Jugend Kreisranglistenberichte für 2007
Link zu den Kreisranglisten 2007 mit Fotos auf der HP TT-Kreis Westmünsterland
Bericht C-Schüler Kreisendrangliste vom 25.03.2007 in Gemen
Bei Ihrer ersten Teilnahme an der Kreisrangliste der C-Schüler in Gemen erreichten Nico Brockmeier und Vincent Stief mit mehreren Siegen die Plätze 12 und 13. Daniel Wennemar konnte ein Spiel gewinnen und belegt den vorletzten Platz von 17 Teilnehmern. LS
< Foto mit Klick vergrößern
Vorbericht C-Schüler Kreisendrangliste am 25.03.2007 in Gemen

Merfeld (mast). Die jüngsten Tischtennis-Nachwuchscracks von Jugend 70 Merfeld sind am Sonntag um 14.30 Uhr bei den Endranglistenspielen der C-Schüler des Kreises Westmünsterland in Gemen gefordert. Insgesamt 18 Akteure wurden gemeldet, darunter befinden sich mit Vincent Stief, Daniel Wennemar und Nico Brockmeier auch drei Jugend 70-Akteure. Die besten sechs Spieler qualifizieren sich für die Bezirksvorranglistenpartien am 2. Juni in Ascheberg. „Dabei sein ist alles“, gab Jugendwart Ludger Schwaag die Marschroute aus. „Die Kinder sollen Erfahrungen sammeln.“

Brockmeier machte am vergangenen Sonntag auf sich aufmerksam, als er sich über den Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften in Epe für die Veranstaltung des Bezirks Münster am 15. April in Stadtlohn qualifizierte.

Bericht A- u. C-Schülerinnen Kreisendrangliste vom 18.03.2007
Christin Weiling gewinnt zu zweiten Mal in Folge die Kreisrangliste der A-Schülerinnen und hat sich damit für die Bezirksrangliste qualifiziert. Sophia Drees belegte den hervorragenden 5 Platz. LS
< Foto mit Klick vergrößern
Vorbericht A- u. C-Schülerinnen Kreisendrangliste am 18.03.2007

Merfeld (mast). Ein Meisterschaftsspieltag steht für die Tischtennis-Nachwuchsspieler von Jugend 70 Merfeld zwar nicht auf dem Programm, trotzdem ist Eigengewächs Christin Weiling am Sonntag um 14.30 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule gefordert. Weiling ist eine von insgesamt sieben A-Schülerinnen, die sich für die Endranglistenpartien des Kreises Westmünsterland qualifiziert hat. „Nachdem Christin bereits im vergangenen Jahr Platz eins belegte, traue ich ihr auch diesmal das gleiche Resultat zu“, blickt Merfelds Jugendwart Ludger Schwaag der Veranstaltung optimistisch entgegen. Von Brukteria Rorup sind mit Sonja Pankoke, Laura Wortmann und Joline Mahnkopf drei Spielerinnen dabei. Für die Bezirksvorranglistenspiele am 2. Juni um 14 Uhr in Ascheberg qualifizieren sich die besten sechs A-Schülerinnen.

Parallel findet in Merfeld das Kreis-Ranglistenfinale der C-Schülerinnen statt. Im zehnköpfigen Teilnehmerfeld befindet sich mit Julia Tomeczko (Brukteria Rorup) nur eine Spielerin aus Dülmen, die sich gegen die Konkurrenz vom TTV Krommert und Westfalia Gemen behaupten muss. Wie bei den A-Schülerinnen nehmen die besten sechs Mädchen an der Vorrunde auf Bezirksebene in Ascheberg teil.

Bericht Mädchen u. B-Schülerinnen Kreisendrangliste vom 04.03.2007
Christin Weiling, die noch A-Schülerinnen spielen darf, schafft bei Ihrer ersten Teilnahme an der Mädchen-Kreisendrangliste in Rorup mit einer guten Leistung haargenau den von mir vorausgesagten 4. Platz und qualifiziert sich damit auf Anhieb für die Bezirksvorangliste am 05.05.2007 in Burgsteinfurt.

< Foto mit Klick vergrößern
Obwohl Maike Tüns (m.) den ganzen Sonntag starke Kopfschmerzen hatte, spielte Sie bei den B-Schülerinnen ein ausgezeichnetes Turnier und belegte am Ende hinter Janine Hoping (TTG Rosendahl) den 2. Platz. Damit hat Sie Maike für die Bezirksvorrangliste am 12.05.2007 in Burgsteinfurt qualifiziert.
Sophia Drees (r.), die sich nach Ihrer überstandenen Fußverletzung von Spiel zu Spiel steigerte, war mit ihrem 7. Platz nicht ganz zufrieden.
Ein erfreuliches Ergebnis erzielte Julia Bracht (l.) mit dem 9. Platz. Bei Ihrer ersten Ranglistenteilnahme gewann Sie sogar 3 Spiele und verlor zwei Mal nur denkbar knapp im 5. Satz. LS
Vorbericht Mädchen u. B-Schülerinnen Kreisendrangliste am 25.02.2007

Merfeld (mast). Für die Tischtennis-Nachwuchsspielerinnen von Jugend 70 Merfeld stehen am Sonntag die Endranglistenspiele des Kreises Westmünsterland auf dem Programm. In der Sporthalle der Grundschule in Rorup sind ab 14.30 Uhr gleich vier Talente gefordert.

Am Mädchen-Wettbewerb nimmt erstmalig Christin Weiling teil, die aufgrund ihres Alters noch bei den A-Schülerinnen startberechtigt. Aus dem zwölfköpfigen Teilnehmerfeld qualifizieren sich fünf Starterinnen für die Bezirksvorranglistenpartien, die am 5. Mai in Burgsteinfurt stattfinden. „An einem guten Tag kann Christin die Qualifikation schaffen“, traut Merfelds Jugendwart Ludger Schwaag seinem Schützling den Sprung zu. Ebenfalls im Teilnehmerfeld befinden sich Rebecca Kleerbaum, Hanna Kleerbaum (beide TSG Dülmen) sowie die Roruperinnen Verena Kock, Loreen Schneider, Jenifer Jasper, Sarah Jasper, Sonja Pankoke und Laura Wortmann.

Ebenfalls in Rorup finden parallel die Ranglistenspiele der B-Schülerinnen statt. Jugend 70 Merfeld geht mit Maike Tüns, Sophia Drees und Julia Bracht an den Start. Gastgeber Brukteria Rorup schickt Carola Jasper, Julia Tomeczko, Marleen Mahnkopf und Saskia Wärmeling ins Rennen. Die Mädchen auf den Positionen eins bis vier qualifizieren sich für den Wettbewerb auf Bezirksebene (12. Mai in Burgsteinfurt). Ludger Schwaag traut der Vorjahressiegerin Tüns gute Chancen zu. Gleiches gelte für Drees, die jedoch aufgrund einer zurückliegenden Fußverletzung noch Trainingsrückstand aufweist.

Bericht über die Jungen Kreisendrangliste vom 25.02.2007

Merfeld (mast). Bei den Jungen-Endranglistenspielen des Tischtenniskreises Westmünsterland in Ramsdorf feierte Damian Kleinert seinen bislang größten Erfolg. Das Eigengewächs von Jugend 70 Merfeld erreichte sensationell den vierten Platz und hat sich damit für die Vorrunde des Bezirks Münster am 5. Mai in Burgsteinfurt qualifiziert. „Ich bin überglücklich“, sagte der 15-Jährige, „denn vor einem Jahr kam ich über den 15. Platz nicht hinaus.“ Der Materialspieler bestätigte im Teilnehmerfeld der stärksten Nachwuchsakteure des Kreises seinen Aufwärtstrend in den vergangenen Monaten eindrucksvoll und empfahl sich für höhere Aufgaben.

In der Vorrunde startete der Merfelder zunächst mit einem 3:0-Sieg über Max Fecke (SG Coesfeld 06), musste jedoch im Anschluss gegen den späteren Gruppensieger Sören Büsker (VfL Ramsdorf) nach vier Sätzen seine einzige Vorrundenniederlage verkraften. Die abschließenden Partien gegen Frederic Lange (VfL RAmsdorf/3:0), Tim Richters (VfL Ahaus/3:2) und Andre Lechtenberg (TTV Krommert/3:0) gewann die Nummer zwei der dritten Herrenmannschaft souverän.

In die Endrunde der besten sechs Akteure nahm der Jugend 70-Starter die Niederlage gegen Büsker mit. Nach einer 1:3-Schlappe gegen Andreas Föcking (DJK TuS Stenern) behauptete sich Damian Kleinert in fünf dramatischen Durchgängen gegen Tim Dönnebrink (VfL Ramsdorf). Gegen den späteren Sieger, Till Buderus (SuS Stadtlohn), verlor das Merfelder Eigengewächs knapp im Entscheidungssatz. Der abschließende 3:0-Erfolg gegen Andre Wedemann (SG Coesfeld 06) bedeutete in der Endabrechnung Position vier.

Vorbericht für die Jungen Kreisendrangliste am 25.02.2007

Merfeld (mast). Auf Damian Kleinert, Tischtennis-Nachwuchsspieler von Jugend 70 Merfeld, wartet ein anstrengendes Wochenende. Zunächst bestreitet der 15-Jährige am Samstag ab 17.30 Uhr mit der dritten Herrenmannschaft das Spitzenspiel in der zweiten Kreisklasse Gruppe A beim Tabellenführer VfL Ahaus IV. Am Folgetag stehen für den Abwehrspieler um 14.30 Uhr in Ramsdorf die Jungen-Endranglistenspiele des Kreises Westmünsterland auf dem Programm.

Kleinert, der in der Zwischenrunde nur einen Satz verlor, ist der einzige Jugend 70-Starter im 16-Köpfigen Teilnehmerfeld. Vor einem Jahr kam das Eigengewächs in seinem ersten Jugendjahr auf Platz zwei. „Ich hoffe, dass ich diesmal den ein oder anderen Rang weiter vorne landen kann“, sagte der Schüler. Die Spieler auf den Positionen eins bis sieben erreichen die Ranglistenpartien des Bezirks Münster. „An einem guten Tag kann Damian die Qualifikation schaffen“, traut Jugendwart Ludger Schwaag seinem Schützling einiges zu.

Bericht über die B-Schüler Kreisvorrangliste am 04.02.2007

Merfeld (mast). Ludger Schwaag, Tischtennis-Jugendwart von Jugend 70 Merfeld, hatte es im Vorfeld der B-Schüler-Rnglistenspiele des Kreises Westmünsterland schon gesagt. Für Sebastian Leska und Marco Brockmeier, (Mathias Merschmöller musste kurzfristig absagen), ging es in Ramsdorf vorrangig darum, Wettkampfpraxis zu sammeln. „Die Konkurrenz setzte sich größteils aus Spielern zusammen, die schon mehrere Jahre im Verein aktiv sind“, berichtete Schwaag. „Deshalb hatte unser Duo noch keine Chance.“

Die Jugend 70-Nachwuchsakteure verkauften sich jedoch so teuer wie möglich und fuhren mit jeweils einem Sieg nach Hause. In der Gruppe eins belegte Leska den fünften Platz. Nach zwei 0:3-Niederlagen gegen Jonas Ipe (VfL Ramsdorf) und Martin Reukes (Westfalia Gemen) gewann der Merfelder mühelos gegen Jonas Wevering (TTV Krommert) in drei Sätzen. Die beiden letzten Partien gegen Rene Pennings (VfL Ramsdorf) und Felix Engelke (TV Westfalia Epe) wurden jedoch wieder verloren.

Wie Sebastian Leska belegte auch Marco Brockmeier in der Gruppe zwei den fünften Platz. Der zweite Jugend 70-Starter verlor zunächst gegen Edgar Papikjan (TTV Krommert), Stefan Häling (Westfalia Gemen) und Oliver Ebbing (VfL Ramsdorf) nach drei Durchgängen. Anschließend folgte ein ungefährdeter 3:1-Sieg gegen Heiko Willemsen (DJK TuS Stenern). Das fünfte und letzte Gruppenspiel verlor Brockmeier gegen Alexander Benkhoff (VfL Ahaus) mit 0:3.

Vorbericht für die B-Schüler Kreisvorrangliste am 04.02.2007

Merfeld (mast). Eine Premiere feiern die Tischtennis-Nachwuchsspieler Sebastian Leska, Marco Brockmeier und Mathias Merschmöller am Sonntag. Das Trio im Trikot von Jugend 70 Merfeld nimmt erstmalig an einem offiziellen Wettbewerb teil und geht bei den Vorranglistenspielen der B-Schüler des Kreises Westmünsterland an den Start. Die Veranstaltung beginnt in Ramsdorf um 14.30 Uhr.

„Die Drei blicken erst auf ein- bis dreimonatige Trainingsteilnahme zurück“, sagte Merfelds Jugendwart Ludger Schwaag. Deshalb gelte auch das olympische Motto „Dabei sein ist alles!“ Vorrangig komme es darauf an, Erfahrungen zu sammeln. „Die Endplatzierungen sind völlig zweitrangig.“ Insgesamt 24 Akteure gehen an den Start. Die besten elf Spieler qualifizieren sich für die Endranglistenpartien am 4. März.

Bericht über die Jungen Kreiszwischenrangliste vom 09.12.2006

Merfeld (mast). Damian Kleinert, Tischtennis-Nachwuchsspieler von Jugend 70 Merfeld, hat wie schon im vergangenen Jahr die Jungen-Endranglistenspiele des Kreises Westmünsterland erreicht. Bei der Zwischenrunde in Gemen gewann der Materialspieler die Gruppe vier ohne Niederlage und nimmt damit ebenso an der Finalrunde am 25. Februar (Ort steht noch nicht fest) teil wie sein Vereinskollege Marius Wies. Der letztjährige Dritte wurde vom Kreisjugendausschuss von den ersten zwei Runden freigestellt.

Kleinert zeigte wie schon in der Vorrunde eine sehr souveräne Vorstellung und gab in den vier Begegnungen lediglich einen Satz ab. Im Auftakteinzel kam der Merfelder gegen den späteren Zweiten, Tim Dönnebrink (VfL Ramsdorf), zu einem 3:1-Erfolg. Die anschließenden Spiele gegen Malte Schmidt (Team Coesfeld), Aaron Wilmink (Westfalia Gemen) und Daniel Preckel (VfL Ahaus) gewann die Nummer zwei der dritten Herrenmannschaft souverän mit 3:0.

Vorbericht für die Jungen Kreiszwischenrangliste am 09.12.2006

Merfeld (mast). Die Hinrunde ist in den Nachwuchsspielklassen des Tischtennis-Kreises Westmünsterland seit dem vergangenen Sonntag abgeschlossen. Trotzdem haben die Jungen noch keine Pause, denn am heutigen Samstag stehen ab 14 Uhr in Gemen die Jungen-Zwischenranglistenspiele auf dem Programm. Insgesamt 30 Akteure haben sich für den Wettbewerb qualifiziert, die in fünf Gruppen aufgeteilt werden. Von Jugend 70 Merfeld sind Damian Kleinert und Hannes Böhnlein startberechtigt. Marius Wies aus dem Bezirksklassen-Herrenteam ist bis zur Finalrunde am 25. Februar freigestellt. Von den 30 Spielern in Gemen qualifizieren sich maximal zwölf Jungen für die Endrunde.

Bericht über die Jungen Kreisvorrangliste vom 19.11.2006

Merfeld (mast). Ohne Niederlage und mit nur zwei Satzverlusten hat Hannes Böhnlein, Tischtennis-Nachwuchsspieler im Trikot von Jugend 70 Merfeld, die Jungen-Zwischenranglistenspiele des Kreises Westmünsterland am 10. Dezember erreicht. Die beiden Jugend 70-Eigengewächse Marius Wies und Damian Kleinert waren von der Vorrunde freigestellt worden und greifen erst in gut zwei Wochen in den Wettbewerb ein.

Lediglich im ersten Spiel gegen den defensiv eingestellten Patrick Medynski hatte der Merfelder einige Schwierigkeiten, um in fünf Sätzen die Oberhand zu behalten. In den anschließenden vier Partien gegen den späteren Zweiten Frederic Lange (VfL Ramsdorf), Daniel Sicking (SuS Stadtlohn), Sebastian Hilge (VfL Ahaus) und Lukas Bußwinkel (SG Coesfeld 06) verlor Böhnlein keinen einzigen Satz. 15:2 Durchgänge sowie 5:0 Partien hatten in der Gruppe sechs den ersten Platz zur Folge.

Vorbericht für die Jungen Kreisvorrangliste am 19.11.2006

Merfeld (mast). Insgesamt 71 Tischtennis-Nachwuchsspieler aus dem Kreis Westmünsterland haben sich für die am Sonntag um 14.30 Uhr beginnenden Ranglistenspiele der Jungen angemeldet. Der Kreisjugendausschuss hat insgesamt zehn Akteure für die zweite Runde am 10. Dezember freigestellt. Darunter befinden sich auch Marius Wies und Damian Kleinert von Jugend 70 Merfeld.

Die übrigen Akteure spielen beim VfL Ahaus und der DJK TuS Stenern in Gruppen mit jeweils sechs oder sieben Jungen. Die zwei Erstplatzierten qualifizieren sich für die Zwischenranglistenpartien. Jugend 70-Eigengewächs Hannes Böhnlein, der in der Kreisliga erst zwei seiner insgesamt 18 Einzel verlor, kämpft in Ahaus um das Weiterkommen.

Copyright © 2006, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld