), Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld), Thomas Jordan (TTG Rosendahl).
Gruppe 2 (22. November, 19.30 Uhr in Billerbeck): Hermann Nabbefeld (VfL Billerbeck), Roland Jordan (TTG Rosendahl), Wilhelm Lamers (VfL Ahaus), Reiner Heinenbernd (TuB Bocholt), Marc Rybarczyk (Jugend 70 Merfeld).
Gruppe 3 (02. Dezember, 19.30 Uhr in Merfeld): Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld), Andreas Föcking (TuB Bocholt), Thomas Oettigmann (VfL Ahaus), Fabian Pels (TTV Heiden), Dominik Ebbing (Jugend 70 Merfeld).
Gruppe 4 (29. November, 19.30 Uhr in Rorup): Mathias Walter (TSG Dülmen), Rüdiger Konert (TTG Rosendahl), Tim Richters (VfL Ahaus), Jan-Bernd Frie (VfL Billerbeck), Martin Gossling (Brukteria Rorup).
Gruppe 5 (02. Dezember, 19.30 Uhr in Dülmen): Curd Fischer (TSG Dülmen), Thorsten Waltering (Brukteria Rorup), Andreas Preckel (VfL Ahaus), Avdi Alicki (Jugend 70 Merfeld), Tobias Siever (Jugend 70 Merfeld).
Gruppe 6 (22. November, 19.30 Uhr in Ahaus): Rene Reder (VfL Ahaus), Dieter Bröcker (TV Westfalia Epe), Michael Söbbe (TTC Alstätte), Johannes Jakobs (VfL Billerbeck), Philipp Denker (TTV Heiden).
Gruppe 7 (22. November, 19.30 Uhr in Ahaus): Michael Oettigmann (VfL Ahaus), Sebastian Ingenhaag (TuB Bocholt), Maik Tenbrink (VfL Ahaus), Philip Streek (VfL Billerbeck), Simon Markowski (TTV Heiden).
Gruppe 8 (29. November, 19.30 Uhr in Rorup): Jan Lindner (TSG Dülmen), Marco Schikora (Brukteria Rorup), Josef Nemeth (VfL Ahaus), Hermann Schulze-Brock (VfL Billerbeck), Berthold Kreuznacht (Jugend 70 Merfeld).
Copyright © 2005, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld